Kaminofen Tolima Aqua Compact

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Nachdem das Haus langsam Form annimmt, müssen wir auch den Kaminofen in das Heizsystem einbinden. Da wir eine KWL haben, wird der Ofen raumluftunabhängig versorgt. Wassertasche + raumluftabhängi ist leider nicht ganz trivial - aber irgendwie ist ja alles nicht ganz einfach beim Hausbau ;)
    Der Ofen steht im EG. Von dort geht ein DN125 Rohr über den Keller nach Außen.
    Für die Luftzufuhr kommt prinzipiell KG-Rohr oder Aluflexrohr in Frage. Bei dem KG-Rohr könnte ich Abzweige als Revisionsöffnung einbauen um das Rohrinnere zu inspizieren (wünscht sich der Schornsteinfeger bei jedem Winkel). Allerdings ist es vermutlich nicht so gut ein KG Rohr an den Ofen direkt anzuschließen - Hier müssen sicher auch die entsprechenden Abstände eingehalten werden. Ich habe mir überlegt ein Aluflex Rohr an den Ofen anzuschließen in den Keller zu führen und dort mit einem KG-Rohr zu verbinden.
    Hat Jemand schonmal einen raumluftunabhängigen Ofen angeschlossen?
    Läßt sich das Aluflex Rohr über den Ansaugstutzen schieben und luftdicht mit einem "Spanngurt" fixieren? und gibt es eine Möglichkeit ein Aluflex Rohr mit einem KG Rohr zu verbinden?
    Ansonsten wurde mir geraten Aluflexrohr komplett zu nehmen und an den Biegungen "Öffnungen reinzuflexen" und diese dann wieder öffenbar wieder zu verschliesen - wie das Luftdicht gehen soll keine Ahnung :huh:


    Zweite Frage ist wegen der RLA:
    Lohnt sich hier ein Eigenbau (Mischer, Pumpe, Regelung) gegenüber einer fertigen RLA mit Patrone.
    Das Ausnützen der REstwärme (mache ich bei meinem P14 mit der Mischer-RLA) klappt hier ja eigentlich nicht so gut, da es kein elektrisches "Brenner" aus Signal gibt. Ich müßte die Restwärmenutzun (Abschalten der RLA) also sowieso manuell starten. Daher tendiere ich eigentlich zu einen kommerziellen RLA. Die von Olsberg ist überteuert, aber sie stammt glaub ich sowieso von ESBE...


    Wie immer vielen Dank!!!!

    Atmos P14 mit Brenner A25
    1000l Hygienepufferspeicher , Warmwasser mit Zirkulation
    Solarthermie: 10m2 Vakuum-Heat-Pipe-Röhrenkollektoren
    UVR1611 als Steuerung

  • Ich habs gerade nochmal nachgelesen... die Olsberg "Installationseinheit" ist die ESBE LTC 100 (141) und ist unter dem Namen unter 300€ zu kriegen. Ich glaub das ist keine schlechte Sache..

    Atmos P14 mit Brenner A25
    1000l Hygienepufferspeicher , Warmwasser mit Zirkulation
    Solarthermie: 10m2 Vakuum-Heat-Pipe-Röhrenkollektoren
    UVR1611 als Steuerung

  • Hallo,
    zum Thema Aluflexrohr kann ich dir leider nicht wirklich weiterhelfen. (Wobei mich das auch mal interessieren würde, wie man reingeflexte Öffnungen wieder luftdicht bekommen soll ?( ) Wir haben zwar auch ein kleines Stück ein Aluflexrohr verbaut, allerdings in unserem Schornstein. Aber vielleicht gibt es ja in so einem Schornstein-Handel passende Teile, die dein Problem lösen könnten?

  • Hallo,
    nach langer Zeit bin ich endlich mal wieder hier :) ist halt schon viel arbeit so eine Altbau sanierung :whistling:
    Nun steht wieder der Kaminofen auf dem Programm..
    Zur Rücklaufanhebung würde ich nun die von Olsberg empfohlene ESBE LTC100 mit 55°C einsetzen.
    Jetzt habe ich aber noch eine Verständnisfrage. Bei meinem Pelletkessel (P14 m it A25) habe ich die RLA mit einem 3-Wege Mischer realisiert. Die Ladepumpe schalte ich mehr oder wenig mit dem Brenner an und sobald ich meine Temperatur erreicht habe macht der Mischer auf und die Pumpe pumpt in den Puffer. Wenn der Brenner ausgeht, bleibt der Mischer offen und die Pumpe solange an, wie die Temperatur im Puffer niedriger ist.
    Wie ist das mit einer festen RLA?
    Schalte ich da die Ladepumpe auch von Anfang an an oder erst wenn die Temperatur im Kessel größer ist als im Puffer?
    Ich hoffe meine Frage ist klar! Danke schonmal!!

    Atmos P14 mit Brenner A25
    1000l Hygienepufferspeicher , Warmwasser mit Zirkulation
    Solarthermie: 10m2 Vakuum-Heat-Pipe-Röhrenkollektoren
    UVR1611 als Steuerung

  • Mache es doch einfach mit einem Anlegefühler der bei 40 Grad oder so angeht, so hatte ich es vorher auch jetzt habe ich mir ne andere Regelung geholt so wie RLA wo alles angesteuert wird von der Logic Therm.

