Alternativen für die Sekundärluftregelung

There are 31 replies in this Thread which was already clicked 14,941 times. The last Post () by floyos.

  • Hallo,


    ich will hier in der nächsten Zeit 2-3 Alternativen zur Regelung der Sekundärluft mittels Lambdacheck vorstellen.


    Grund: Belimo Stellantriebe, die letzten Herbst noch günstig in der Bucht zu schießen waren, sind dort fast ausgestorben. Mein NM230ASR hatte nur 28 EUR gekostet, jetzt hatte ich ja neulich einen kleinen Gau und ein neuer würde mich locker über 100 EUR kosten.
    Die EBM Papst Gebläse mit 0-10 V Steuereingang überzeugen mich auch nicht, denn die Gebläse werden in Stillstandphasen teilweise recht heiß und ein nach 1-2 Jahren gestorbenes 230 - 300 EUR Gebläse würde mich zum weinen bringen. Außerdem man muß sich eine 100% dichte Sekundärluftrückschlagklappe bauen.




    Ich bin beim Herumsuchen auf diesen Wechselspannungssteller NS 68 K hier gestoßen:
    http://www.voelkner.de/product…6da9bd7368a6c7c555803ccd2
    und dann auf den Bruder NS 80, der kann das gleiche, nur hat er ein Gehäuse drumrum:
    http://www.voelkner.de/product…hselspannungssteller.html


    Steuereingang 0-10 V und einstellbare Mindestleistung!! Ist zwar mit 118 EUR nicht ganz billig, aber zusammen mit dem bekannten WPA06 http://kotly.com/product_info.…ath=8_11&products_id=1268
    (drin verbaut: Rückschlagklappe und EBM Papst Motor R2E120-AR38-40)
    von kotly für 58 EUR inkl Versand wird daraus meiner Meinung nach die bessere und billigere Alternative zu einem Gebläse mit integrierter 0-10 V Elektronik. Der Ns 80 Wechselspannungssteller kann bis 2200 Watt, einem stärkeren Gebläse, sofern benötigt, steht nichts im Weg.
    Die Suche nach einem billigen Belimo hatte ich aufgegeben, die Entwicklung einer kostengünstigen Ansteuermöglichkeit von anderer Seite braucht noch etwas Zeit ;) und deshalb habe ich mir den NS 80 bestellt, der heute ankam.


    [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de//images/cbe/gallerytab//276/4w0dIP7t.jpg]


    Erster und bisher einzigster Aufreger: nur ein dünnes Datenblatt dabei, Anleitungen sind wohl out.


    Ich habe mir eines meiner neuen WPA06 genommen und an den NS 80 angeschlossen, dann mein regelbares Maas Netzteil auf 10 V gestellt und angeschlossen. Das NS 80 ist mißverständlich beschriftet, weswegen ich zuerst Plus und Minus am Steuereingang an den falschen Anschlüssen angeschlossen habe. Hatte den kuriosen Effekt, daß mit steigender Spannung der Lüfter langsamer drehte.
    Richtigerweise gehört für Ansteuerung durch 0-10 Volt PLUS an den mittleren U st Eingang und MINUS an den rechten GND Eingang.
    Verbaut sind Spindelpotis, die haben zig Umdrehungen von einem Anschlag bis zum anderen (wobei es keinen mechanischen Anschlag gibt). Die Regelung der Gebläseleistung erschien mir ziemlich linear zur Steuerspannung.
    Dann noch die Mindestleistung eingestellt, so daß das Gebläse sicher anläuft und immer einen geringen Gegendruck
    (auch bei 0 V) zum Druck des Primärgebläses herstellt. Es sollte dann die im WPA06 Gebläse vorhandene, nicht völlig rauchdichte Rückschlagklappe als Verpuffungsschutz ausreichen und man muß nicht zwingend selber eine basteln.
    Ferner kühlt sich das Gebläse selbst, da es nie stehenbleibt.
    Die Einstellung der Mindest und Maximalleistung vom Gebläse bleibt auch nach aus- und einschalten erhalten. Einen eigenen Netzschalter hat das NS 80 nicht.


    Morgen früh muß ich wieder heizen und werde sehen, obs auch in der Praxis funktioniert.

