Frage zu Mischerlaufzeiten

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo zusammen,
    die meisten Regelungen, die ich kenne, steuern einen Mischer danach an, wie ich die Gesamtlaufzeit von ganz auf bis ganz zu eingegeben habe. Also angenommen, der Mischer hat eine Laufzeit von 2 Minuten, dann gebe ich diesen Wert in die Regelung ein. Die gibt dann den Mischermotor dann für eine gewisse Zeit frei und lässt ihn dann eine bestimmte Zeit stehen, bis nachgeregelt wird.
    Nun habe ich aber bislang schon drei Regelungen kennengelernt, bei denen gibt man nicht die Laufzeit des Mischers ein, sondern man gibt an, wie lange ein Stellimpuls geht und wie groß der Aus-Faktor ist (1= genauso lang wie Laufzeit, 2= doppelt so lang usw.). Was gebe ich denn da nun ein? Habt ihr Erfahrungen mit sowas? Ich frage auch mal einen der Hersteller an. Mal sehen, was für Antworten kommen.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo Thomas,
    ich würde sagen Deine Frage ist kompliziert, weil:
    Es gibt für viele Mischer Motore verschiedene Laufzeiten für die 90°.
    Es gibt sehr viele Reglungen bei denen Du keinen den von Dir angesprochenen Wert eingeben kannst.


    Ich würde Dir den Rat geben den Hersteller an zu schreiben. Dabei aber auch die Laufzeit des Mischermotors mit angeben.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • die meisten Regelungen, die ich kenne, steuern einen Mischer danach an, wie ich die Gesamtlaufzeit von ganz auf bis ganz zu eingegeben habe. Also angenommen, der Mischer hat eine

    Hallo Thomas,


    nur wenn der Regler die Ventil-Laufzeit kennt, kann er sinnvolle Stellimpulse erzeugen. Ich kann mir nicht erklären, wie ein Regler ohne diese Info auskommen kann.


    Bei "unseren" (Fernwärme-) Reglern "weiss" der Regler immer, auf wie viel Prozent das Ventil gerade steht. Das klappt natürlich nur, wenn die Laufzeit bekannt ist. Durch mechanische Toleranzen stimmt diese theoretische Position nach langem Regeln "in der Mitte" irgendwann nicht mehr so ganz mit der Realität überein, aber sobald der Antrieb mal an einem Anschlag war, stimmt's wieder eine Weile.


    Oft ist es ja beim Heizen nicht so wichtig, ob die Reglung optimal schnell arbeitet, oder eine Weile braucht, um den Sollwert zu erreichen. Wir regeln auch Warmwasser im Durchfluss, und unter der Dusche merkt
    man jede Sekunde, die der Regler zu schlecht arbeitet...
    Vielleicht will man auch bei machen Reglern vermeiden, dass jemand was falsches als Laufzeit einstellt, oder der Regler ermittelt/errät die Laufzeit selber, aufgrund der Reaktionen auf seine Stellsignale.



    Paul

  • Ich gehe noch einmal auf das Thema ein habe nach gelesen.
    Es gibt sehr sensible Regler und diese Empfindlichkeit kann man einstellen. Sobald sich die Temp um 0,1° bis ... einstellbar bewegt kann der Regler schon dadegen steuern mit einem kleinen Impuls. Je schneller sich die Temp ändert reagiert der Regler entsprechend. Aber dies ist für jeden Regler mit dem Mischer anders.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Eine Antwort habe ich jetzt erhalten. Allerdings ist die durchaus etwas rätselhaft:


    "Der Regler steuert den Mischer als Gesamtlauzeit (Summe aller Laufintervalle) maximal eine halbe Stunde in eine Richtung an. Die Einstellbare Laufzeit gibt an, wie lange der Mischer pro Intervall angesteuert wird. Die Pausenintervalle (Stillstandszeit) berechnet der Regler anhand der Temperaturdifferenz zwischen Vorlaufsoll- und Vorlaufisttemperatur selbstständig (kleine Differenz => lange Pause/ große Differenz => kurze Pause). "


    Wahrscheinlich wird man dann probieren müssen. :denken:

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Ich würde daraus raten das der Regler den Stellmotor per Impuls(länge einstellbar) in die gewünschte Richtung bewegt. Die Pausen werden als P-Anteil hergenommen, also je Größer die Abweichung desto kürzer die Pausen, das scheint mit dem "Aus Faktor" Proportional einstellbar zu sein.


    Maximal 30min wird in eine Richtung geregelt (z.B. Puffer leer) danach wird der Mischer in diese Richtung nichtmehr angesteuert.


    Genaugenommen macht der Regler das gleiche wie die mit einstellbarer Laufzeit, nur das er eben 30min. versucht und einer mit Laufzeit eben nur so lange wie eingestellt ist. Zweitere laufen am Ende auch gegen die "Wand" weil der Regler auch versucht ob er nicht doch noch ein Stück weiter kommt, bzw. "eicht" sich indem er mal Laufzeit x 3 gegen den Anschlag läuft um sicher zu sein das er am Anschlag steht.


    Das ist alles nur vonder Laune des Programmierers abhängig.

  • ok, das erscheint logisch.
    An meiner MCR 52 gibt es das auch manchmal, obwohl dort die Laufzeit eingestellt ist. Aber wie gesagt nicht immer.
    Die Pausenzeiten regelt er ja nach den Temperaturdifferenzen.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!