Warum ist ein Atmos HVK so teuer?

There are 31 replies in this Thread which was already clicked 15,958 times. The last Post () by Stormy.

  • Prolog


    Hallo liebe Atmos-Heizer,


    wenn ich mir die Mitgliederliste hier im Holzvergaserforum ansehe, dann sehe ich das who is who vom Atmos-Forum, sei es unter gleichem Namen, sei es unter Pseudonym, ist hier vollständig vertreten.


    So soll es auch sein, denn in erster Linie sind wir alle Anhänger von Holzvergasern, und erst in zweiter Linie Besitzer der einen oder anderen Marke.


    Nun bekam ich kürzlich eine PN, die kritisch anmerkte, daß wirklich fundierte Beiträge zum Thema Atmos, Vor-/Nachteile, nach wie vor Mangelware seien.
    Für denjenigen, der noch keinen HVK habe, sei es nicht nachvollziehbar, welche Vorteile der Atmos gegenüber anderen Marken habe, und umgekehrt, von Werbeaussagen einmal abgesehen.


    Um diesem Mangel abzuhelfen, möchte ich hier mal den advocatus diaboli spielen, mal sehen, ob ihr als advocatus angeli, bessere Argumente habt.

  • Warum ist ein Atmos HVK so teuer (z.B. im Vergleich zu Vigas)?


    Begründung: Stormy schrieb mal, m.E. zu Recht, der 14,9 er sei mit dem 30er GSE zu vergleichen.
    Der Vigas 14,9 S kostet frei Haus 1.890 Euro, der 30 GSE 3400,-, also 1.510 Euro mehr.
    Mir ist klar, daß Atmos einfach die BAFA-Förderung auf den Preis aufgeschlagen hat, die wären ja auch dumm, dies nicht zu tun, aber der Kunde zahlt nach BAFA Förderung (und um die zu bekommen muß er ja Aufwand betreiben und ihm entstehen für die Bescheinigung vom HB auch Kosten) immer noch 260 Euro zuzügl. Aufwand und Kosten mehr, als für den Vigas, obwohl der einen größeren Brennraum hat.


    Weshalb sind die Ersatzteile von Atmos so Schweineteuer, siehe Schamottsteine, etc. vom 30er im Vergleich zum 14,9er?



    Grüße
    Berthold

  • Als ich meine Entscheidungsfindungszeit hatte und hab gesucht, bekam ich folgende Auskunft:
    Atmos hat keinen HV mit 15kw und wie der GSE zur Förderung kommt ist mir Schleierhaft, hab viel Ärger mit den Dingern aber liefern kann ich sie sofort, hab sie stehen.
    Bei Atmos ist alles unter 25kw nur ein normaler Scheitholzkessel.


    Ob´s heute anders ist??? aber ich hab ja einen, nur .......
    ich hab Bekannte die auch überlegen, Holz, ob .........?


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo,
    bei mir war es wegen meiner Gebäudegröße notwendig einen 40er zu kaufen. Da ich 1979 mir schon einen Holzkessel gekauft hatte und ich mit diesen diverse Probleme hatte die schließlich 1985 zur Stillegung führten, war ich schon etwas vorbelastet.


    Der Vigas ist einfach der solidere Kessel, Optimierungsmaßnahmen sind einfacher und sicherer auszuführen (z.B. Lufttrennung usw.) Dann kommt noch der Preisunterschied, ob Bafa oder nicht war für mich nicht so entscheidend. Wenn Bafa muß auch Qualität da sein und diese fehlt beim Atmos.


    Gruß Helmut

  • Ein weiterer Unterschied ist der Rauchrohranschluss wenn der Kessel eine bestimmte Größe hat. Da viele Kamine nur 160 oder 180er sind, ist beim Vigas dann ein Reduzierstück nötig. Leider sieht das der Schornie nicht immer gerne.


    Viele Atmosheizer können auch Bretter mit Nägeln verheizen. Die Nägel fallen unten durch. Wie sieht es beim Vigas aus wenn ich dort Paletten verbrenne?


    Gruß

  • 420 schrieb:

    Quote


    Viele Atmosheizer können auch Bretter mit Nägeln verheizen. Die Nägel fallen unten durch. Wie sieht es beim Vigas aus wenn ich dort Paletten verbrenne?


