Leitungsdimension

There are 17 replies in this Thread which was already clicked 9,963 times. The last Post () by gloescht001.

  • Hallo liebe HV`ler und erst einmal super das es solch ein Forum gibt.
    Habe meinen Vigas Solarbayer HVS E 25 am Freitag bestellt und hätte da mal eine Frage .
    Leitungsdimension.
    Haus mit Anbau ,Ofen und Puffer sollen im Anbau untergebracht werden, ebenerdig ich müsste vom anbau ca. 7m Hoch in den Speicher, von dort ca. 12m rüber in das Haus und wieder ca. 9m runter in den Keller.
    Dort kommt die Verteilung hin. welche Leitungsdimension meint ihr währe richtig ,es kommen so ca. 12 Heizkörper dran.
    Ist ein 32 er mehrschicht Verbundrohr ok !!!


    Danke im Voraus

  • Hallo,


    also ich würde vom Kessel (RLA) zum Puffer min. 1 1/2" legen. Ob Schwarz oder Kupfer ist eine Preisfrage, aber Verbundrohr muss man sich erstmal genaustens erkundigen, denn das ist meist nur bis 90° zugelassen, und die erreicht man schonmal, manchmal auch mehr. Und bei dem Preis für die 52er Fittinge :unsure:.


    Vom Puffer in den Heizkreis setzt du den Mischer direkt an den Puffer, und ab dann kannst du Alu-Verbund nehmen, lässt sich ja wesentlich schöner und schneller legen. Und 32er (1") als Steigleitung reicht da auch.


    Viele Grüße
    Sirko

  • Hallo,


    Temperaturgrenzen bei Verbundrohr beachten!
    Auslegung des Rohrquerschnittes max. auf 0,8...1m/sec


    mfg
    HJH

  • Moin,


    leider find ich den Beitrag von Christoph gerade nicht, aber er hatte anfangs auch eine solche Verrohrung, klappte nicht nun hat er 1 1/2" und es läuft. Willst Du komplett in 28er CU gehen oder hinter dem Abgang vom Laddomaten erst?


    Gruß Jörn

    Vigas HVS-E 40
    Flammtronik
    3600L PS
    Friwa Oventrop
    Große Brennkammer/Feuerleichtsteine(noch die erste)
    10 Loch Düsenstein ala HW55(noch die erste)

  • Habe eigendlich vor die komplette verrohrung in 28 cu zu machen , ist es um einiges besser in 1 1/2" .
    Die Pumpengruppe ist aber auch in 1".

  • Hallo,


    es ist um einiges besser gleich auf 1 1/2" zu gehen, zumindest im Kessel-RLA-Kessel-Kreis, damit du die Wärme weg bekommst. Ich hab 28er CU und werde, wenn ich es noch im Sommer schaffe, auf 1 1/2" umsteigen, denn z.B. mein Laddo arbeitet nicht so, wie er sollte, und das liegt am Leitungsquerschnitt. Du sparst dir einfach viele Probleme.
    Ich denke mal, die Pumpenverschraubung geht auf 1". Du könntest die auch weglassen, und besser eine schwarze 1 1/2 i-a Verschaubung holen, direkt auf den Pumenkörper schrauben, und da dran den 1 1/2 Hahn.


    Viele Grüße
    Sirko

  • Hallo Pithome,


    welche Pumpenverschraubung meinst Du? Die von Deiner RLA oder die vom Heizkreis? Hast Du den Laddomat oder etwas anderes? Denn die ist doch mit 1 1/4" IG Anschluß, in deren Anleitung steht auch min, 1 1/4" oder größer für bessere Entlüftungsfunktion.


    Gruß Jörn

    Vigas HVS-E 40
    Flammtronik
    3600L PS
    Friwa Oventrop
    Große Brennkammer/Feuerleichtsteine(noch die erste)
    10 Loch Düsenstein ala HW55(noch die erste)

  • Habe so etwas ähnliches wie ladomat ist aber in 1" und die pumpengruppe wie gesagt auch 1" .
    Habe heute den 2 Puffer bekommen , habe nun ein 2000 und ein 1000 liter speicher. was meint ihr über die größe des Ausdehnungsgefäß !!

