Posts by P25

    Hallo


    Also ich habe bei mir einen Hygiene Kombispeicher 800 L mit 2 Wärmetauschern 1 oben /1 unten und Wellerohr für Brauchwasser er bildet die Zentrale . Angeschlossen ist daran eine Solaranlage 12 m2 die erst in den oberen Tauscher einspeist wenn Solltemperatur erreicht wird auf unteren Tauscher eingespeist.
    Weiter angeschlossen ist ein 800 L Pufferspeicher der von einem Armos P25 aufgeheizt wird.
    Weiter angeschlossen ist ein 500 L Pufferspeicher der von einem Kaminofen mit Wassertasche aufgeheizt wird.
    Weiter angeschlossen ist ein Buderus Oelkessel als Notheizung / Übergangszeit wenn Solar nicht ausreicht.
    Es ist so das der H.-Kombispeicher sich zu erst die Solarwärme vom Dach reinzieht.
    Dann wenn vom Dach nichts mehr kommt wird geschaut ob genügend Wärme im 500 L Pufferspeicher vom Kaminofen ist wenn ja wird von dort entnommen bis zu einer bestimmten unteren Temperatur.
    Als nächstes wird geschaut ob im 800 L Pufferspeicher vom Pelletkessel ausreichende Wärme vorhanden ist wenn ja wird von dort entnommen. Der H. Kombi bedient sich also immer dort wo was zu holen ist und gibt es dann an Fußboden/ Heizkörperkreise bei Bedarf weiter.
    Sollte es im Sommer bei der Solaranlage zur Überwärmung kommen wird aus dem H.Kombi in die beiden anderen Pufferspeicher umgepumpt.


    Nur so zur Erklärung


    Mfg. Günter

    Hallo Waldmeister,


    Ja ich kann nur Staunen


    Mein Schwager war nicht in die Richtung zu bewegen
    Dem sein Atmos DC25GS hat sich letzte Woche verabschiedet undicht ich habe ihm das mal so erklärt was alles mit Förderung machbar wäre.
    Nein er ist 65 Jahre und es muß wieder ein Atmos her also kommt jetzt für 2800 Euro ein Atmos DC 32 rein eine Nr. größer weil der DC 25 schon am Limit lief.
    Wenn er dann nicht mehr könnte dann kann man immer noch den HV wieder rauswerfen.
    Bei ihm ist das nur eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme weil man als Renter was um die Hand haben muß.
    Sein Sohn der also auch mein Neffe ist war auch nicht zu überzeugen weil Vater was zutun haben muß.
    Ich werde denen jetzt aber mal eurer Vorhaben zeigen und was es an Förderungen gibt, mal sehn was die sagen


    Mfg. Günter

    Hallo


    Also ich gehe davon aus das der 15 Kw HV einen Pufferspeicher bekommt denn du dann auf Temperatur bringst von da aus wird die Wärme in den 1m2 großen Rohrwärmetauscher geführt. Ich würde die Wärme aus dem Puffer die durch den Tauscher geht mit geringer Geschwindigkeit also U. Pumpe in niedrigster Stufe laufen lassen damit auch im Tauscher eine Übergabe stattfinden kann.


    Mfg. Günter


    Ps. Würde aber dabei darauf achten das du den Warmwasserspeicher nicht über 60 ºC aufheizt wegen der Verkalkung.

    Hallo


    Also mit Luft Wärmepumpe kenne ich mich jetzt auch nicht so aus aber unser Nachbar hat so ein Teil zur Warmwasserbereitung und da wurde davon gesprochen das diese Teil entweder im Sommer die warme Luft von außen ansaugt und im Winter die Wärme aus den Kellerraum zieht und so warmes Brauchwasser erzeugt.
    Ich frage mich nur wie kalt der Keller dann wird. Hatte mal gehört das man mit der Abluft von so einer Luft Wärmepumpe im Keller einen Kühlraum betreiben kann oder liege ich damit total daneben?


    Mfg. Günter

    Hallo


    Geld spielt dann keine Rolle?


    Ich hätte da aber doch noch den Vorschlag der dir die Förderung bringen könnte.
    Such dir doch einen HB in deinen Bekanntenkreis der braucht weder was von Hydraulik noch was von Verrohrung verstehen er muß nur in der Lage sein das er dir seinen Gesellenbrief kopiert und dir übergiebt dann machst du den Hydraulischen abgleich noch ebend selber und füllst die nötigen Papiere aus. So kannst du die Förderung abgreifen und hast wenn du die Materialien im Web bestellt hast richtig was über gemacht


    Mfg.

    Hallo,


    Ja gut mit dem Alter habe ich daneben gelegen aber nun gut man kann nicht alles Wissen..
    Ja das stimmt wenn du die Solarkollektoren senkrecht verbaust hast du im Winter bei niedrigen Sonnenstand eine bessere Ausbeute als wenn du sie aufs Dach legst.
    Es gab da mal was im Forum wo man sich darüber ausgetauscht hat welche dafür nun besser sind .
    Im Sommer ist das dann auf Grund des höheren Sonnenstandes genau andersherum


    Mfg. Günter

    Hallo Michael.


    Wenn ich oben lese das dein Haus von 1979 ist und du es Bauen lassen hast dann gehe ich davon aus das du so etwa über 60 Jahre alt bist ohne dir jetzt zunahe zu treten. Wenn dem so ist solltest du auch in deine Planung auch einbeziehen das man nicht jünger wird und dann ist die Frage wie kommst du weiter an Holz ?
    Bitte nicht persönlich nehmen, damit meine ich auch alle anderen User hier im Forum weil ich mir schon fast wieder denken kann was kommt.
    Vielleicht auch über Alternativen zum HV nachdenken Kombi Pellet/HV?


