Vorlauftemperatur zum Öler vormischen?

There are 4 replies in this Thread which was already clicked 4,127 times. The last Post () by nelchen2202.

  • Hallo und guten Abend!


    Ich habe meinen HV zusätzlich zu einer vorhandenen Ölheizung eingebaut. (Hydraulikschema aus dem Schemenhandbuch vom SB.) Meine Heizungsregelung (1 HK mit Mischer, einer ohne und WW) übernimmt also weiterhin der Ölkessel. Die Ladepumpe wird vom Brennerrelais des Ölers gesteuert. Der Brenner ist abgeschaltet solange Puffertemp. größer 40° und/oder HV-Abgas größer 80°. Sinkt jetzt die Temp. im Ölkessel, weil Abnahme erfolgt, schaltet das Relais, das eigentlich den Brenner einschalten sollte die Ladepumpe von den Puffern zum Ölkessel und die Kesseltemp. geht wieder hoch. Nachdem jetzt allerdings sofort 80 - 90° heißes Wasser anliegt (der Ölbrenner würde ja wesentlich träger anheizen) springt meine Kesseltemperatur (je nach Abnahme) +/- 10 bis 15 K.


    Nun meine Frage an die Spezialisten:


    Würde es etwas bringen, wenn ich zu den 80 Grad aus dem Puffer mit einem Mischer kaltes Wasser aus dem Rücklauf zumische und somit z. B. 60° Wasser in den Öler schicke um die Temperaturschwankungen niedriger zu halten. Es würden dann ja auch gleichmäßigere Temperaturen in die Heizkörper fließen. (Ich hab mal irgendwas von einer "Kuhschwanzheizung" bei zu groß dimensionierten Kesseln gelesen) oder ist der zu erwartende Effekt zu vernachlässigen.


    Zur Veranschaulichung habe ich mal meinen Hydraulikplan grob (sehr grob) gezeichnet und füge ihn in meine Galerie ein. Bei dem zweiten Bild ist dann der geplante Mischer mit eingezeichnet (grün) und als letztes eine typische Temperaturkurve des Ölkessels bei den momentanen AT. (Fällt die AT werden die Sprünge noch größer).



    Schon mal vielen Dank und noch einen schönen Abend!
    Joachim

    HVS25T Originalzustand
    2000 ltr. Puffer
    330 m² davon 80 % FBH Rest HK, beide Heizkreise AT-gesteuert
    Wirbulatoren von Sven mit Schrauben modifiziert
    Schlitzdüse von Martin
    Lambdamessung mit MTX-Modul
    demnächst große Brennkammer von dusi

  • Hallo Joachim ,


    die VL-Temp zwischen Puffer und ÖlKessel incl. WWasser mische ich am ersten Puffer auf ca 65°C herunter.
    das war schon eine deutliche Verbesserung , ABER die RLTemp von der Heizung zum Puffer bleibt mir zu"hoch".
    Um die Taktung zu beenden ,erhält unser ungeregelter Konvektionsheizkreis in den nächsten Wochen einen eigenen zusätzlichen Mischer (Außentemp.geregelt).Die "Ladepumpe" wird entfernt--die Viessm-trimatik wird dann weiter nur den Fußbodenkreis regeln.


    Im letzten Winter war die untere Puffertemp nie niedriger als 42°C. Das sind "Stand by" verluste ,die nicht nur nerven, sondern auch die Wärmespeicherung eingrenzen.
    Mit den zwei Mischern möchte ich erreichen,daß die Heizintervalle bei unseren 4100 L puffern in Reihe etwas größer werden. Bei 5°C RLTemp.senkung kann ich dann etwa 10 % mehr "Energie" speichern.


    Gruß Heinrich

    gse40atmos
    LC.>Gust-Tronik>.BR-Temp.Regler
    3100L Puffer

  • Hallo Heinrich,


    das mit der hohen RL-Temp stört mich auch, vor allem wenn man hier im Forum liest, daß manche User ihre Puffer bis 30° leersaugen können.


    Zu deiner Lösung eine Frage:


    Wie läuft das ganze dann ab, wenn der Öler heizt, bzw. wie bekommst du den Viessmann warm für FB wenn die Ladepumpe raus ist?


    Hab ich nicht so ganz verstanden. :unsure:


    Viele Grüße
    Joachim

    HVS25T Originalzustand
    2000 ltr. Puffer
    330 m² davon 80 % FBH Rest HK, beide Heizkreise AT-gesteuert
    Wirbulatoren von Sven mit Schrauben modifiziert
    Schlitzdüse von Martin
    Lambdamessung mit MTX-Modul
    demnächst große Brennkammer von dusi

  • Hallo Joachim,


    unser Viessmann -Vitocell (über 20 J.) hat den WWbehälter "integriert"(auf dem Brenner aufgeschweißt) , die Trimatic-MC steuert den Fußbodenkreis , die ebay-Teile :Mischventil, Motor, Fühler und Regelung: den Konvektorenkreis.
    Im Winter wird der Öler in den VL zwischen Puffer und Heizung "gehängt",der RL zwischen den zwei Kreisen und Öler wird abgesperrt (RL zum Puffer offen), der Brenner ist aus.


    Die Heizungspumpe "holt" sich das ca 65°C (taco-nova Mischer) warme Wasser aus dem Puffer.
    Auch beim "takten" in den bisherigen Jahren reichte das WW zum Teenie-Duschen (3fach).


    Gruß Heinrich

    gse40atmos
    LC.>Gust-Tronik>.BR-Temp.Regler
    3100L Puffer

  • Hallo Heinrich und danke erstmal!


    Werd mich mal mit einem gepflegtem Weißbier in meinen Heizkeller zurückziehen ;) und etwas in mich gehen. Mal sehen wie ich das bei mir lösen kann.


    Noch einen schönen Abend!
    Joachim

    HVS25T Originalzustand
    2000 ltr. Puffer
    330 m² davon 80 % FBH Rest HK, beide Heizkreise AT-gesteuert
    Wirbulatoren von Sven mit Schrauben modifiziert
    Schlitzdüse von Martin
    Lambdamessung mit MTX-Modul
    demnächst große Brennkammer von dusi

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!