    Der Vigas kann die Nägel auch nich verbrennen ;) . Entweder liegen sie oben in der restlichen Asche oder sie liegen unten im Brennraum.


    Gruß
    Peter

  • Quote

    Viele Atmosheizer können auch Bretter mit Nägeln verheizen. Die Nägel fallen unten durch. Wie sieht es beim Vigas aus wenn ich dort Paletten verbrenne?


    Kein Problem, entweder sie fallen durch oder liegen in der Restasche.
    der Vigas ist ja flach im Füllraum.


    Mein kleiner Vigas14,9 hat 160 mm Rohranschluß.


    Gruß Erwin


    aha, Peter war schneller

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • 420 schrieb:

    Quote

    Ein weiterer Unterschied ist der Rauchrohranschluss wenn der Kessel eine bestimmte Größe hat. Da viele Kamine nur 160 oder 180er sind, ist beim Vigas dann ein Reduzierstück nötig.


    Zur Info:
    14,9 und 25er Vigas haben 160 mm, 40er, 50er und 80er haben 200 mm Rauchrohranschluß.
    Der empfohlene Mindestkaminquerschnitt für 40er und 50er Vigas beträgt 180 mm, das hat der Kaminfeger schriftlich, so daß es wegen der 2 cm Reduzierung keine Probleme geben dürfte.
    Ein Anschluß eines 40er und aufwärts an ein 160er Kamin, dürfte wohl nicht genehmigt werden, dies dürfte aber wohl firmenunabhängig sein, da technisch bedingt.


    Grüße
    Berthold

  • Hallo,
    also bei der Reduzierung kommt es nicht nur darauf an, wie groß der Kamin ist, sondern auch wie gut. Ich habe einen 180er Schiedel SIH und hätte dort lt. meinem Schornie auch 2 80er Vigas anschließen können.


    Zum Brennmaterial:


    Der Vigas frisst wirklich alles außer Autoreifen und Gummistiefel. Wobei man es auf div. Hölzer beschränkt lassen sollte. Aber Gestern habe ich den Garten aufgeräumt. Alles Kleinholz was trocken war flog in de Vigas, waren mal eben drei Ladungen. u.a. aus ner alten Holzleiter zwei alten Paletten,...


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • P.S.: Einen unter Umständen ganz entscheidenden Vorteil habe ich beim DC15E ausgemacht, im Vergleich mit dem Vigas 14,9:


    Nur 284 KG


    Wenn man da die Türen abbaut und evtl die Schamotte rausnehmen kann, bekommt man den zu 4. leicht in den Keller.


    Auch wenn es nur ein "Halbvergaserkessel" ist. Was aus immer sich Atmos dabei vorstellt.



    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Thunderboldt schrieb:


    Mensch Thomas, das Kleinholz hättest Du mal in einen Korb legen sollen und dann als Anzündholz nehmen können.


    Gruß Helmut

  • Quote

    Nur 284 KG

    heißt aber auch aus dünnem Blech gestrickt ( wie ein Ölofen )
    oder sehr kleiner Füll/ Brennraum, kannste dir Sessel und Fernseher daneben stellen!


    Man kanns aber auch als Jogging sehen, dauernd in den Heizungskeller und zurück zur Frau sonst fragt die dann .... wer sind sie denn?


    Quote

    das Kleinholz hättest Du mal in einen Korb legen sollen und dann als Anzündholz nehmen können.


    er war zu schnell,
    Thomas als ich das mal gemacht habe hatte ich die Dampflock im Keller! durch das viele Kleinzeug, gast wie verrückt!


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Wenn ich sehe was die bei "renomierten" Holzkesselherstellern so wiegen....


