Bitte um Hilfe zur Verständnis und Entscheidung

There are 12 replies in this Thread which was already clicked 5,895 times. The last Post () by gutber.

  • Hallo,


    da die Ölpreise ja jenseits von gut und böse liegen, bin ich am überlegen mir einen Holzvergaser einzubauen.
    Ich habe derzeit eine uralte Ölheizung(1991) und noch einen GK21 ohne Pufferspeicher.
    Derzeit verbrauche ich im Jahr ca. 3000l Öl + zusätzlich 20 rm Holz.
    Bei meinem Haus handelt es sich um das DDR Standardhaus EW65 (um 3,60 verlängert) mit Wohnfläche 140qm und 120qm Keller(teilbeheizt). Das Dach und die Wände sind ungedämmt.
    Mein Gedanke ist, nur mit Holz zu heizen und ggf. auch Warmwasser darüber zu bereiten.


    Ich wäre dankbar über jede Antwort zu:


    1. Welchen Hersteller von Holzvergasern und lohnt es sich überhaupt?
    2. Wieviel KW und wie groß sollte der Pufferspeicher sein?
    3. Wieviel Holz würde ich dann ungefähr verbrauchen?
    4. Wie hoch sind ungefähr die Anschaffungs und Einbaukosten?


    Dankeschön schonmal vorab


    Gruß Leo121

  • Hallo Leo,


    WOW was für ein verbrauch :blink:
    1RM ca. 200l oel also ca. 7000l oel im Jahr!!!!!!!!!


    zu 1 Hier findest du meist Vigas und seine verwanten. Die sich meiner meinung nach allemal zu kaufen lohnen.


    zu 1.1 Wenn du die Zeit hast zu Heizen und nicht laufend außer Haus bist.... lohnt es sich sicherlich. Aber bei deinem verbrauch kann man auch evtl. ersteinmal an dämmung im haus nachdenken.


    zu 2 Da ich ein wenig zweifel habe, dass man so viel verbrauchen kann sage ich mal 40kw und 4000l puffer.


    zu 3 sagen wir weiter das dei oeler zu alt und dein holzer genauso alt ist solltest du mit 20- 30 rm rechnen. (die auch gemacht sein wollen)


    zu 4 bei eigenbau solltest du mit 8.000€ rechnen.


    Alles ganz grob und ca. werte.


    Gruß
    Wolfram

  • Hallo Wolfram,


    danke Dir. Ja der Verbrauch ist echt so hoch. Heize abends von ca. 17:00 bis 22:00 Uhr den GK an und danach läuft wieder alles über Öl.
    Dämmung wäre super, aber kann ich mir im Moment nicht leisten da dann das ganze Dach erneuert werden müßte, da ich nur von außen dämmen kann. :dry: Ganz zu schweigen von Fassadendämmung.
    Holz machen wir im Winter eigentlich genug. Jedes Jahr so 30 rm. Und wenn es noch 10 mehr sein müssen, dann ist es eben so.
    Für mich stehen die Heizkosten im Vordergrund, letzten Winter 2000 Euro für Öl und ca. 300 für Holz. Da muß ich dringendst von runterkommen.
    Die Anlage muß so sein, daß ich 1x bis max. 2x pro Tag anheizen muß. Auch wegen des Komforts. Nicht wie beim GK jede Stunde nachlegen muß.

  • Hallo Leo,
    wenn du so günstig an holz kommst ist es keine frage mehr ob es sich lohnt.


    Ich habe eine 25kw Orlan und bin sehr zufrieden. Aber in anbetracht das hier die absoluten tuning profs zu hause sind würde ich dir zu einem 40 kw Vigas raten.
    Wenn du dann noch mit etwas mehr rechnest und du am ende was über hast und gleich noch in die anlage steckst (lamda, 10er düse) solltest du einen hervorragenden HV haben mit dem du alles warm bekommst.
    Das ganze sollte aber gut geplant und nicht unter zu großem zeitdruck passieren. Eine gute hydraulik setze ich einfach mal vorraus!
    Sollte es aber noch einen 10er stein für Orlan geben in verbindung mit der Lamda steuerung kann ich mir aber auch den Orlan sehr gut vorstellen. :)


    Als ran und geplant.


    Gruß
    Wolfram

  • Du solltest aber die dämmung deines hauses nicht aus den augen verlieren. Auch der Wald muss wachsen und wir alle laufen doch gern mal durch solcheinen ohne ihn gleich in RM und jahren aufzurechnen.

  • :P ...Ja auch ich bin gerne im Wald unterwegs auch ohne zu rechnen. :lol:
    Sobald ich etwas mehr im Geldbeutel habe ist die Dämmung fällig.
    Vielen Dank, Du hast mir schonmal nen Überblick verschafft. Werde mich mal umsehen.


    Gruß Leo

  • Hallo Leo ,


    hast du schon neue zugfreie Fenster in Deinem Haus ? Der Holzverbrauch eines modernen Holzvergasers wird ungefähr halb so hoch sein wie der des GK 21 .
    Wenn das Haus gedämmt ist sollten 20 bis 30 rm Holz reichen auch wenn 23,5 °C im Wohnzimmer sind (Frauenwohlfühltemperatur) .
    Versteife Dich nicht auf die Leistung des Kessels . Die Wärmeenergie der Holzmenge im Füllraum muß in die Puffer passen . Ein 30 kW Kessel mit ausreichend Füllraum und 3000 Liter Puffer sollten reichen .

