Größe des Ausdehnungsgefäs

There are 11 replies in this Thread which was already clicked 19,092 times. The last Post () by Ellern.

  • Hallo kann mir jemand sagen wie ich die Größe des Ausdehnungsgefäßes errechne.


    Ich habe einen Holzvergaser der Firma Fröhling 20KW und 2000l Pufferspeicher, ich habe Druckschwankungen bei 30° zu 80° Wassertemperatur von 0,2-2,5bar .


    veileicht kann mir jemand sagen wei groß das Ausdehnungsgefäß sein soll.


    gruß Markus :unsure:

  • Hallo Markus,
    Heizungstechnik und Hintergrund -> Volumenänderung Heizungswasser.


    Normalerweise nimm man ein ADG, das ca 1/9 des anlagenvolumens als Volumen hat.


    Also 2000l Pufferspeicher + Kesselinhalt + Leitungsinhal, sagen wir mal rund 2600l, also ca 288l Liter => 300l MAG. Die genaue Größe kann dir aber dein HB auslegen, da hierfür noch die Systemdrücke eien wichtige Rolle spielen.


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo


    bei mir schwank es die ganze Zeit von 1.3 bis 3.5 con 30 auf 80 Grad.
    Hab 1600 Liter Puffer 400 Liter Warmwasser speicher, 150 Liter Ausdehnungsgef. und alles vom Heizungsfritze vor Ort einbauen lassen.


    Ist das normal ?

  • Thunderboldt schrieb:

    Quote

    Normalerweise nimmt man ein ADG, das ca 1/9 des Anlagenvolumens als Volumen hat.


    Hallo Easyrider,
    rechner es dir einfach ungefähr durch und schau pb es passt.


    Allerdings: Sollte nicht bei 3.5 Bar Heizungsdruck nicht schon längst das 3 Bar SV ausgelöst haben?


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo



    habe für meinen 1000 Liter Puffer mit Heizungsvolumen ein 300 Liter MAG eingebaut. Beim Hochheizen von 50° auf 90° habe ich einen Druckanstieg um 0,5 Bar. Bei 2000 Liter würde ich mir falls der Platz reicht ein 500 Liter MAG aufstellen. Damit ist man auf der Sichern Seite und das ganze ist dann eine Saubere Lösung.



    Mfg Wumbu

  • Hallo


    ja habs auch durchgerechnet aber ganz normal finde ich das doch nicht das es ab und zu aus dem SV rausdropft.
    Bei mir hat mein Heizungsmontour auch keine Leitung an das SV gemacht deshalb steht immer ein Eimer trunter .
    Sollte ixh da mal noch ne Leitung ranmachen ?

  • HALLO danke für die hilfreische Antworten


    noch eine Frage wieviel darf denn der Druck beim hochheitzen schwanken wenn ich einen Puffer von 2000l habe.


    mfg. Danke

  • Hallo!


    Bei meiner Anlage (1000l Puffer, 400l BrauchW, 120m² FBH) hat mir Sol.Bay. nur 80l MAG mitgegeben. Ist def. zu wenig!!


    Druck geht von 0,5 bis 2,5 bar (kalt -warm); wenn ich bei Saukälte mal erst später anfeuere (Feiertage...11.00Uhr) gluckern sogar meine Luftblasen beim Kesseleinschalten.


    Die fahren dann Karusell in der Rücklaufanhebung :cheer: , obwohl oben auf dem Kessel ein "selbsttätiger" Entlüfter ist, der die Blasen aber nicht rauslässt. :dry:


    Noch ein 80Litriges MAG habe ich schon, aber jetzt ist Winter, und da wird geheizt und nicht geschraubt! :laugh:


    ......momentan von oben: Schnee ohne Ende, -1°C......

    HVS25 AK2005
    1000l SPS+ 800l PS, 400l WW mit SolarWT
    200l MAG
    16m² SolarFK
    seit 12/2005 in Betrieb

  • Hallo,


    die erforderliche Größe eines Ausdehnungsgefäßes ist in der DIN EN 12828 (Heizungssysteme in Gebäuden) festgelegt.
    Nach der Norm gibt es zwei Möglichkeiten die Größe zu bestimmen:
    1. die detaillierte Berechnung
    2. Verwendung eines Multiplikators


    Die 2. Variante findet ihr im anhängenden Dokument.


    Die empfohlene Stelle für den Einbau des Ausdehnungsgefäßes ist der (druck)neutrale Punkt im Rohrleitungssystem (vor der Umwälzpumpe).


    [file name=Ausdehnungsgefaess.pdf size=28487]http://www.holzvergaser-forum.…es/Ausdehnungsgefaess.pdf[/file]


    mfg
    Hartmut

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!