Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

Preiswerte Steuerung für wassergeführte Kaminöfen.

  • Hallo,


    da im Moment im Forum das Thema Kaminöfen ziemlich aktuell zu sein scheint, möchte ich euch eine, wie ich finde, geniale, vielseitige und vor allem preiswerte Steuerung nicht vorenthalten.
    Ich bin vor ein paar Tagen auf der Suche nach einer preisgünstigen Steuerung auf das Teil gestoßen.
    Man hätte das zwar auch zu einem Thema schreiben können, aber dann wäre es wahrscheinlich in den Untiefen des Forums verschwunden.
    Habe mir also erlaubt dazu ein neues Thema aufzumachen.


    Gruß, Michael


    http://www.klimaworld.com/tata…g-puffer-td-titanium.html



    http://www.klimaworld.com/tata…g-puffer-td-titanium.html

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Hallo Michael,
    ich kenne diesen Regler. Habe schon 3 ausgetauscht.
    Ofenregelung funktioniert wie folgt:
    1. Wassertemperatur wird gemessen.
    2. Pumpe zur Wahltemperatur eingeschaltet. (ohne Hysterese-Option)
    3. Nach einzustellender Wassertemperatur schließt die Zuluftklappe (nur P-Anteil)
    4. Bei geschlossener Klappe ist die Scheibe schwarz.
    5. Bis zur Wassersolltemperatur ist die Klappe voll offen und Abgastemperaturen von >340°C, je nach Holzauflage und Kaminzug ist normal.
    6. Dadurch baut sich ein Glutbett auf, das durch schliessen der Klappe, die Wassertemperatur nicht reduziert werden kann.


    Bei allen Umbauten war die Ursache: Spätestens jeden 2. Tag springt die Sicherheitsgruppe an.
    Für einen geübten Holzheizer ist das kein Problem. Mal hier gedreht, mahl dort geschoben...
    Man will ja schließlich alles aus seinem mit Schweiß bereieten Scheit Holz herausholen.
    Junge Leute in ihrem neuen Haus wollen Holz in den Ofen packen, anzünden und der Flamme zuschauen. Wehe der Ofen ziehtnicht, oder rußt gar. Kundendienst herbei usw, usw.


    nichts für Ungut
    Alfred

  • Hallo Alfred,


    ja, in den Prospekten liest sich so etwas immer gut. Es ist natürlich auch immer besser (und u.U. preiswerter) aus den Erfahrungen anderer zu lernen.
    Vielleicht funktioniert das Teil ja besser wenn man die "elektronisch gesteuerte Luftzuführung" weglassen würde!?
    Es kann ja sein, dass hier jemand so eine Steuerung schon immer gesucht hat und die bei ihm passt.


    Ich war (bin) auf der Suche nach einer Alternative für eine Kessel/Puffersteuerung für meine Anlage für den Fall, dass mir wieder eine der Steuerungsplatinen "abraucht".
    In meinem Kessel sind zwei Platinen verbaut - eine Hauptplatine und eine mit Display über das ich die Parameter einstellen kann. Platine eins und Platine zwei sind mit einem
    Flachbandkabel miteinander verbunden. Beide Platinen waren bereits defekt - aber, Gott sei Dank, noch während der Gewährleistung.
    Beide Teile zusammen kosten 500 €. Wenn die Platinen so eine kurze Lebensdauer haben kommt man schon ins grübeln.
    Bis jetzt sind keine Störungen mehr aufgetreten. Mit meiner verbauten Heizungsregelung (KMS - D) ist keine vernüftige Steuerung des Kessels möglich.
    Habe auch bei der Planung so keinen Wert auf diese Option gelegt, weil ja der Kessel eine sep. Steueung hatte.


    Diese Kaminofensteuerung könnte nun aber die Kessel/Puffersteuerung übernehmen. Über den potenzial freien Ausgang kann ich den Brenner schalten, habe drei Fühler zur
    Verfügung (2x Puffer, 1x Kessel), kann den Laddomaten ansteuern und habe darüber hinaus noch eine graphische Anzeige mit allen Temperaturen.
    Und das alles zu diesem Preis!
    Wie schon gesagt, noch ist alles in Ordnung, aber für den Fall der Fälle habe ich gerne schon mal einen "Plan B" in der Tasche.