  • Hallo Spacy,
    Vielen Dank für die Vorstellung. Nur um mal eines richtigzustellen:


    Allgemeine Elektrische Beschriftung:
    10V = 10V Ausgang = Hier kommen 10V Raus
    UST = Steuerspannung
    GND=Ground=Erde oder -Pol


    Ist nicht böse gemeint, sondern nur als Information :)
    Ich denke das der 10V-Ausgang das ist, was beim Belimo die Steuerspannung für weitere Belimos ist.



    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo Peter,


    nichts für ungut, aber weshalb gibst du für etwas 118,- Euro aus, wenn du das selbe um knapp 23,- Euro bekommen kannst? :blink:
    Der mehrfach von mir empfohlene DC-gesteuerte Dimmer von Conrad hat genau die gleichen Merkmale wie dein teueres Gerät. 0-10V Eingang, Phasenanschnitt mit Netzfilter, Leistung bis 750W bei 130V.
    Der einzige Unterschied erscheint mir, dass man das Teil von Conrad selber zusammen löten muß. Ist aber bei etwas Übung in 1 Stunde erledigt. Die sehr gute Beschreibung ist auch für Laien in Sachen Elektronik gemacht. Den Bausatz kann jeder zusammenbauen.


    Und dass das Ding funktioniert, kann ich selber bestätigen, da ich meine Pumpen damit seit 4 Jahren ohne Ausfall steuere.


  • Hallo Leute,


    dieses Thema kommt mir wie gerufen :) !
    Bitte fortsetzen und erweitern...der Umbau auf Lufttrennung wird immer günstiger :lol: ...


    rene
    Meintest Du diese kleine Nettigkeit hier:
    http://www.conrad.de/ce/de/pro…/DC-GESTEUERTER-DIMMER-BS


    http://www.produktinfo.conrad.…gesteuerter_Dimmer_BS.pdf


    Hört sich wirklich sehr vielversprechend an ;) .



    Gruß Frank



    ...haben gestern Abend (bis in die tiefe Nacht hinein) bei einem bekannten von mir, einen Vigas 15 Standard mit AK, LC und geregeltem 24V Lüfter+Kotly-Gebläse in Betrieb genommen. Er hatte schon die Lufttrennung (mit Rückschlagklappen) anbauseitig vorbereitet und ich habe dann nocht den elektrischen Teil verdrahtet und die AK und den LC etwas aufeinander abgestimmt. Muß sagen, das funtioniert wunderbar und mehr braucht man eigentlich nicht. Es ist wirklich ein Genuß, den Lambdacheck bei seiner "Arbeit" zu beobachten :) . Er regelt wirklich sehr feinfühlig aus...

  • Hallo Frank,


    genau den meine ich.


    Kannst du noch was zur Feinsabstimmung zwischen AK und LC schreiben? Da ich die selbe Konstellation habe würde mich interessieren wie und was du gemacht hast. Evtl. in einem neuen Thread.


  • Abbrand läuft, das NS 80 Teil funktioniert.
    Größte beobachtete Regelabweichung vom Soll O2 Wert 6,5 % bisher: 0,9 % für wenige Sekunden.
    In der Anheizphase (erste Stunde) größte Abweichung 0,5 %
    Fast schon langweilig :laugh:
    Sozusagen "Plug and Play".


    @ Rene:
    Dann probier es aus mit dem Conrad Bausatz und einem Lüfter und poste das Ergebnis hier. Ich frage mich nur, warum du dann bei der Sammelbestellung für die 0-10 V Gebläse mit dabei bist :blink:
    Wenn das funktioniert ist es eine supergünstige Sache für Leute die sich das zusammenlöten können!

  • Hallo Peter,


    den Lüfter den ich mir ausgesucht hatte ist "kein" 0-10V Lüfter. Ich wollte dich nicht angreifen, falls das so rüber gekommen ist. Ich bin nur neugierig warum du mehr ausgibst, da die Funktion dieselbe ist. ;)


    Dass das bei dir so gut funktioniert freut mich, sagt es mir doch aus, daß ich auf dem richtigen Weg bin. :)


    Gruß Rene

  • Dies NS 80 hätte ich problemlos zurückschicken können, wenn es nicht funktioniert hätte, den zusammengelöteten Bausatz wohl kaum. Ich würde mir zwar wahrscheinlich gerade noch zutrauen, das zu löten, aber nicht in einer Stunde und auch nicht in drei.
    Wenn du ein Gebläse zum testen brauchst, könnte ich dir mein Reserve WPA06 leihweise schicken
    :) natürlich nur gegen ausführlichen Forums-Baubericht ;)
    Wenn es funktioniert bräuchte man noch jemand, der aus dem Bausatz das fertige Modul lötet und es für um die 60-70 EUR an nicht lötbegabte Forumsuser abgibt :evil: :whistle:

  • Hallo Peter,
    Spacy schrieb:

    Quote

    Dies NS 80 hätte ich problemlos zurückschicken können, wenn es nicht funktioniert hätte, den zusammengelöteten Bausatz wohl kaum.

