Trink- oder Regenwasser?

There are 7 replies in this Thread which was already clicked 7,566 times. The last Post () by Thunderboldt.

  • Hallo!


    Wenn ich meine Heizkreise und Puffer ablasse für den Einbau von E- Heizstab und anderer Rohränderungen >>> mit welchem Wasser soll ich wieder auffüllen?


    Das Wasser ist seit 5 Jahren in der Anlage, ich kann aber keine 1500 Liter auffangen, um die wieder reinzupumpen. :(


    Ich könnte normales Trinkwasser nehmen ODER Regenwasser aus der Zisterne (feinstgefiltert).


    Welches ist geeigneter, bzw. besser für die Heizung (wegen Sauerstoffeintrag) ?

    HVS25 AK2005
    1000l SPS+ 800l PS, 400l WW mit SolarWT
    200l MAG
    16m² SolarFK
    seit 12/2005 in Betrieb

  • in Welchem Wasser ist denn nun mehr oder weniger Sauerstoff? :ohmy:

    HVS25 AK2005
    1000l SPS+ 800l PS, 400l WW mit SolarWT
    200l MAG
    16m² SolarFK
    seit 12/2005 in Betrieb

  • Hallo, im Regenwasser sind natürlich keine Aufbereitungsmittel, und wenn keine Schmutzanteile vorhanden sind ist es natürlich billiger, und wenn du es fein filterst sehe ich keinen grund warum man es nicht verwenden könnte.


    Gruß, Christoph

  • Hallo Turm,
    mit welchem Rohrdurchmesser hast du verrohrt? Dann köntne man auch gleich die Fälligen absperrungen nachrüsten, das geht bei gefülltem Puffer



    mfg
    Thomas

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • @Thomas,


    die Pufferverrohrung ist mit 28er Cu, eine Steigleitung zum OG mit 22er Cu ausgeführt. Muß halt da und dort auch noch einen Kugelhahn einbauen.


    Ich weiss nicht so richtig, wie das bei gefülltem Puffer gehen soll, da ja der E- Heizstab in der Mitte eingeschraubt wird, da gluckert mir doch nach entfernen des Blindstopfen die Soße entgegen. :unsure:


    Christoph
    ist halt nur interessehalber, die paar € fuffzig machen den Kohl nicht fett.


    Harald
    das mit dem entmineralisierten H2O im Motor wusste ich noch nicht, ich werde dann zu Sicherheit doch mal Trinkwasser nehmen.



    Danke!

    HVS25 AK2005
    1000l SPS+ 800l PS, 400l WW mit SolarWT
    200l MAG
    16m² SolarFK
    seit 12/2005 in Betrieb

  • Hallo Harald,
    ich muss dir widersprechen.


    Lambdasonde schrieb:


    laut VDI 2035 muß das Heizungswasser ab einem bestimmten Volumen enthärtet werden. Hier der Link aus dem ich das habe: http://www.taconova.de/pdf/6_vm98.pdf


    Bei unseren Dimensionen (Viags 25S Puffervolumen 2400 Liter = 96L/KW) muß dass Wasser beinahe Vollentsalzt werden. Also ist Regenwasser sogar besser als Leitungswasser. Der Sauerstoff entgast mit der Zeit und wenn ein Spirovent Mikroblasenabsscheider ins Rohr vom Kessel zum Puffer eingebaut ist, dann kommt das Gas auch aus der Leitung raus.


    Das andere Problem ist eher der PH-Wert des Wassers.


    Gruß Renße

  • Hallo Turm,
    ich habe das bei mir rel. einfach geplant: Druck ablassen. Mit einem Rohrschneider das 28er CU-ohr auftrennen. Sobald das nen knacks gibt und das rohr auseinander ist, muss jemand das Rohr zuhalten.


    Durch die Verschlossene Ent-Belüftung, sollte da aber nicht soviel rauslaufen können. Dann einen 28mm Kugelhaln mit Schneidringverschraubung anschliesen, festziehen und normalerweise sind die die ich kenne, rel. schnell fest. Dann noch das andere ende Kürzen und auch mit reinstecken, fertig.


    Genauso würde ich es mit dem Heizstab machen. Wenn da ein bisschen wasser rausläuft ist das eigentlich auch egal, nur trocken sollte man das gleich danach. Also die Puffer entsprechend hochheizen.



    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!