Gebrauchte Picco Pellet Anlage mit UVR 1611 in Neubau

  • Hallo Liebes Forum, ich habe die letzten Tage einiges hier gelesen und finde es richtig gut wie ihr hier drauf seit. :thumbup:
    So erstmal zu den Fragen:


    1.Wie wird Dein Haus jetzt beheizt?: überhaupt nicht Neubau :)


    3.Wie groß ist die zu beheizende Wohnfläche m²?: 160m²


    4.Steht das Haus in kalter hochgelegenen Gegend,oder Flachland?: ca 350m über NN in Ost Bayern


    5.Einschätzung der Wärmedämmung des Hauses (sehr gut/gut/mittel/schlecht/ oderwird demnächst)(Fenster/Türen/Keller/Boden): mindest Standart für ENEV 2016
    6.Hast Du schon eigene Vorstellungen über welchen Kessel Typ (Stückholz/Holzbrikett, Pellet etc.) wie viel Kw?: Es ist ein gebrauchter Picco Pellet Kessel mit 29 kw vorhanden. (ja der ist leider etwas groß ich hoffe er geht trozdem, was meint Ihr?)
    8.Hast Du schon bei einem HB (Heizungsbauer) Angebot machen lassen?: möchte ich zusammen mit einem Freund Bauen.
    9.Gedanken gemacht über das Fassungsvermögen (lt.) der dazu benötigten Puffer? Der ideale Wert liegt zwischen 50 u. 100 lt/Kw : also gerne so um die 600 L da ich ja nicht mehr brauche für 160² Fussbodenheizung und FriWa oder?
    9 a. Wie soll Die WarmWasser Bereitstellung er folgen, Wärmetauscher im Puffer;Externen WW Puffer;Externer Wärmetauscher oder anders? mit einer FriWa evtl. auch Eigenbau da ja eh schon eine UVR 1611 zur Steuerung da ist, macht das Sinn?
    10.Man rechnet für das Puffer Volumen ab 55 lt/Kw. Die BAFA verlangt für die GSEKessel 55 lt/Kw. Der ideale Wert liegt bei 100 lt/Kw.
    11.Hast Du schon mit Deinem zuständigen Schornsteinfegermeister darübergesprochen?: ein wenig aber Plan ist noch nicht final.
    12.Ist die nötige Stellfläche dafür vorhanden einschließlich derPuffer/Ausdehnungsgefäß/Pumpen etc.?: der Plan kann gerne noch durch Tipps von euch angepasst werden :)


    Ich hoffe das ist soweit verständlich :)


    anbei mein erster Versuch eines Hydraulikplans was haltet ihr davon und vielen Dank für die Vorlage von euch ich hoffe es ist ok das ich sie als grundlage verwendet habe.


    So das war es erstmal von mir ich hoffe auf zahlreiche Antworten.


    Schöne Grüße


    Jens

  • Hallo,


    und herzlich Willkommen im Holzheizer Forum.


    Wenn Du genug Platz hast, empfehle ich Dir 1000L-2000L Pufferspeicher. Bei zu kleinem Puffer muss die Pelletanlage oft Ein- und Ausschalten. Das heist der Kessel kühlt immer wieder dazwischen ab, und muss erst wieder Betriebstemperatur erreichen, bis dann wieder der Puffer geladen wird.
    Das benötigt einiges an Energie. Mit größrerem Puffer sind die Brandphasen länger und der Kessel muss nicht ständig neu Aufheizen.
    Ich selbst habe 4000L, und heize immer so 2500L mit dem Pelleter auf, das reicht auch meist für 1-2 Tage, bist er dann wieder anspringen muss.

  • Hallo Jens,


    den RL der Friwa gehört auch ganz unten am PS angeschlossen wenn dieser richtig ausgelegt ist. Ein 30er Pelletkessel für 160m2 ist mehr als 100% überdimensioniert aber dein Speicher steht ja in der Gebäudehülle und somit gehen diese Verluste ja in das Haus vorausgesetzt du machst in Raumluftunabhängig.


    Sonnige Grüße Reiner

    Sonnige Grüße Reiner

    ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2


    3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
    Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
    DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche

  • Quote

    den RL der Friwa gehört auch ganz unten am PS angeschlossen wenn dieser richtig ausgelegt ist. Ein 30er Pelletkessel für 160m2 ist mehr als 100% überdimensioniert aber dein Speicher steht ja in der Gebäudehülle und somit gehen diese Verluste ja in das Haus vorausgesetzt du machst in Raumluftunabhängig.


    Danke für die schnellen Antworten, ich habe den Hydraulikplan schnell geändert.
    Ich muss mal schauen ob ich den PP Raumluftunabhängig machen kann, früher war es nicht so.
    Wegen der größe des Puffers mache ich gerne einen größeren rein.
    Ich dachte halt immer, dass wenn das Haus nicht soviel Energie braucht, lieber ein etwas kleinerer Puffer rein sollte um nicht soviel Verlust im Puffer zu haben. Gibt es da noch genauere Erklärungen.
    Könnt Ihr mir eine Gute und Günstige Friwa empfehlen und einen Puffer? da beides nicht vorhanden.

  • Ich habe mal geschaut am PP aber hinten gibt es keine Möglichkeit Zuluft anzuschließen.
    Ich habe heute auch mal den Kessel angeschaltet um zu schauen ob er überhaupt noch was tut.
    Im Handbetrieb bin ich dann alle Komponenten soweit durchgegangen und gingen auch, nur der Putzmotor und die Ascheklappe da stand immer das sie gesperrt sind?!
    Weiß jemand ob das normal ist, kann mich nicht erinnern das es früher auch so war.


    edit: habs gefunden ist normal


    Die einzelnen Komponenten können auch während des Betriebs aktiviert
    oder deaktiviert werden! Nur der Putzmotor und die Aschenklappe
    sind gesperrt damit die Brennerklappe nicht versehentlich geöffnet
    werden kann. Bei Kessel Aus können auch diese betätigt werden.

  • so der PP Kesel wurde jetzt erfolgreich getestet, man muss nur darauf kommen das die Tür unbedingt zu sein muss da er sonst im dauer Abschaltmodus ist da der Sensor denkt es brennt noch.
    Danach war noch das Putzgestänge verhakt so das auch die Ascheklappe nicht mehr zu ging. Auch das schnell fertig gemacht und schon ging der Kessel los. 8o

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!