    MfG
    holzwurm99


    DC-30-RS Besitzer seit 2013 und wird ab 29.08.2013 eingebaut mit 3200 Liter Pufferspeicher.

    Bin schon jetzt gespannt, wie das Teil ab geht, nach so einem kleinen HV den ich hatte.
    Ab 21.09.2014 Steuerung mit Logic Therm.

  • Danke. aber ich habe was anderes gemeint.
    Reicht bei der RLA die "Eigenzirkulation" aus solange die Temp < 55°C aus und soll die Ladepumpe erst aktiviert werden wenn T Kessel > T Puffer oder soll die Ladepumpe bereits beim aufheizen des Kessels an sein und das Wasser durch den Kessel pumpen (Kessel = Kaminofen Wassertasche).
    Aber wenn ich so drüber nachdenke muss die Ladepumpe doch eigentlich erst laufen wenn das Wasser vom Kessel in den Puffer gepumpt werden soll oder?

    Atmos P14 mit Brenner A25
    1000l Hygienepufferspeicher , Warmwasser mit Zirkulation
    Solarthermie: 10m2 Vakuum-Heat-Pipe-Röhrenkollektoren
    UVR1611 als Steuerung

  • Ja sicher wie solte es dann sonst gehen du must halt eine Pumpe einbauen um das Wasser von A nach B zu bekommen.

    MfG
    holzwurm99


    DC-30-RS Besitzer seit 2013 und wird ab 29.08.2013 eingebaut mit 3200 Liter Pufferspeicher.

    Bin schon jetzt gespannt, wie das Teil ab geht, nach so einem kleinen HV den ich hatte.
    Ab 21.09.2014 Steuerung mit Logic Therm.

  • Ich glaube wir reden aneinander vorbei.
    Klar die Pumpe muss den Puffer beladen = Ladepumpe. Mir ging es nur darum, ob die Pumpe bereits früher laufen sollte um in der Wassertasche gleichmässigere Temperaturen zu schaffen.
    Aber vermutlich ist das quatsch und die Pumpe soll einfach angehen wenn T Kessel > T Puffer und fertig ;)

    Atmos P14 mit Brenner A25
    1000l Hygienepufferspeicher , Warmwasser mit Zirkulation
    Solarthermie: 10m2 Vakuum-Heat-Pipe-Röhrenkollektoren
    UVR1611 als Steuerung

  • Hallo,


    ich schalte bei meinem Valencia die Pumpe bei 55°C Wassertemperatur ein. Als Patrone habe ich eine 65°C drin, die bei ca. 57°C so ganz langsam auf macht. Bedenke, dass wie bei den Atmoskesseln auch, die Wassertemperatur im Kessel nicht unter 60°C liegen sollte, wegen Korrosion des Kessels.

  • Da gab es im alten Forum schon mal einen längeren Thread von Woodstoker, wann die Ladepumpe eingeschaltet werden sollte. Find ich jetzt gerade nicht. Hieß irgendwie „wann Laddomatpumpe einschalten", o.ä.


    Ergebnis war, die Pumpe sollte am besten bereits bei noch kaltem Kessel anfangen zu laufen und die Suppe erst mal „im kleinen Kreis“ umpumpen.


    Gruß Gust

  • Endlich Jemand der mich versteht. Kleiner Kreislauf und großer Kreislauf - genau meine Sprache!
    Beim Atmos Kessel mache ich es genauso. Beim Aufheizen schalte ich auch die Pumpe an, Mischer ist ganz zu = Soße dreht sich im kleinen Kesselkreislauf, sobald die 65°C erreicht sind macht der Mischer auf und die Pumpe pumpt eben in den großen Pufferkreislauf.
    Beim Kaminofen ist das nicht so einfach, da ich dort ja kein elektrisches Signal "Kessel an" habe.
    alternativ könnte man ja die Kesseltemperatur messen und dann sobald aufheizen festgestellt wird z.B. Temp >30-35°C die Pumpe aktivieren
    kaninchen die Rücklaufanhebung sorgt ja dann (unabhängig von der Pumpe) dafür, dass erst kaltes Wasser zugemischt wird wenn eben die voreingestellt Temperatur überschritten ist. DIe original Olsberg RLA hat 55°C von daher denk ich das paßt schon..

    Atmos P14 mit Brenner A25
    1000l Hygienepufferspeicher , Warmwasser mit Zirkulation
    Solarthermie: 10m2 Vakuum-Heat-Pipe-Röhrenkollektoren
    UVR1611 als Steuerung

  • Aber das lässt sich doch ganz einfach mit einem Temperaturschalter, da reicht dann schon ein recht einfaches Thermostat, regeln. Wenn es warm wird: Pumpe an. Das Laden des Puffers machst Du mit einer Thermopatrone oder mit einem Mischer? Wenn mit Thermopatrone, dann kann man sich entweder ein Anlegethermostat kaufen oder aber auch ein Rauchgasthermostat. Alternativ mit einer simplen Temperaturregelung wie dieser hier oder die hier. Dasmüsste auch gehen. Wenn es warm wird, läuft die Pumpe. Ist es wieder kalt, geht sie aus.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!