Infrarotthermometer

There are 7 replies in this Thread which was already clicked 3,352 times. The last Post () by LOST--3.

  • Hallo,


    ist irgendjemand im Besitz eines Infrarotthermometers? Ich war schon einmal am überlegen mir so eins zu kaufen. Es scheint doch gravierende Unterschiede zu geben. Schön wäre natürlich eines mit Anzeige bis oder über 1000°C um die Brennkammer zu messen. Dann ist noch wichtig welchen Fokus man nehmen sollte. Da gibt es Angaben von 10:1 bis 50:1. Und wie verhält es sich mit verschiedenen Oberflächen? Sind die egal oder haben verschiedene Oberflächen auch einen entsprechenden Einfluss auf das Messergebnis?


    MfG Hans

  • hvk schrieb:

    Quote

    Hallo,


    ist irgendjemand im Besitz eines Infrarotthermometers? Ich war schon einmal am überlegen mir so eins zu kaufen. Es scheint doch gravierende Unterschiede zu geben. Schön wäre natürlich eines mit Anzeige bis oder über 1000°C um die Brennkammer zu messen. Dann ist noch wichtig welchen Fokus man nehmen sollte. Da gibt es Angaben von 10:1 bis 50:1. Und wie verhält es sich mit verschiedenen Oberflächen? Sind die egal oder haben verschiedene Oberflächen auch einen entsprechenden Einfluss auf das Messergebnis?


    MfG Hans


    Habe mir ein billiges von C..... gekauft. Da läßt ich der Emissionsgrad (so heißt das glaub ich) einstellen. Wichtig für die verschiedenen Oberflächen (schwarzmatt bis glänzendsilber).
    Diese Werte kann man eigentlich auch nur schätzen, sodass das Ergebnis logischerweise auch nur ein in etwa geschätztes sein kann. Am besten wäre natürlich eine mattschwarze Oberfläche. Die hätte dann den Emissionsgrad 1,0 oder vielleicht zwischen 0,95 bis 1,0.
    In die Brennkammer messen geht m.E. mit einem solchen Gerät nicht - d.h. geht schon, aber man mißt eben "Mist".
    Gruss Winfried

  • Hallo,


    Schön wäre natürlich eines mit Anzeige bis oder über 1000°C um die Brennkammer zu messen.


    Es gibt welche bis 1600°C und drüber,eine Frage des Geldes. Manch billigen Geräte haben schon Fehlmessungen durch die Körperwärme der Hand.



    Dann ist noch wichtig welchen Fokus man nehmen sollte. Da gibt es Angaben von 10:1 bis 50:1.


    Diese Angaben beschreiben den Messfleck in einer bestimmten Entfernung. Je größer die Zahl um kleiner ist der Messfleck
    und um so weiter kann man vom Messziel entfernt sein.
    Sehr Hilfreich zur Messung ist ein Kleiner Laser welcher die Mitte der Messung markiert.



    Und wie verhält es sich mit verschiedenen Oberflächen? Sind die egal oder haben verschiedene Oberflächen auch einen entsprechenden Einfluss auf das Messergebnis?


    Verschiedene Oberflächen haben verschiedene Wärmestrahlungen und damit ändert sich die Messung.
    Manche Geräte haben einen 2. Messkanal mit einem Thermoelement zur Vergleichsmessung.
    Schlag doch mal in Wikipedia nach.
    Mit normalen Geräten kann man nur gegen einen Festkörper messen, nicht gegen Gase.
    (Sonst würde man ja die Lufttemperatur messen)
    Es gibt Industriegeräte welche auch angeblich mit Gasen funktionieren.
    Normal lässt man einen Stein in das Feuer rein ragen und misst die Temperatur des Steines.



    Zu einem Preis von etwas über 140€ ist das Gerät von Fluke recht gut. geht aber nur bis 200°C.
    Andere Geräte von diesem Hersteller gehen natürlich hauch höher in der Temperatur, sind aber auch teurer.


    In der Bucht gibt es auch billigere Geräte. Ob die was taugen kann ich nicht sagen.
    Sind meist mit CE Zeichen (CE=China Export)


    mfg
    HJH

  • Hallo,


    danke das war schon einmal aufschlussreich. Hat noch jemand zu verschiedenen Marken / Modellen Erfahrungen? So wie sich das liest scheint es sich eher um "Schätzeisen" zu handeln...


    Gruß Hans

  • ich habe das kleinste voltcraft teil für 30 eur optik 8:1 (8 cm abstand von der messtelle entspricht 1 cm messkreisdurchmesser (bei 40 cm wären es 5cm)). geht bis 350°. messunden am heizkörper scheinen plausibel. das problem sind metalloberflächen wie Cu-rohr oder messingverbindungen. evtl hat auch die rundung einen einfuß. lackieren oder klebeband schafft abhilfe, weiß aber nicht wie genau das wird.


    grüße
    dobia

  • Auf blanke Stellen kann er keine Messung aufbauen weil es reflektiert wird. Ich habe Ioslierband und dann ging es. Dies veringert zwar die Wärmeleitfähigkeit, aber ich denke wir wollen doch keine Temp messen mit 120,4° zum Beispiel.
    Gruß jürgen

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Habe von einem Bekannten eine Story gehört


    eine Firma hat ein neues Gerät eingebaut bekommen mit Voreinstellung und sollte selbst noch mal nachjustieren
    dies wurde mit einem teuren Infrarotthermometer gemacht, da die Rohre an der Decke 3-4m hoch laufen
    Fazit: es wurde nichts vernünftiges und der Hersteller kam ...
    mit Kontakt Fühlern und hat das eingestellt
    beim Vergleich der Verfahren kam heraus ... ein Teil stimmt überein, der Rest ergab Abweichungen bis 60%


    der Monteur erklärte nur kurz: deshalb verwenden wir die Dinger nicht ...
    es ist kein Verlaß auf den ermittelten Wert


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo,


    so wie sich das alles anhört lohnt es wohl kaum in ein solches Gerät zu investieren. Komfortabel wäre es natürlich schon in kurzer Zeit ohne Berührung eine Temperatur von einer Wand oder jeden beliebigen Gegenstand zu messen. Mit dem schwarzen Klebeband... Vielleicht ist ein schwarzer "Window Marker" mit Flüssigkreide eine Möglichkeit das Messergebnis zu verbessern. Die Stifte sind eigentlich da um Fenster zu beschriften und besitzen den Vorteil das man mit einem feuchten Tuch wieder abwischen kann.


    MfG Hans

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!