  • bei dem Verbrauch ist der 40 KW die Untergrenze, wenn du da 5000 L Puffer hinstellen kannst (am besten 2 x 2500 L Puffer oder einen großen) müßtest du schon über den Tag kommen. Der Verbrauch ist momentan allerdings schon gewaltig (der arme Wald), ich würde jetzt mal wie Wolfgang auch so Richtung 30 RM Buche tippen in der Hoffnung, daß es aufgrund des relativ effizienten Holzvergasers dabei bleibt.


    8000 EUR sind schon recht knapp, ich würde bei der Heizungssteuerung nicht grad das allerbilligste einbauen, eine gescheite Regelung spart auch Geld. Wenigstens die oberste Geschoßdecke würd ich mitdämmen, das ist relativ günstig und selbst zu machen.


    http://www.holzvergaser-forum.…iew=section&id=1&Itemid=8
    Heizungstechnik und Hintergrund hier mal alles durchlesen


    und besonders das hier: HV-Dimensionierungshilfe:
    http://www.holzvergaser-forum.…cher-hintergrund&Itemid=8

  • Hallo sucof,


    Danke für Deine Antwort, habe Fenster mit 2-fach Verglasung drin Baujahr unbekannt, da Haus vor 4 Jahren gekauft.
    Die müssens erstmal machen.
    Die "Frauenwohlfühltemperatur" habe ich zuhause schon gedrosselt auf abends 20° und morgens 18°
    :lol: (Ist aber eher bedingt durch den ansonsten noch höheren Ölverbrauch, bzw. keine Zeit zum heizen wegen fehlender Puffer :(
    Also kann es mit nem HV und hoffentlich gleichbleibender 20-22°C nur besser werden.
    Bin jetzt dank eurer Antworten schon fast dabei in Richtung 40KW mit 3000l Puffer zu denken.
    Probleme sehe ich dann nur bei der WW Bereitung, sprich keine Ahnung davon.

  • Hallo Spacy,


    ich hoffe daß ich durch die später evtl. konstante Temperatur durch die Puffer auch noch einspare, da ich nicht jedes Mal von 0 an hochheizen muß. (Egal ob es Öl oder Holz war)
    Vielen Dank für die Links. Habe mir alles durchgelesen und so langsam kommt man auch in das Thema rein.
    Leider habe ich keine Bekannten mit HV wo ich mir mal die Anlage anschauen könnte. Deshalb bin ich mir beim Auswählen eines Herstellers noch komplett unschlüssig. Habt ihr da noch Tipps???
    Habe neulich von jemandem gehört, der hat nen HV von Windhager drin. Kennt ihr den??? Soll wohl gut funktionieren.


    Gruß Leo

  • Hallo Leo ,



    Wie hoch sind ungefähr die Anschaffungs und Einbaukosten?


    Für ein österreichisches oder deutsches Produkt sind mindestens 7000 € fällig .Osteuropäische Kessel kosten weniger als die Hälfte .


    Bei Deinem Verbrauch von Heizmaterial solltest Du Dir dringend Gedanken über eine Verbesserung der Dämmung des Hauses machen .
    Ich habe zum Beispiel 30 cm Gasbeton+6 cm Mineralwollelamellen bei der Außenwand und 14-16 cm Mineralwolle zwischen den Sparren .
    Nur im tiefsten Winter verbrauche ich eine Kesselladung pro Tag .

  • Leo121 schrieb:

    Quote

    Hallo Spacy,


    Deshalb bin ich mir beim Auswählen eines Herstellers noch komplett unschlüssig. Habt ihr da noch Tipps???
    Habe neulich von jemandem gehört, der hat nen HV von Windhager drin. Kennt ihr den??? Soll wohl gut funktionieren.


    Gruß Leo


    Alles eine Preisfrage. Den Orlan Super 40 KW gibts ab 2300 EUR, dann noch die neue Flammtronik
    http://www.holzvergaser-forum.…um/index.php?thread/14487
    http://www.holzvergaser-forum.…um/index.php?thread/16224


    statt der etwas primitiven Steuerung rein, dazu Lufttrennung, bist du im Endeffekt bei ca 3300 EUR und hast einen Kessel, der in der 7000 - 8000 EUR + X Liga mitspielt.


    die Solarbayer HVS E Economic 40 KW (sprich Vigas) geht so ab 2 800 EUR los, die neue Steuerung AK 3000 ist schon mal nicht völlig scheiXXe, wenn auch mit der Flammtronik / Lambdaregelung sicher nicht zu vergleichen
    Falls du Atmos in Erwägung ziehst, dann kommen nur die GSE in Frage wegen den Abgaswerten


    Zu der Frage welcher Kessel haben wir vor kurzem auch hier schon mal was geschrieben:
    http://www.holzvergaser-forum.…7/&postID=36215#post36215

  • Quote

    Derzeit verbrauche ich im Jahr ca. 3000l Öl + zusätzlich 20 rm Holz.


    Da reicht ein 3000L Puffer eher nicht ....
    bei 2 mal anheizen am Tag, denke ich ja das kann gehen


    ansonsten würde ich sagen du verschleuderst die Energie und solltest isolieren !
    die bei mir erforderlichen ~460m² Isolation haben rund 6000€ gekostet, das drumrum war das teure ... obwohl ich viel selbst gemacht habe
    Ich habe im letzten Winter jetzt rund 8RM gemischt, überwiegend Pappel verbraucht, mit Solar unterstützt, für 240m² Wohnfläche


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!