Wirbulatoren in Eigenbau

There are 46 replies in this Thread which was already clicked 33,657 times. The last Post () by Zuberkahl.

  • Hat wer einen Vorschlag für gut funktionierenden Wirbulatoren für meinen vigas 40kw. Habe die vom Solarbayer drinnen und die scheinen mir nicht sehr optimal. Habe in der suche leider nichts gefunden.


    Bin für jeden Vorschlag dankbar.


    LG und danke im Vorraus
    Bernie

  • Hallo Bernie,


    ein sehr brauchbare Variante ist die mit den Gewindestangen und den abgesägten Beilagscheiben.
    Habe dies selbst letztes Wochenende realisiert. Die Wirkung ist unglaublich.


    Die Abgastemperatur sank um sagenhafte 20° bei mir von 170° auf 150°. Für wenig Geld
    kann der Wirkungsgrad deutlich erhöht werden.


    Wenn du noch eins drauf setzen willst, baue dir die im Forum beschriebenen Abgasbremsen ein.
    Habe ich heute abend ausprobiert, vorerst nur mit zurecht geschnittenen Y-Tong Stein-Abschnitten.


    Mir wird es langsam unheimlich: Kesseltemperatur 75,8°, Abgastemperatur 139°, Primärgebläse
    läuft mit 99% Leistung, Abgasverlust 6,5%, Restsauerstoff 5,9%. Ich krieg die Abgastemperatur
    nicht höher wie 140°! Da die Flammtronik auf 150° Abgastemperatur eingestellt war, kam sie vom
    Anheizbetrieb nicht in den regulären Heizbetrieb!


    Ich muß mir ins Stammbuch schreiben lassen, wenn sich Beratungsresistenz mit D... paart,
    habe ich einen schlechten Wirkungsgrad, das hätte ich viel früher realisieren sollen und auch können.


    Du solltest es ausprobieren, lohnt sich :laugh:


    Viele Grüße
    fox8240

  • hast du vielleicht ein Bild von deinen Wirbulatoren.


    Meine Abgastemp liegt bei 250 - 280 C bei 40 % prim Lüfterleistung und ich bekomme sie noch nicht in den Griff. (dh. runter)


    lg

  • Hallo Helmut,


    hast Du eine neue Digitalkamera, weil Du in letzter Zeit so Blitzfreudig bist?


    Spaß beiseite,
    habe heute mit jemanden gesprochen, der war der Meinung, die spiralförmigen Federturbulatoren wären am besten.
    Hat aber jeder so seine eigene Meinung.
    Würde sowas gerne einmal testen, wenn ich welche hätte.


    mfg
    friedrich

  • Hallo Bernie


    du hast gar nichts näheres über deine Anlage erläutert, ist die neu?
    Ich denke, wenn du bei nur 40% Lüfterleistung bereits 250-280° Abgastemperatur hast
    kriegst du vielleicht die Wärme durch z. B. zu schwache Kesselpumpe/Dimensionierung
    der Verrohrung/Fehler in der Hydraulik/zu wenig Pufferspeicher usw. nicht genug abgeführt.


    Dann würden dir andere Wirbulatoren auch nicht wirklich weiterhelfen, denn dann liegt der
    Hund woanders begraben. Steel doch mal ein paar Info`s rein.


    PS: Helmut HW55 gilt hier im Forum als Professor nicht nur für 40 KW HV´s ;)


    danke Helmut fürs Bilder einstellen :)


    Viele Grüße
    fox8240

  • Hallo Friedrich,
    die Bilder sijnd schon 2,5 bis 3 Jahre alt. Hatte diese Turbolatoren schon im Haustechnikdialog Forum vorgestellt, war der erste der die so gebaut hat. Angefangen habe ich auch so wie Du, alles beobachtet und aufgezeichnet und wenn es nur im Kopf war. Ist immer noch der bessere Computer :cheer:


    Damals war ich auch der erste der einen Vigas mit Lambdacheck hatte, einen Düsenstein entwickelt hat, die große Brennkammer gebaut hat, usw.


    Jetzt ist es die FlammTronik aber danach ist noch nicht Schluß, es geht weiter :cheer:


    Gruß Helmut


    PS: Da hat einer gesagt, das kenne ich. Dann bitte gleich den Beweiß mit liefern, nur so wird es rund :) Du hast zwei Hände, dann baue dir welche aus billigen Material.

  • Hi,


    Helmut wieder einmal danke für deine Hilfe und deine Bilder. Jetzt kann ich mir was von den wirbulatoren vorstellen, und werden schon gebaut.


    . fox8240 : Nein meine Anlage ist nicht neu. schau mal auf mein Profil. habe seit lezten Jahr lufttrennung mit Lamdacheck und seit 2 Monaten die große Brennkammer und Helmuts Wunderdüsenstein. Seit diesem Umbau bekomme ich die AGT nicht in den Griff. Helmuts stein gast so an . der ist echt grandios.