    Mfg. Günter

    Hallo


    Ja doch das spielt schon eine große Rolle, stell dir vor der Oeler Heizt und drückt dir die Abgase durch den Kamin ins Wohnzimmer das ist nicht gut.
    Also ich habe die Erfahrung bei uns mit dem Schorni gemacht das wenn er frühgenug mit eingebunden wird der wesendlich umgänglicher war wenn es um Sachen ging die ihn betrafen, er möchte einfach nur gefragt und nicht übergangen werde.
    Also ich würde mich auch bei deinem HB mal nach den Fördermöglichkeiten erkundigen wenn er sich damit auskennt ist das für dich und deinen Geldbeutel von Vorteil Halbwissen ist da nicht so toll.
    Bafa ist ja öffentlich da kannst du dich ja auch informieren und dann anschließend deinen HB damit löchern.
    Und dran denken nichts vorab kaufen erst Förderung beantragen dann Bestellen.
    Also ich habe vor einigen Jahren den alten Kombikessel von Atmos nach 10 Jahren raus und dann P 25, Hygiene Kombispeicher mit drei Wärmetauschern 800 L, Solar12 m2, Pufferspeicher 800 L, Schornsteinsanierung mit Edelstahlrohr, Kaminofen/Wassertasche mit 500 L Pufferspeicher (alter vom Kombikessel) 6600 Euro bekommen.
    Ps. Doppelbelegung eines Schornsteines geht schon wenn man einige Sicherheitssachen beachtet.
    Ich habe im Keller Pelletkessel und Oelkessel an einen Schornstein allerdings sind dann einige Sachen zu beachten.
    Trifft bei dir mit dem Kamin im Wohnraum aber nicht zu


    Mfg. Günter

    Hallo


    Also bei Oel hast du auch das Problem der Doppelbelegung des Kamines wenn der Kaminofen erhalten und weiter betrieben werden sollte.
    Wie sieht es mit einen Doppelwandigen Edelstahlkamin aus?
    Irgendwo am Garagenkeller z. B. mal alle Optionen mit dem Schorni absprechen vielleicht ist der für einige Sachen offen
    Dann könntest du HV mit Pufferspeicher im Garagenkeller machen?
    Oder Pelletkessel mit Pufferspeicher in den Garagenkeller und du hättest die Möglichkeit die Pelletzuführung durch die Garagendecke zu realisieren unten neben den Pelletkessel einen Tagesbehälter von dort nach oben durch die Decke ein 150mm Kunststoffrohr (Abflussrohr rotbraun) dann kannst du den Tagesbehälter mit Sackware befüllen.
    Nur so ein Gedanke von mir da ich die genauen räumlichen bei dir nicht kenne.


    Mfg. Günter

    Hallo Roger


    Ich habe da was von 3 Tonnen Pellets im Jahr gelesen soll das reichen wenn der Dachboden da noch bei kommt? Drei Tonnen Pellets sind drei Euro- Paletten wie kommen die ins Haus?
    Hast du einen Hubwagen und alles schön ebenerdig und auch befestigt so das man den Hubwagen auch noch ziehen kann?
    Ist der Lagerplatz vorhanden?
    Wie kommen die Pellets von der Palette zum Kessel 1 Tonne sind 66 /15 kg Säcke?


    Mfg. Günter

    Hallo Kurbelwelle,


    Wenn du mit der Presszange arbeitest dann achte bitte darauf das alle Verbindungen immer richtig ineinander gesteckt sind und auch dort verbleiben beim Pressen da wärst du nicht der Erste dem das passiert das eine Pressung nicht dicht ist.
    Ich habe mir angewöhnt den Bogen oder T Stück auf das Kupferrohr zu schieben dann mit einen Edding am Kupferrohr dort wo die Muffe des Verbinders endet einen Strich zu machen somit weiß man anschließend ob sich was beim Pressen verschoben hat.
    Ist nur so ein Tipp weil gepresst ist gepresst das braucht dann nur noch der Schrotthändler wenn es nicht dicht ist.


    Mfg. Günter

    Hallo


    Also ich habe 12 m2 auf dem Dach 100% Süden.
    Bei mir ist der Hygiene Kombispeicher mit 800 L die Zentrale von hier geht es zu den Heizkreisen Heizplatten/Fußbodenheizung und ebend Wasserzapfstellen.
    Also im Sommer wird bei ausreichenden Sonnenertrag die Warmwasserversorgung durch die Solaranlage sichergestellt ales was dann zuviel an Energie vom Dach kommt wird vom H. Kombispeicher in den 800 L Pufferspeicher vom Pelletkessel und gleichzeitig in den 500 Liter Pufferspeicher vom Kaminofen umgepumpt. Sollte in den folgenden Tagen die Sonne nicht scheinen und die Wärme im H. Kombispeicher unter eine bestimmte Gradzahl sinken wird erst die Wärme aus dem 500 L Pufferspeicher (Kaminofen) in den H. Kombispeicher gepumpt je nachdem wieviel benötigt wird. Ist der Puffer(500L) soweit mit der Temperatur runter wird auf den Puffer( 800L Pelletkessel) umgeschaltet wenn auch der temperaturmäßig soweit unten ist springt wenn bis dahin die Sonne noch nicht wieder die Solaranlage bedient hat automatisch der Buderus Oelkessel an und bringt Wärme in den H. Kombispeicher.
    Da brauche ich mich aber nicht drum kümmern regelt alles die Solarsteuerung.


    Mfg Günter

    Hallo Jungs,


    Hat von euch einer auch zufällig was über einen Rückspüler im Warmwasserbereich im Angebot? Ich suche da was für meinen Hygiene Kombiespeicher warmwasserseitig habe immer mit viel Kalk zu kämpfen. Druckminder funktion wird nicht benötigt.


    Mfg. Günter