    Unter dem Aspekt ne gute Idee. Auf sowas komme ich gar nicht erst. Testen und dann zurückschicken wenn nicht zufrieden... :blush:

    Quote


    Ich würde mir zwar wahrscheinlich gerade noch zutrauen, das zu löten, aber nicht in einer Stunde und auch nicht in drei.

    Also ich hab jetzt vor 2 Tagen mal schnell noch 2 für die Lüfter gemacht. 1,5 Stunden für beide, da ich die parallel zusammen gebastelt habe. Das würdest auch du hinbekommen. Ist wirklich nicht schwer. Wer seinen Kessel umbauen kann, der kann auch ein bisserl löten... ;)

    Quote

    Wenn du ein Gebläse zum testen brauchst, könnte ich dir mein Reserve WPA06 leihweise schicken
    :) natürlich nur gegen ausführlichen Forums-Baubericht ;)
    Wenn es funktioniert bräuchte man noch jemand, der aus dem Bausatz das fertige Modul lötet und es für um die 60-70 EUR an nicht lötbegabte Forumsuser abgibt :evil: :whistle:

    Das mit dem Lüfter ist ne gute Idee. Nach Test bekommst du den zurück. Adresse per PM.


    Und über das mit dem Module löten, da liese sich drüber reden. Da mir sowas Spass macht, hätte ich kein Problem damit welche herzulegen und die dann fertig getestet und eingestellt weiter zu geben. Dann hätte ich auch einen Grund mal ne neue, bessere Lötstation zu kaufen...



  • Dann stelle ich mich gerne auch als Tester zur Verfügung. Ich werde wohl in nächster Zeit meinen Orlan 25 Super D aufrüsten und kommende Woche schon mal den LC bestellen.
    War mir bis jetzt unsicher was oder wie es dann weitergeht, aber wenn ich so überlege werde ich mir dann wohl auch einen Dimmer und einen KotlyGebläse zulegen und schauen, dass ich die Lufttrennung gescheit hin bekomme.


    Gruß
    Stephan

  • shaguar schrieb:

    Quote

    Dann stelle ich mich gerne auch als Tester zur Verfügung. Ich werde wohl in nächster Zeit meinen Orlan 25 Super D aufrüsten und kommende Woche schon mal den LC bestellen.
    War mir bis jetzt unsicher was oder wie es dann weitergeht, aber wenn ich so überlege werde ich mir dann wohl auch einen Dimmer und einen KotlyGebläse zulegen und schauen, dass ich die Lufttrennung gescheit hin bekomme.


    Gruß
    Stephan




    Hallo
    hab heute bei Conrad bestellt gibt 7,5 Euro rabatt,
    einschließlich morgen. Newsletterusletterkunden,
    wer was braucht und keinen Newsletter hat ,dem kann
    ich eine Kopie Schicken.
    Zwei mal Dimmer 1mal Steckertrafo 24V 20 w
    und einmal differenzdruckschaltung.


    so langsam komme ich in die Hufe.
    Grüße Martin.

    Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
    Plattentaush. Friwa eigenbau
    Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
    HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
    CO Messung

  • shaguar schrieb:

    Quote

    Dann stelle ich mich gerne auch als Tester zur Verfügung. Ich werde wohl in nächster Zeit meinen Orlan 25 Super D aufrüsten und kommende Woche schon mal den LC bestellen.
    War mir bis jetzt unsicher was oder wie es dann weitergeht, aber wenn ich so überlege werde ich mir dann wohl auch einen Dimmer und einen KotlyGebläse zulegen und schauen, dass ich die Lufttrennung gescheit hin bekomme.


    Gruß
    Stephan



    http://holzvergaser-forum.de//…lerytab//349/mB57nscd.jpg
    http://holzvergaser-forum.de//…lerytab//349/mJQ4rkXf.jpg


    So hat Holzheizer die Lufttrennung gemacht. Sicher die einfachste Methode, danach braucht es unterhalb der Abtrennung nur noch ein Viereck fürs Sekundärgebläse reingeflext und fertig ist die Lufttrennung

  • Danke Euch,


    den Newsletter hätte ich gerne, bin leider kein Conrad Kunde und würde dann morgen bestellen.