    Gruß, Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Aber da gibt es doch ganz brauchbares von TA. Die kosten auch nicht die Welt. Und reine Differenztemperaturregelungen, die jetzt nur die Ladepumpe ansteuern, gibt es auch etliche von den verschiedensten Herstellern, die auch nicht die Welt kosten.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Ja, das Gute liegt so nah. Recht habt ihr.
    In diesem Zusammenhang gibts aber noch ein paar Fragen meinerseits.
    Das es sich bei meiner Kessel/Puffersteuerung um eine Differenzregelung ist klar. Es muss aber über die Ansteuerung des Laddomaten/Ladepumpe auch noch der Pelletbrenner ein,- bzw. ausgeschaltet werden.
    Darüber hinaus möchte ich schon ein Grafikdisplay haben und auch über diverse Einstellmöglichkeiten verfügen. Wie bei meiner momentanen Steuerung auch.
    Jetzt habe ich die ESR31R im Fokus.
    Jetzt die Frage(n): Im Programm "12" ist die Ansteuerung eines Brenners (Pellets und Fossil) dargestellt. Ich gehe mal davon aus, dass das verbaute Relais den Brenner ansteuert. Das ist aber nicht potentialfrei.
    Ich war bis jetzt der Meinung, dass ich ein potentialfreie Ansteuerung bräuchte. Vielleicht könnt ihr mich mal erleuchten.
    Falls nötig stelle ich mal den Schaltplan meines Brenners ein oder schicke einen Link. Vielen Dank schon mal vorab.



    @ Alfred
    Ich vertraue meiner Heizungssteuerung, denn die macht seit 2,5 Jahren nach dem Gewährleistungsfall alles zu meiner vollsten Zufriedenheit. Es ist weder Hektik oder Panik meinerseits vorhanden.
    Auch weis ich mir dann auch ohne automatische Brenneransteuerung und Puffermanagement zu helfen.
    Aber wie ich schon schrieb - für den Fall der Fälle habe ich gerne Plan "B" zu Hand, außdem brauche ich mir dann keine sauteuren Platinen zu kaufen.



    Gruß, Michael


    PS: Hab mir nochmal die technische Beschreibung angeschaut. Da gibt es ein sogenanntes Hilfsrelais (HIREL-STAG) Ist das dazu nötig bzw. ist es damit möglich?

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

    Edited 2 times, last by Holzpille ().

  • J
    Jetzt die Frage(n): Im Programm "12" ist die Ansteuerung eines Brenners (Pellets und Fossil) dargestellt. Ich gehe mal davon aus, dass das verbaute Relais den Brenner ansteuert. Das ist aber nicht potentialfrei.
    Ich war bis jetzt der Meinung, dass ich ein potentialfreie Ansteuerung bräuchte. Vielleicht könnt ihr mich mal erleuchten.
    Falls nötig stelle ich mal den Schaltplan meines Brenners ein oder schicke einen Link. Vielen Dank schon mal vorab.


    PS: Hab mir nochmal die technische Beschreibung angeschaut. Da gibt es ein sogenanntes Hilfsrelais (HIREL-STAG) Ist das dazu nötig bzw. ist es damit möglich?


    Also: Wenn Du Programm 12 nimmst, dann hast Du eine reine Brenneransteuerung mit Halteschaltung. Das ist das, was auch ein A25 kann. Feste Ein- und Ausschaltschwellen. Du kannst dann mit der ESR nichts anderes mehr regeln. Wenn Du noch eine Ladepumpe ansteuern willst. benötigst Du dann eine zweite ESR31 (oder eine ESR21, die tut es auch, aber die unterscheiden sich preislich nicht). Da der Ausgang hier nicht potentialfrei ist, musst Du den über ein zwischengeschaltetes Relais noch potentialfrei machen. Aber das ist auch keine Zauberei. Da gibt es haufenweise brauchbare Relais von den einschlägigen Herstellern (z.B. Etako), die genau das machen.
    Oder Du bekämst es über Programm 6 hin. Dann kannst den zusätzlichen Steuerausgang nutzen, der über das sog. HIREL-STAG als potentialfreies Relais umgesetzt wird. Bei diesem Programm wird über den Puffersensor unten und dem Kesselsensor die Ladepumpe angesteuert und über den Puffersensor oben und Puffersensor unten ein Brenner bei Bedarf angefordert.


    Bei meiner Anlage wird der Brenner über die UVR63H angefordert (und auch der Heizkreis geregelt). Die Ladepumpe dann über eine ESR21.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo Thomas,


    besten Dank für deine Hinweise. Werde mir nun für den Fall der Fälle mal eine ESR 31 plus HIREL-Stag ins Regal legen. Mit Programm 6 sollte es gehen.


    Gruß, Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!