UVR 61-3 Solarregelung

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Moin,


    bei der derzeitigen Witterung ist mir ein Problem aufgefallen: Ich heize derzeit immer noch meinen Kessel um die Wohnung warm zu halten. Gleichzeitig gibt es relativ intensive Sonneneinstrahlung, so dass auch meine Solarkollektoren ordentlich Leistung bringen. Gegen Nachmittag, wenn die Sonne entweder hinter Wolken versteckt ist, oder später, wenn sie die Kollektoren nicht mehr trifft, sind meine Pufferspeicher voll geladen, das haben Holz und Sonne gemeinsam erledigt. Allerdings läuft dann immer noch die Pumpe vom Solarkreislauf - obwohl keine Sonneneinstrahlung mehr da ist. Jetzt wird also mein Garten geheizt, indem die Solarflüssigkeit im Wärmetauscher angewärmt wird und sich im Solarkollektor abkühlt.
    Gesteuert wird die ganze Sache mit einer UVR 61-3, Programmschema 112 - zwei unabhängige Differenzkreise (der andere Regelkeries steuert die Brauchwassererwärmung). Ein Zeitfenster ist eingerichtet, damit wenigstens nachts keine Kühlung erfolgt.
    Wie kann ich der Regelung sagen, dass keine Sonne mehr scheint und dass die Solarpumpe bitte ausbleiben soll? Einen Sonnenscheinsensor habe ich nicht verbaut und mächte auch keinen einbauen.

    Mach' den Ofen nur halb voll,
    wenn's Holz lange reichen soll!


    Viele Grüße aus der Oberlausitz
    Jörg


    DC 30 GSE - 2 x 1000 l Pufferspeicher - Laddomat - 13 m Schornstein - Zugbegrenzer - Wolf Gaskessel als Reserve - Warmwasserspeicher - Solarkollektoren

  • Hallo!


    Also als erstes würde mir dazu einfallen das delta T etwas zu erhöhen.
    Damit sollte das Auskühlen ausgeschlossen sein.
    Ich selber nutze leider nicht die UVR 61-3,deshalb kann ich dir leider nicht sagen
    wie du das anstellst.
    Müsste aber mit dem Teufel zugehen wenn das nicht möglich ist.

  • Hallo,
    das Delta T liegt schon bei 15 K.
    Was ich absolut nicht verstehe, ist, dass die Temperatur am Solarrücklauf (unten am Puffer) niedriger ist, als oben am Kollektor (ist ja richtig so, wenn die Sonne scheint). Wenn ich die Pumpe mit Hand ausschalte, sinkt die Temperatur am Kollektor sofort - ist für mich das Indiz, dass keine Wärme von der Sonne kommt.

    Mach' den Ofen nur halb voll,
    wenn's Holz lange reichen soll!


    Viele Grüße aus der Oberlausitz
    Jörg


    DC 30 GSE - 2 x 1000 l Pufferspeicher - Laddomat - 13 m Schornstein - Zugbegrenzer - Wolf Gaskessel als Reserve - Warmwasserspeicher - Solarkollektoren

  • Wie ist denn der Fühler am Speicher montiert?


    Wenn er nur angelegt ist,womöglich nur am Rohr und nicht direkt am Speicher ist der Wert
    schon verfälscht.
    Sprich er misst unter umständen ein paar Grad kühler als die eigentliche Durchflusstemperatur
    des Mediums ist.

  • Hallo,


    Fühler ist unmittelbar am Speichereintritt des Rohres befestigt, Metallschelle mit Wärmeleitpaste. ABER: und das habe ich nicht bedacht: Wegen einer Leckage am Solarrohr haben wir die Isolierung vorübergehend entfernt, um das Leck zu finden. Da gibts ordentlich Wärmeverlust, der wird wohl die Steuerung durcheinander bringen. Muß ich eben sol ange damit leben, bis das Leck gefunden und die Isolierung wieder dran ist.

    Mach' den Ofen nur halb voll,
    wenn's Holz lange reichen soll!


    Viele Grüße aus der Oberlausitz
    Jörg


    DC 30 GSE - 2 x 1000 l Pufferspeicher - Laddomat - 13 m Schornstein - Zugbegrenzer - Wolf Gaskessel als Reserve - Warmwasserspeicher - Solarkollektoren

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!