    800.... 900kg >> 8 + 10mm Bleche usw...


    oaoohhhh, schwitz schon beim lesen


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo, Vigasgemeinde.
    So zum Thema ob Atmos wirklich teuerer ist oder besser oder schlechter wird sich sicherlich noch zeigen.
    Ich muss euch nämlich beichten das ich Gestern meinen Atmos abgeholt habe...:_)
    Es ist der DC 18S und wahr vom Preis Leistungsverhältnis gut.
    Ich habe mich zum Atmos entschieden da er satte 450€ günstiger war, weil ich ne TAS und ne Sicherheitsgruppe Gratis dazubekam. Also unterm Strich ca. 550€ günstiger.
    Klar er hat zwar den kleineren Brennraum als der Vigas aber die Verarbeitung find ich von grundauf auch solide.
    Muss zwar gestehen hatte leider nimals die Möglichkeit den Vigas mal live zu betrachten. :(
    Es ist auch so, ich hatte ein wenig Sorge da ich auch arbeiten gehen muss und meine Freundin auch denn Kessel bedienen muss das wenn der Vigas zu voll gemacht wird das Die Anlage zu Leistungskräftig ist für mein bescheidenens Zuhause


    Zum Atmos D15E der kessel hat keinerlei gebläse!
    Kann nur für teuer Geld dazubestellt werden.
    Der DC 18S Hat Gebläse, extra Ansteuerung der Umwälzpumpe (Ladomat oder ähnlich)und Abgasthermostat.
    Das hatte mich überzeugt Atmos liefert ein Kabel mit welches an Ladomat angeklemt wird und fertig der Kessel Steuert
    dann denn ganzen Pumpen Kreislauf.


    Mir konnte bis heute leider keiner erklären wie das beim Vigas funzt.
    Was mir noch am Atmos gefällt ist das er Solide Drehknopfthermostate besitzt. und keine Display-Schnickschnacksteuerung.
    Axo ja der Preis :1450,00€ inklusive allem.


    So nun gebts mir MFG Tom. :)

  • hallo tom
    warum sollen wirs dir jetzt geben?
    jeder kauft sich seinen kessel nach seinen bedürfnissen.
    das mit der pumpe für die pufferladung funktioniert so:
    beim starten der heizung läuft die lade-pumpe sofort mit.
    nach dem abstellen steht der ventilator,die pumpe schaltet sich aus.
    geht die kesselth. über den sollwert schaltet sich die pumpe wieder dazu,bis die th. wieder unter dem sollwert liegt.das war es.
    gruß horst!schweift ein wenig vom thema ab,aber na ja,der thomas wird uns sicher nicht gleich steinigen dafür.



    PS: viel erfolg mit deiner anlage. :cheer: :cheer:

  • Danke Horst, für die Aufklärung. Ja war ja auch ein Witz denke nicht das Ihr mich jetzt verbannt nur weil ich ein Atmos Freund geworden bin oder? :)

  • hallo tom
    glaube nicht das dich deswegen jemand verdammen wird.
    es gibt in diesen forum genug atmosheizer die dir sicher gute tipps geben werden,wenn du einmal probleme bekommen solltest.soll ja auch so sein.
    gruß horst! :)

  • @all, um zum Thema zurückzukommen wiso ist ein Atmos zwingend teuerer?
    Einen bafagelisteten mit nem Vigas zu vergleichen macht doch auch kein Sinn oder?
    Angebot und nachfrage bestimmt doch letzten endes den Preis?


    B)

  • Quote

    weil ich ne TAS und ne Sicherheitsgruppe Gratis dazubekam.


    Die sind beim Vigas auch dabei.


    Quote

    ein Kabel mit welches an Ladomat angeklemt wird und fertig der Kessel Steuert
    dann denn ganzen Pumpen Kreislauf.


    Genau wie beim Vigas.


    Preis, ok, Nur für 400€ mehr hätteste einen HV bekommen.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo ich dachte schon Thema Atmos......


    Ja wenn man so die Vergleiche zieht jeder sieht die Vor- Nachteile von Seiner Seite aus.
    Den "löchrige" Atmos hat man ja nun erst in letzter "Zeit entdeckt" als die User anfingen den Kessel zu tun tunen. Lambda sollte eingebaut werden, dazu gehört eben die Reglung der Luftzufuhr mittels Belimo. Es wurden Düsensteine und seitliche Schamotte gewechselt und da entdeckte man das die Trennung der beiden Luftkanäle vieles zu wünschen übrig ließ.
    Für mich war die Entscheidung für den Atmos GSE 30 das er eben Paletten Nägel "verdauen" kann. 50 cm langes Holz, weniger sägen und besser stapeln. Als ich ihn damals kaufte der billige Preis von unter 3000 € und dann noch die damalige BAFA von 2500 € abgezogen. Billiger konnte das nicht sein!!!

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!