Probleme mit RLA oder Luft?

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo!


    Ich freue mich dieses Forum gefunden zu haben! :)
    Im September letzten Jahres habe ich im Haus meiner Mutter einen Solarbayer25 mit 2x800l PS eingebaut. Die ersten Monate hat er auch super funktioniert. Kurz vor Weihnachten allerdings (nach einem Wochenende auswärts - also unbeheizt) gab es ein Problem! Die Wärme konnte nicht mehr aus dem Kessel und die TAS löste immer wieder aus. Zuerst dachte ich die Pumpe oder das Thermoventil (ESBE) sei defekt. Da aber beides funktionierte, glaube ich eher, dass sich irgendwo Luft in den Rohren zwischen PS und Heizkessel befand. Mir ist dann auch aufgefallen, dass das Rohr vom unteren PS-Anschluss zum Kessel hin zuerst etwas abfällt und dann wieder ansteigt. Könnte das das Problem sein? Ich habe das jedenfalls korrigiert und hoffe, dass es keine Ausfälle mehr gibt! (Besonders da dies die einzige Heizmöglichkeit ist!)
    Also was denkt ihr? Muss meine Mutter bald wieder frieren?


    MfG


    Philipp

  • Morgen Philipp,
    kommt drauf an. Stell mal ein paar bilder rein und am besten auch ein Schema der Hydraulik, dann kann man sich das mal ansehen.


    Wenn Du die Leitungen verlegt hast, sollten die immer in Richtung eines Entlüfter steigen. Ansonsten hilft es manchmal, die Pumpe auf höchster Leistung laufen zu lassen. Das ist aber nur ne krücke und funktioniert nicht so toll.


    mfg
    TP

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo,
    wichtiger ist es den Entlüfter an der richtigen Stelle einzubauen und der Luft die Möglichkeit zu geben sich dort auch zu sammeln.


    Hier sind gute Beispiele zu finden:
    http://www.bosy-online.de/Luft_in_der_Anlage.htm und hier http://www.ikz.de/1996-2005/1999/18/9918052.php


    Am besten ist es vom Vorlauf des HV mit großen Bogen von unten nach oben in den Puffer zu gehen und am Puffer oben einen Lufttopf mit Entlüfter Hahn zu installieren. Dies funktioniert auch wenn der Schnellentlüfter defekt ist, diese Dinger haben nur eine sehr begrenzte Lebensdauer.


    Schnellentlüfter auf Pufferspeicher funktionieren nicht.


    Gruß Helmut


    PS: Wer ganz viel Geld ausgeben will installiert hinter den Kesselvorlauf einen Microblasenabscheider.

  • Vielen Dank für die Antworten!
    Also Bilder hab ich im Moment keine - aber Schema ist eigentlich wie im Anhang der Solarbayer Anleitung - also 2 PS in Serie, Entlüfter ist einer direkt über dem Heizkessel und an den PS sind manuelle Entlüfter - dort war damals aber keine Luft drin! Die Pumpe läuft ohnehin auf höchster Leistung - sollte sie das normal nicht tun?
    Danke auch für die Links - muss ich mir mal genauer anschauen!
    Warum funktionieren Schnellentlüfter auf Pufferspeicher eigentlich nicht?


    MfG


    Philipp


    PS: Mein Heizungsverkäufer hat mir das ganze Set mit 55°C Rücklaufanhebung verkauft - jetzt hab ich gelesen, dass 62°C schon recht knapp sind - sollte ich das jetzt austauschen oder ist das nicht so schlimm? (Will er mir in ein paar Jahren einen neuen verkaufen oder geht das schon so mit 55°?)

  • Hallo,
    Theoretisch geht das schon mit 55°, allerdings solltest du den Einsatz evtl. tauschen gegen einen 72er. ist kein großer Aufwand, und sichert den Vigas auf längere Zeit.


    mfg
    TP

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo Philipp,
    der Taupunkt im Kessel liegt ca. bei 60°, d.h. um und unterhalb dieser Temperatur bildet sich Kondenswasser am Kesselstahl. Dort wir der Stahl dann irgendwann mal durchrosten. Ich nehme an das die Thermostaten nicht so genau arbeiten also ist es besser einen 72° Thermostaten zu nehmen. Bevor mir der Kessel durchrostet ist das bischen Geld das kleinere Übel.


    Warum die Schnellentlüfter nicht gehen kann ich Dir nicht erklären, habe es auch bloß ohne Erklärung gehört. Als ich meine Anlage aufgebaut habe wurden gleich auf jeden Puffer ein Lufttopf installiert und an diesen ein Schnellentlüfter. Der Entlüfter hat nur einmal funktioniert als ich die Anlage aufgefüllt habe, danach nie wieder. Also habe ich die Dinger wieder ausgebaut und normale Auffüllhähne eingebaut, ein Stück Schlauch dran und ab und wann mal öffnen.


