Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

Laddomat

  • Hatte gestern meinen ersten Start und war begeistert wie gut das alles ablief :thumbup: zumindest was Einstellung und
    Verbrennung betrifft, aber es wäre ja auch zu schön wenn am Anfang alles glatt gehen würde :cursing: Bei mir war es der
    [lexicon]Laddomat[/lexicon]. Und zwar klaut mir dieser Buckel die ganze wärme, Ich war ja der Meinung das der wie folgt funktioniert:
    Heizung wird warm, der [lexicon]Laddomat[/lexicon] zieht von unten den Rücklauf in den kessel und oben schiebt es das warme Wasser
    in den Puffer. Bei mir ist das gerade umgekehrt, es wird von unten das warme Wasser in den Puffer geschoben das
    an der Heizungspumpe nur noch lauwarmes Wasser ankommt. gefühlsmäßig läuft das Ding Rückwärts.


    Hat da jemand eine Idee was ich da verbockt habe :whistling:


    Mfg
    Roland

  • Hallo,


    so spontan würde ich sagen du hast den Laddo verkehrt herum eingebaut. Kannst du nicht mal ein paar Bilder einstellen?


    Gruß Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Moin,
    mache mal bitte die Dämmung am Laddomat21 ab und mache mal ein Bild da von da muß ein Pfeil dran sein.

    MfG
    holzwurm99


    DC-30-RS Besitzer seit 2013 und wird ab 29.08.2013 eingebaut mit 3200 Liter Pufferspeicher.

    Bin schon jetzt gespannt, wie das Teil ab geht, nach so einem kleinen HV den ich hatte.
    Ab 21.09.2014 Steuerung mit Logic Therm.

  • Pfeil zeigt schon in Richtung Kessel, nach der Gebrauchsanweisung wäre der auch richtig eingebaut.
    Irgendwie bringt der Kasper auch nicht die wärme aus den Kessel, es Scheint so das er die im Kreis
    pumpt. also vom Kessel oben direkt in den Kessel unten, dadurch bringe ich auch keinen Vorlauf
    zusammen. Der kessel hatte 80-90grad und rausbekomme habe ich 50Grad Vorlauf.
    irgendwo habe ich da bestimmt einen Fehler eingebaut.


    Mfg
    Roland

  • was für eine Patrone hast drin, ich selbst habe denn [lexicon]Laddomat[/lexicon] 21 jetzt raus und auf einen 3 Wege mischer krass ist kein vergleich zum [lexicon]Laddomat[/lexicon] 21.

    MfG
    holzwurm99


    DC-30-RS Besitzer seit 2013 und wird ab 29.08.2013 eingebaut mit 3200 Liter Pufferspeicher.

    Bin schon jetzt gespannt, wie das Teil ab geht, nach so einem kleinen HV den ich hatte.
    Ab 21.09.2014 Steuerung mit Logic Therm.

  • Hallo,


    hier mal ein Bild


    Laddomat 21 (72°C) Rücklauftemperaturanhebung


    Wenn das der von dir verbaute [lexicon]Laddomat[/lexicon] ist, dann zeigt der Pumpenkopf in Richtung Kesselrücklauf. Bei dir steht der Pumpenkopf in Richtung Pufferrücklauf. Schau nochmal richtig nach.


    Gruß Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Patrone ? Als Offizier und Gentelman bitte ich um meine erschießung :D
    Ja keine Ahnung was da drin ist, Auslieferungszustand halt.


    Mfg
    Roland

  • Hallo Michael,
    da muß ich dir aber jetzt mal wiedersprechen bei mir war es auch so drin Pumpenkopf zum HV/RL.

    MfG
    holzwurm99


    DC-30-RS Besitzer seit 2013 und wird ab 29.08.2013 eingebaut mit 3200 Liter Pufferspeicher.

    Bin schon jetzt gespannt, wie das Teil ab geht, nach so einem kleinen HV den ich hatte.
    Ab 21.09.2014 Steuerung mit Logic Therm.

  • Hallo Roland,
    möchte mich korrigieren, Laddo ist richtig eingebaut. Habe jetzt leider keine Zeit mehr, schaue später nochmal `rein.


    Gruß Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Ich mache dann noch eine probe Heizung und werde das besser beobachten,es war gestern auch schon recht spät
    und die kessel selber waren ja auch eiskalt. mir ist regelrecht das wasser aus den Atmos gelaufen.


    Mfg
    Roland

  • Hallo und stop mache mal die 78 Patrone rein Typ 1456 ist die 78 ,
    wenn du nichts geändert hast ist die 72 Patrone drin so kommst du auch auf keine wärme.

    MfG
    holzwurm99


    DC-30-RS Besitzer seit 2013 und wird ab 29.08.2013 eingebaut mit 3200 Liter Pufferspeicher.

    Bin schon jetzt gespannt, wie das Teil ab geht, nach so einem kleinen HV den ich hatte.
    Ab 21.09.2014 Steuerung mit Logic Therm.