    Die Art der Lufttrennung habe ich auch schon ins Auge gefasst. Nur bei mir ist halt alles ein wenig enger, habe ja nur den 25kW Kessel.
    Auch bin ich am überlegen ob ich nicht das Gebläse weiter weg positioniere. Habe Angst vor dem Supergau wie bei Dir (Spacy)
    Dein Kessel müsste ziemlich genau so alt sein wie meiner, sprich mit der neueren Software bis 97 Grad. Hast du ev. auch Probleme mit der silbernen Farbe an der oberen Tür. Die löst sich an der Schweißnaht unten auf und es kam letztens auch mal eine komische Flüssigkeit da raus. Auch schliesst meine Rückschlagklappe nicht wirklich gut, ist ein ganz schöner Luftspalt drin.


    Werde auf jeden Fall dann morgen den Dimmer bestellen und die Woche über den LC. Freue mich schon aufs basteln.


    Gruß
    Stephan

  • Sekundärlüfter kannst ruhig direkt ans Blech zimmern. Wenn der Conrad Bausatz genauso wie der NS 80 eine funktionierende einstellbare Mindestleistung hat, so daß er auch bei 0 V immer ein wenig läuft, kühlt sich das Gebläse selbst.
    Bei mir kam noch keine komische Flüssigkeit rausgelaufen, Farbe löst sich auch nicht auf.

  • Ich mache morgen mal Fotos. Gerade noch mal geschaut, an der oberen Tür, untere Kante von der silbernen Farbe sieht es aus wie eine riesen Schweißnaht, ist aber wohl die aufgeblähte Farbe.

  • Ja, hat er.
    Das Teil hat 2 Potis drauf, allerdings keinen 10-Gang. Damit kann man 0 und 100% einstellen. Wenn man den 0% ein wenig hoch dreht, dann dreht der Lüfter bei einschalten des Moduls.


  • Hallo Spacy, hast du das Blech zur Lufttrennung einfach mit Silikon eingeklebt oder noch verschweißt?? Wenn du nur geklebt hast mit welchem Silikon?? Ich habe ja auch einen Vitolig 150 (18KW) baugleich mit Orlan und habe geplant und geplant. Aber so einfach wie du es umgesetzt hast darauf bin ich nicht gekommen. Baue ich nach.


    Jetzt habe ich aber noch eine Frage:


    Sollte man dann den Sekundärlüfter in der Mitte anschließen oder verteilt sich die Luft auf beide Sekundärrohre gleichmäßig???



    Gruß biberi

  • Hallo Biberi,


    Holzheizer hat die Lufttrennung so gemacht, nicht ich. Die Idee dazu hatte ich auch, aber ich habe das Glück eines metallfräsenden Vaters und daher einen separaten Primärluftkanal
    http://www.holzvergaser-forum.…lerytab//276/pFIpe4Fa.jpg


    Nur mit Silikon eingeklebt wäre mir zu wacklig , wobei man das auch direkt über dem wasserführenden Bereich anbringen könnte, dann nach unten mit Silikon auffüllen, so daß es sich nach unten abstützt und ein großer Klebebereich vorhanden ist. Falls der 18er vorne wasserführend ist. Ansonsten könnte man das Trennblech auch mit zwei Winkelblechen an die Kesselwand anschrauben.
    Zu beachten ist auch, daß sich im Verpuffungsfall das Frontblech nach außen wölben kann, es liegt zumindest in der Mitte nicht stramm an. Sicherheitshalber würde ich das Frontblech in der Mitte mit einer Schraube an die Trennwand anziehen.
    So meine Ideen dazu. Holzheizer kann sicher mehr sagen.


    Du kannst den Sekundärlüfter irgendwo annähernd Mitte zimmern, die Luft verteilt sich dann gleichmäßig auf beide Rohre
    völlig asymetrisch sollte theoretisch eigentlich auch nicht viel ausmachen, aber Versuch macht kluch.
    Meine Sekundärluftklappen waren bei Mittelstellung etwas ungleichmäßig offen, auf die Verbrennung hatte das keinen merklichen Einfluß, nur die Flamme brannte etwas schräg.
    Beim 25er ist es etwas enger am Frontblech, gell?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!