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/5bxq-7.jpg]



    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/5bxq-c.jpg]


    Schließ mal einen Schlauch am Kessel an und dreh das Wasser ganz auf, dann mal alle Entlüfter immer wieder öffnen das ordentlich Wasser rauslaufen kann. So müßten die Luftblasen weggedrückt werden.


    Rohre ausrichten nicht vergessen.


    Gruß Helmut

  • Hallo,


    ich habe bei mir das Problem, dass der Jungi, der die Puffer und den Kessel angeschlossen hat, die Pumpe fürs Haus am obersten Punkt und auch noch quer eingebaut hat. Da sammelt sich ab und zu jetzt Luft und ich muss die Pumpe per Hand entlüften.


    Ist Deine Pumpe manchmal auch quer und hat irgendwie noch Luft gezogen? Die Pumpe rauscht dann mehr als sonst. Vielleicht kannst Du die Verschraubungen vorsichtig mit einer Rohrzange öffnen, davor und dahinter und die eventuelle Luft ablassen. Vielleicht hilft auch, noch etwas mehr Wasser auf die Anlage aufzufüllen, damit die Luft wo auch immer zu den Entlüftungspunkten gedrückt wird.


    Das sind meine Tipps, vielleicht hilft es Dir.


    Gruß ole2211

  • Vielen Dank für eure Tipps!
    Wo kriegt man so ein Thermoventil (ESBE) oder vielleicht nur die "Patrone" innen am günstigsten?


    Philipp

  • Hi,


    die günstigsten die ich finden konnte sind so zwischen 65-75 €
    Und nur den Thermoeinsatz alleine konnte ich gar nicht finden! Weiß jem. zufällig, wo man den kriegen kann?


    MfG Philipp

  • Hallo ole2211


    [i],,Vielleicht hilft auch, noch etwas mehr Wasser auf die Anlage aufzufüllen, damit die Luft wo auch immer zu den Entlüftungspunkten gedrückt wird.,,[/i]


    Das hab ich auch mal gemacht, aber aus ,,Versehn,,:) ;)


    Hatte dann fast 3 Bar aufe Anlage, aber dann auch keine Probleme mit Luft mehr in der Anlage:laugh:


    HuS vom Fragenderin

  • Hallo Fragenderin,


    Ich habe auch Probleme mit Luft in der Pumpe, die das Haus versorgt, weil diese wagerecht eingebaut ist. Wenn alles kalt ist, liegt der Druck bei 1,0 bar, dann ist auch das Geräusch da, uznd sie pumpt manchmal nicht. Aber das Geräusch ist weg, wenn der Druck über 1,5 liegt. Wenn bei mir beide Puffer voll sind, habe ich auch mal 4,5 bar, ich habe ein anderes Sicherheitventil verbaut, normal löst das bei 3,5 aus.


    Normal müsste die Luft doch irgendwann einmal rausgedrückt sein, oder? Und wenn andauernd irgendwo Luft nachkommt, muss es doch auch irgendwo ein Leck geben, wo Wasser austritt???


    Gruß ole2211

  • Hallo Jens,


    ich weiss, ich hatte das nicht bedacht, als ich die Pufferspeicher nachgerüstet habe. Dann war ich zu faul, alles wieder abzulassen und umzubauen. Da habe ich einfach das Sicherheitsventil ausgetauscht gegen ein 6bar- Ventil.


    Hat auch einen Vorteil: Man sieht prima, wie voll die Puffer sind. Die sind voll, wenn der Zeiger einmal rum ist auf dem Druckmanometer:ohmy:


    Wie kann man die Größe des Ausdehnungsgefäßes berechnen? Gibt es dafür eine Faustformel?

  • ole2211 schrieb:

    Quote

    Wie kann man die Größe des Ausdehnungsgefäßes berechnen? Gibt es dafür eine Faustformel?


    Ja, gibt es. Steht auch in der Betriebsanweisung des HV drin.
    10% des gesamten Wasserinhaltes.


    ole2211 schrieb:

    Quote

    Dann war ich zu faul, alles wieder abzulassen und umzubauen. Da habe ich einfach das Sicherheitsventil ausgetauscht gegen ein 6bar- Ventil.


    Wo ein Wille ist, ist auch ein Füllventil.
    Kannst das MAG einfach da anschließen mit 'nem Panzerflexschlauch z.B.
    Ist nicht die feine Englische, fuktioniert aber wunderbar.


    Meinst Du nicht, dass Du Deiner Hydraulik verdammt viel zumutest?
    60m Wassersäule ist 'n ganz schöner Schuh.- Nich, dass Dir eines Tages (durch die ständge Druckschwankung bedingt) irgend ein Fitting um die Ohren fliegt.


    Gruß Jens

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!