    Hängt nichts mit der Hydraulik zusammen. Habe wärend des Heizbetriebs eine Kesseltemp zwischen 73 und 74 C.



    lg
    bernie

  • Wann hast du das letzte mal die Brennkammer und WT-Rohre richtig gereinigt?


    nach 10 Tagen hab ich ~20° mehr Abgas-T.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Gestern an abend vor dem anheitzen. AGT ist jezt auf 240 runter und die kesselthemp pendelt jezt zwischen 76 und 77 C.


    werde jezt mal die scheibenwirbulatoren und eine gescheite abgasbremse im Brennraum bauen.


    lg

  • Hallo bernie,


    wär nett wenn du das Resultat des Umbaues mal posten würdest, gibt bestimmt
    noch mehr User, die es interessiert.


    PS. habe 6 gebrauchte SB-Wirbulatoren über in Farbe "rehbraun-grauweiß" :P


    ein bißchen Spaß muß sein...


    Viele Grüße
    fox8240

  • Die sb wirbulatoren habe ich selber. danke für dein Angebot.


    Werde weiterberichten und auch mein Profil weiter mit Bilder erweitern.


    Gruß bernie

  • Hi,


    also mal ganz ehrlich, wer die nehmen würde, ist nur zu faul zum schrauben,
    nervte nämlich anfangs schon ein bißchen, 10er Gewindemuttern meterweise auf die Gewindestangen
    zu schrauben.


    Also Gewindemutter in den Schraubstock geklemmt, Gewindestab in das Bohrfutter der Bohrmaschine
    eingespannt und Ruckzuck ist die Sache erledigt.


    Es ist erstaunlich, mit welch einfachen Mitteln HV`s optimiert werden können. Dank an alle hier im Forum
    für die wertvollen Tipps, die gegeben werden, vor allem an Helmut der sich immer wieder voll reinhängt,
    trotz seiner knapp bemessenen Zeit.


    Viele Grüße
    fox8240

  • Spacy.


    Zugbegrenzer ist installiert. Mein Schorni hat ca 4 meter wirksame Höhe . ist ein alter gemauerter mit 15x15 Innendurchhmesser und oben drauf ein Rauchsauger, der übrigens mit deiner Schaltung ein und ausgeschaltet wird.


    Zugbegrenzer ist auf 15pa eingestellt und ist wenn der Rauchsauger in betrieb ist ein viertel offen.


    Gestern am Abend ist meine AGT auf 320 c raufgegangen bei 79 C Kesseltemp. meine sec. Luft schafft es die erste Stunde kaum über 1,5 % obwohl der sek. Lüfter mit 100% und der prim. mit 40% läuft. Wenn ich den prim. auf 30% reduziere reißt mir nach 20 min die Flamme ab.


    ist im moment nicht sehr wirtschaftlich mein vigas. Werde es aber schon irgendwie hinbekommen. Morgen sind die neuen Wirbulatoren drann.


    berichte weiter.


    lg

  • Kann alles nur bestätigen,


    nach dem rausflexen der brennkammer hatte ich keinerlei abgasbremsen ausser den originalen Solarbayer wirbulatoren.
    Ergebniss Brennkammertemperatur sehr niedrig ( 700° ) und Abgastemperatur über 200° um überhaupt am laufen zu bleiben.
    Drehzahlregelung sehr stark schwankend.


    Jetzt Wirbulatoren mit Beilagscheiben montiert, sowie seitliche Abgasbremsen.


    Ergebniss Brennkammertemperatur um 850° bei 155° Abgastemperatur.


    Hab sogar extra noch die Rückschlagklappe etwas verändert, sowie die Primärluftöffnung auf das maximum vergrößert,
    um überhaupt über 140° zu kommen.


    Lüfterdrehzahl heute 30 Min. nach dem anheizen ca. 55%, Sekundärlüfter so 80% bei 154° Abgas.


    Drehzahlen schwanken um vielleicht max. 5 %, Abgas gar nicht bis sehr langsam 1°+-.

  • Hallo schweijk,


    schon bei dem Gedanken, die Brennkammer rauszuflexen, kriege ich Kopfschmerzen. Ich weiß nicht mehr,
    wer es war, der schrieb, ich bin noch so jung und das mit dem rausflexen :woohoo:


    So jung bin ich zwar nicht mehr, aber wie kommt man mit der Flex hinten ran? Die beiden seitlichen
    Schnitte sollte ich wohl noch hinbekommen, wie geht`s weiter?


    Einen Schweißbrenner habe ich nicht :S . Wie bist du vorgegangen?


    Viele Grüße
    fox 8240

  • Gute stabile Schutzkleidung, Schutzbrille, Lederhandschuhe Gehörschutz. Das ist wichtig. Dazu ne kleine Flex mit 1mm dicken Trennscheiben. Auf den Rücken legen und Kopfüber im Kessel flexen.
    Ist ne Schweinearbeit. Mit vielen Pausen. Dann ist irgendwann die Brennkammer draussen.


    Dabei gehen auch mal 1-2 Scheiben kaputt.


    Danach kommt erst die wirklich böse Arbeit, die Reste rauszuschleifen bis alles eben ist.


    Einige haben aber nur den Boden der alten Kammer rausgeflext, das ist dann nicht mehr sooo wild. ;)


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!