Dichtung im Laddomat defekt?

  • Hallo zusammen,
    wie es scheint, kommt ab und an ganz kleine Mengen an Wasser an der Verschraubung, die zum Kessel geht an meinem Laddomaten rausgetröpfelt. Aufgefallen ist mir das, weil ich mal einen feuchten Fleck da beobachtet habe. Jetzt habe ich so ein Joghurteimerchern drunter gestellt und heute war da eine ganz kleine Menge Wasser drin. Nicht viel, vielleicht weniger als ein Schnapsglas voll. Auch war es da am Laddomat trocken, aber die Verschraubung sieht von außen so aus, als ob da ab und an was rauskommt.
    Wird das die Dichtung an der Verschraubung sein? Können die so bald (die wäre jetzt dann nach der dritten Heizperiode) kaputt gehen?

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo Thomas,


    Weißt du zufällig, ob das die dichtung direkt am Laddomaten ist oder die verschraubung, welche danach an das Heizungsrohr geht? Der laddomat war bei mir komplett montiert, die Verschraubungen waren verklebt. ich musste eine öffnen, da die falsch herum eingebaut war. Ging nur mit viel kraft und wärme...
    Wenn es die normale verschraubung ist, könnte neu einhanfen das problem beseitigen.

  • Hallo
    ich glaube das wird wohl eine Dichtung sein die da etwas leckt, du kannst ja mal mit einer Rohrzange nachziehen. Besser ist es aber du besorgst dir Drei neue Dichtungen und wechselst gleich alle aus.
    Am Kesselhauptschalter ausstellen, dann die drei Kugelventile am Ladomaten zudrehen, Am Luftstopfen den Überdruck ablassen und dann eine Verschraubung nach der anderen lösen und Ladomaten rausnehmen. Dann die alten dichtungen rausnehmen und die Dichtflächen am Ladomaten sowie an den Verschraubungen sauber machen.
    Danach alles wieder zusammen bauen, die Dichtungen würde ich mit Fermit beidseitig bestreichen und einsetzen und dann alles mit einer Rohrzange festziehen.


    Mfg . P25

  • Danke für Eure Antworten. Es geht um die Flachdichtungen, nicht die Verbindung zum Rohr. Also die Dichtung, die zwischen Kugelventil und Laddomatkörper ist.


    Wahrscheinlich mache ich das so: ich besorge mir einen kompletten Dichtungssatz (da bestelle ich mir gleichmal eine Ersatzpatrone mit, man weiß ja nie), dann wechsle ich die Flachdichtungen aus. Es kann sogar sein, dass ich einen passenden Schraubenschlüssel habe. Das könnte ein 40er oder 42er sein.


    Ist es eigentlich besser, ich mache das jetzt mal zwischendrin oder wenn die Heizperiode vorbei ist? Oder ist das egal.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo
    die Dichtung zu wechseln ist eigentlich keine große Sache mit dem passenden Werkzeug keine halbe Stunde vorausgesetzt man kommt vernünftig an den Ladomaten ran. Die Dichtflächen reinigst du am besten mit einem scharfen Messer einfach nur über die Flächen am Ladomaten schieben und über die Flächen an den Verschraubungen vorrausgestzt es ist überhaupt was auf den Flächen von der Dichtung hängen geblieben. Fahre einfach mit den Fingern über die Flächen dann fühlst du schon ob da noch was drauf ist.
    Das Auswechseln der Dichtungen kannst du jederzeit machen weil es nicht lange dauert.


    Mfg. P25

  • Da fällt mir noch eine Frage ein. Es sind bei den Dichtungssätzen für diese Verschraubungen zwei verschiedene Dichtungsringe mitgeliefert. Einmal welche aus Gummi und solche Fibralringe. Müssen beide rein oder welche sind besser?

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Ja es sind immer diese zwei Sätze dabei, ich nehme immer die aus Papier und die Gummi lege ich auf Seite. Mir kommt es so vor das die Papier besser Abdichten. Warum die verschiedene Dichtungen mit Liefern frag ich mich auch jedes mal.

  • Bei Gummi könnte ich mir vorstellen, dass die durch die Wärme schneller altern.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Würde erstmal richtig nachziehen.Hatte das auch schon mal an anderen Verschraubungen im System.Danach war u. ist es wieder dicht.

    Gruß Rolf



    DC 30GSE,Lufttrennung,LC mit geregelter
    Sekundärluftklappe u. gegenläufig geregelter Primärluftklappe über Federzug,Turbulatoren 7.2 mit von außen bedienbarer Reinigungsfunktion,Lüfter-Drehzahlregelung Botex CT-110R durch PID-Regler nach AGT mit Timer-Abschaltung u. Einstellung der Mindestdrehzahl über Poti,Laddomat,Restwärmenutz. manuell,Asu-Timer,4
    x 732Ltr. PSP,300Ltr. bivalenter Speicher mit 30
    VKR,Fachwerkhaus 150qm Innendämmung,Ölheizung im Notfall
    zuschaltbar.

  • Hallo Jostom,


    Genau die Gummidichtungen werden auf Grund der hohen Temperaturen hart und brüchig daher braucht man die auch nicht mehr nachziehen wenn da mal was undicht wird. Das Problem ist immer wenn so eine Verschraubung tropft dann weiß man in den meisten Fällen nicht was da für eine Dichtung verbaut wurde und wenn du dann zuviel Kraft beim Nachziehen aufwendest dann platzt diese hart geworde Gummidichtung und es tropft noch mehr als vorher. Darum sollte man bevor man so eine flachdichtende Verschraubung nachzieht immer auch Ersatzdichtungen parat liegen haben.
    Und denk ans Fermit gibt es im Baumarkt Sanitäter / Heizungsabteilung das Zeug gibt es in weiße Tuben mit blauer Schrift so um die 2 Euro.


    Mfg. P 25

  • Hallo Rolf,


    Bitte nicht böse sein aber eis kann aber auch sein das es hinterher erst richtig tropft.
    Undichtigkeiten hat man auch schonmal wenn sich die Anlage abkühlt z.b. wenn die Anlage im Sommer nicht läuft dann zieht sich einiges wieder zusammen was sich bei Wärme ausgedehnt hat.


    Mfg. P25

  • So, der Dichtungssatz ist bestellt. Ich habe mir auch gleich noch eine Thermopatrone als Ersatz mitbestellt. Soll man ja am besten auch bereitliegen haben, falls die mal ausfällt. Wobei ich noch eine 78er habe, die würde es notfalls auch machen. Ich berichte mal, wenn ich gewechselt habe.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo jostom,


    Schon mal den 40 oder 42 Maulschlüssel getestet ?


    Mfg. P25

  • Nein, das mache ich, wenn die Dichtungen da sind. Vorhin habe ich sie ja erst bestellt. Achso, Du meinst, ob ich es etwas nachziehe. Nein, das habe ich noch nicht.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo


    Ich habe mehr daran gedacht ob der Maulschlüssel in 40 oder 42 überhaupt passt oder hast du ihn beim Einbau des Ladomaten auch benutzt?


    Mfg. P25

  • Nein, eingebaut hat ihn der Heizungsbauer.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!