  • An der Patrone kann das eigentlich nicht liegen (es sei denn, die hängt irgendwie). Das sieht entweder nach Einbaufehler aus oder ein hydraulisches Problem, wie vermutet: Heizkreis drückt oder zieht zu viel.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • So Kessel läuft, am anfang bringe ich auch wärme zu den Heizkörpern von den 80 Grad im kessel um die 50 Grad
    dann schaltet etwas am rechten Drehknopf am Kessel, nehme mal an die Laddomatpumpe, und die zieht die wärme
    komplett in den Rücklauf. quasi wird das Rohr vom Vorlauf kalt Rücklauf kann man nicht mehr Anfassen.


    Ich habe über der pumpe ein Rückschlagventil über der Heizungspumpe eingebaut, kann es daran liegen das ich deswegen einen
    schlechten Vorlauf bekomme.


    Am Display werden die Temperaturen 56/400 angezeigt hängt es damit vielleicht zusammen


    Mfg
    Roland

  • Hallo,


    also an der Patrone kann`s eigentlich nicht liegen, 72° Patrone ist ok. Ich gehe mal davon aus, du hast den [lexicon]Laddomat[/lexicon] so eingebaut wie du ihn bekommen hast. Ich sag` das deshalb weil`s neugierige Menschen gibt die erstmal das Teil aufschrauben bevor das
    Teil eingebaut wird. Was mir noch aufgefallen ist - der Kugelhahn Richtung KR ist nicht ganz auf, sieht zumindest auf dem Foto so aus.
    Du sprichst von schalten am Drehknopf. Wird dann die Pumpe am Laddo ausgeschaltet?
    Du sprichst von einem Rückschlagventil! Ich gehe mal davon aus zu meinst eine Schwerkraftbremse. Die montiert man entweder in den Rücklauf oder im Vorlauf unter die Pumpe. Am Anfang bei frischgefüllter Anlage stellt man die Bremse auf d.h. der
    Schraubenschlitz steht senkrecht, damit sich keine Luft zwischen Pumpe und Bremse staut. Warum brauchst du eigentlich eine Schwerkraftbremse?
    Desweiteren kann ich mich auch nicht mit der Hydraulik anfreunden wo der Vorlauf der Heizung über den Kessel läuft. Die meiner Meinung nach effektivere Hydraulik ist Kessel - Puffer - Puffer - Heizkreis(e). Dann beeinflussen sich die Pumpen auch nicht
    gegenseitig. Für die Heizungsanlage bleibt in der Aufheizphase nur das übrig was nach Abzug für die RLA übrigbleibt. Ich kann an dieser Art der Hydraulik eigentlich nur Nachteile erkennen.


    Gut, dass löst dein Problem auch nicht. Ich schlage vor, gehe die Verrohrung nochmal ab, überprüfe ob die Laddomatpumpe läuft und auch so lange der Kessel läuft, sind alle Kugelhähne offen bzw. die die zu bleiben müssen auch geschlossen sind.
    Ist die Schwerkraftbremse auf?


    Gruß Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Gut ich habe ja noch Zeit deshalb werfe ich dieses Rückschlagventil zum Müll, dann werde ich die Hydraulik
    abändern so das ich das Heizungswasser vom Puffer beziehe.


    Mfg
    Roland

  • OK, ich bin gespannt.


    Gruß

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Na gespannt braucht man nicht sein, soviel Möglichkeiten bleiben da nicht. denke das ich bis heute Abend den Rest mache.


    Was mich bei der Sache aber aufregt sind die unterschiedlichen Anleitungen. Ich habe mich ja nach der von Atmos gehalten
    Abnahme so nahe am Kessel wie möglich, ist ja logisch. in der Beschreibung von [lexicon]Laddomat[/lexicon] steht am Puffer sonst bekommt
    man keinen anständigen Vorlauf, das stimmt auch so. Vielleicht wird man sich da mal einig :thumbdown:


    [Blocked Image: http://s7.directupload.net/images/140924/m3ciasm7.jpg]


    Mfg
    Roland

  • Hallo Roland,


    meine "Spannung" bezog sich auf den Umstand ob nach einen Umbau der Hydraulik alles besser funktioniert, weil nur ein Teil deiner Anlage zu sehen war.


    Zu deiner Aufregung über die "Atmosdoktrin" die auf der Seite eines jeden Atmoskessels prangt sei gesagt - die hast du selbst mal in einem anderen Thread zusammen mit Jürgen vehement befürwortet.
    Diese Art Heizungsanlagen so zu bauen ist vielleicht in Osteuropa verbreitet, aber in jedem "vernünftigen" Handbuch für Hydraulikschemen kommt diese Anschlussvariante nicht vor.
    Ich will auch hier niemandem auf die Füße steigen und auch nicht wieder eine Grundsatzdiskusion über den Sinn oder Unsinn einer solchen Anschlussvariante lostreten. Es gibt hier im Forum noch viele User die auf diese Anschlussart schwören. Es führen ja bekanntlich viele
    Wege nach Rom.
    Beobachtbar für mich war nur, als bei einigen nach dieser Anschlussvariante Hydraulikprobleme auftauchten und diese dann auf die entkoppelte Variante umgebaut wurden, waren die Probleme schlagartig weg.
    Weiterhin viel Erfolg.


    Gruß Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!