  • Hi,
    nimm ein 400 liter AG, dann hast du 13% vom Anlagenvolumen und bist auf der sicheren seite in bezug auf Druckschwankung zw. aufgeheizt und kalt.

  • Hallo zusammen!
    Die große Dimension vom Rohr ist schon sehr wichtig. Ich hab vom Kessel bis zum Puffer 1 1/2" zoll und auch zurück. Hab an meinem Ladomat gleich 1 1/2" Absperrhähne montiert, die Orginalen die dabei waren liegen noch im Keller. Der größte Vorteil des dicken Rohrs besteht darin das die Strömung beruhigt ist und sich Luft viel besser abscheiden lässt. Und warum baut Vigas die Anschlüsse in 2"? In jedem Fall vom Kessel zur Rla. und Puffer in dickem Rohr. Vom Puffer zum Öler oder zu den Heizkörpern kann man in 28 er Cu. Man sollte auch bedenken das getunte Kessel ein großes Plus an Leistung bringen und wenn man in den Bereich kommt das die Puffer an die 90° gehen ist es gerade wichtig die Wärme vom Kessel wegzubringen bevor er abschaltet, um dann nach vieleicht 5 Minuten wieder einzuschalten.
    Am besten man liesst hierzu auch mal die Beiträge der alten Hasen, ist schon sehr oft diskutiert worden.


    Viele Grüße,
    Christoph

  • das mit den Großen rohrdim. ist für mich jetzt schon logisch.
    denke aber das der flaschenhals an der rücklaufanhebung die pumpe das ganze bild stört.
    werde mal mit meinem fachhandel reden , wegen einer 1 1/2" .

  • Hallo Christoph,
    besser wie Du es geschrieben hast kann man es nicht schreiben.


    In 28 mm cu seine Hydraulik zu bauen oder nur daran zu denken ist absolut falsch. Beim Holzvergaser gibt es nur einen richtigen Weg, die Wärme muß weg in die Puffer. Also 1 1/2 " oder mehr :)


    Genauere Erklärungen spare ich mir. Ich hab Urlaub :cheer: auch vom Holzvergaser Forum.
    Zweitens, habe ich es schon geschrieben :)


    Gruß Helmut

  • Hallo Helmut!
    Ja für viele ist es schwer begreiflich mit dem dicken Rohr, ich hatte am Anfang ja auch Probleme aber jetzt ist die Hydraulik optimal.
    Wünsch dir noch einen schönen Urlaub!


    Gruß, Christoph

  • Habe die Verrohrung nun doch in 1 1/2" gemachtund bin froh darüber, also vom Ofen zu den Speichern und zurück.
    Habe auch keine Probleme die Hitze aus dem Ofen zu bekommen.
    Die Pumpe läuft auf stufe 2 , komme gerade auf 83 Grad, und zum Schluss mit voller Gebläse Leistung also 100% geht sie runter auf 76 Grad, werde eine geregelte Pumpe einbauen müssen.
    Oder habt ihr eine bessere Idee.

  • Hallo pithome (hier könnte dein Vorname stehen),


    es gibt ne bessere Lösung. Nehm nen Mischer und stell die Pumpe auf die höchste Stufe. Bei Heimeier gibts selbstregulierende Mischer, die kann man mit einem Thermostatventil einstellen. Oder du nimmst nen stetig regelnden Mischer. Aber dazu brauchst du eine Regelung die den ansteuern kann.
    Die Pumpe in der Drehzahl runter zu nehmen erhöht zwar die Temperatur des Kessels, aber gleichzeitig verminderst du den Wirkungsgrad.
    Les dir den Thread http://www.holzvergaser-forum.…um/index.php?thread/11139 mal komplett durch, dann wirst du verstehen warum das so ist.


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!