Sauber machen

There are 12 replies in this Thread which was already clicked 4,527 times. The last Post () by HB53.

  • Tach auch in die RundeB)


    So sieht meiner von Hinten aus;
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-7l.jpg]


    Die Edelstahlschraube, als Abgasfühler;
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-7p.jpg]


    Die hatten es mal wieder Nötig;
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-7n.jpg]


    Jetzt brauche ich zwei von der ,,Sorte,,
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-7q.jpg]


    Und es geht jetzt viel schneller, bis es zum Puffern kommt;
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-7r.jpg]


    Die Neue Eingebaute Düse;
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-7o.jpg]


    Die Alte, wäre im Februar 09 zwei Jahre Alt geworden;
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-7h.jpg]
    Hab die Schamotsteine auch erneuert.


    Habe beim Erneuern das hier gesehn;
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-7i.jpg]


    Sieht so aus, als fehle das was?


    Die ander Seite sieht ,,Top,, aus!


    Was meint ihr?



    HuS vom Fragenderin

  • Der Beton im Vergasungskammerboden bzw. seitlich als Einfassung der Düse sieht bei mir genau so aus wie bei dir.
    Da sieht man mal wie zusammengeschustert die Produktion ist. Ich kann mir vorstellen, das so etwas auf Dauer auch dazu führt, dass der Vergasungskammerboden durchbrennt. Denn die Sekundärluft kann ja mit den Primärgasen in dem Bereich reagieren. Wahrscheinlich dann sogar sauerstoffarm - so das der Stahl korrodiert und nach 5 Jahren wie in dem einen Fall bereits durch ist.


    Als ich meinen Düsenstein im Sommer wieder einsetzen wollte, habe ich mit Kesselkit die Ränder glatt gezogen. Außerdem habe ich den Düsenstein dünn mit Kesselkitt eingecremt und dann eingesetzt. Ich hoffe, dass das Teil nun "dicht" ist.


    igen

    Vigas 15S (seit 2008)
    Ak 2005
    Flammtronik mit Lufttrennung (nur o2)
    Gluehrohr
    Turbos

  • fragenderin:
    Das ist doch ein Vigas 25, oder? Sind bei Dir alle 6 Sekundärluftöffnungen herausgeführt? Bei meinem Vigas 25 sind nur jeweils die äußeren, also 4 in Benutzung. Ich hatte schon überlegt, ob ich die mitleren aufbohre und mitnutzen kann, um eine bessere Verwirbelung zu erreichen. Ich habe bloß keine Idee, wie man um die Ecke bohren kann, dort ist nicht viel Platz.


    Der Düsenstein ist original oder selbstgebaut? Ich hatte in Erinnerung, dass die Vertiefung nicht noch groß ausgearbeitet ist.


    Danke für Deine Antworten und Beiträge auch im HTD. Es hat mir schon oft weitergeholfen.


    Gruß Ole

  • Tach Ole


    Ja, ist ein 25 ziger.


    Ja, alle 6 In Benutzung. ( war Orginal so )


    Ist ein ,,Gekaufter,, Düsenstein.


    Ist total Super ,,Reingefluscht,,B)


    Werde aber auch mal das so machen, wie es igen ,,Geraten,, hat:)


    HuS vom Fragenderin

  • Ich habe den 25er, der hat aber eben nur 4 Luftaustritte im Füllraumboden. Der original- Stein ist wohl für 15, 25 und 40 KW universal. Deshalb habe ich vor, die mittleren mitzunutzen. Man bräuchte "einfach" nur jeweils ein Loch mit einer kleinen Bohrkrone zu bohren, aber wie bloß in dieser Enge, um die Ecke??? Lässt sich so ein Sekundärluft- Rohr entfernen zum Lüfter hin? Das ist doch festgeschweisst , oder? Dann könte man das herausziehen und am Schraubstock sauber bohren.


    hw55: wie ist das bei einem 40er? Sind die Rohre 3 mal pro Seite angebohrt? Oder sind da noch im rechten winkel Abgänge angeschweisst?


    Gruß Ole

  • Moin Helmut


    Hab mal eine Frage,
    sind denn im Sekundärluftrohr auf jeder Seite drei Löcher drin? Kann man nur fühlen oder mit einen Spiegel sehen.


    Schau ich die Tage mal nach, wenn ich Zeit hab!


    HuS vom Fragenderin

  • ole2211 schrieb:

    Quote

    Ich habe den 25er, der hat aber eben nur 4 Luftaustritte im Füllraumboden. Der original- Stein ist wohl für 15, 25 und 40 KW universal. Deshalb habe ich vor, die mittleren mitzunutzen. Man bräuchte "einfach" nur jeweils ein Loch mit einer kleinen Bohrkrone zu bohren, aber wie bloß in dieser Enge, um die Ecke??? Lässt sich so ein Sekundärluft- Rohr entfernen zum Lüfter hin? Das ist doch festgeschweisst , oder? Dann könte man das herausziehen und am Schraubstock sauber bohren.


    hw55: wie ist das bei einem 40er? Sind die Rohre 3 mal pro Seite angebohrt? Oder sind da noch im rechten winkel Abgänge angeschweisst?


    Gruß Ole


    Hallo Ole,
    die Rohre sind nur angebohrt. 3x pro Seite


    Gruß Helmut

  • Hallo Helmuth,


    ich habe heute nachgeschaut. Es sind tatsächlich nur 2 Löcher pro Seite gebohrt, auf dem Bild sieht man das leider sehr schlecht. Der Kessel ist einer der ersten, vielleicht wurde das später noch geändert. Kann hier jemand anderes bestätigen, das der Vigas 25 3 Sekundärluftbohrungen pro Seite offen hat?


    Wie bekommt man das mittige Loch bei mir gebohrt?


    Gruß ole2211 [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/media/kunena/attachments/legacy/images/IMG00053.JPG]

  • Hab eine Weile überlegt, wo ich mein Problem reinstelle.


    Also, beim reinigen der WT ist mir nun bereits zum dritten Mal die Runddrahtbürste (an M10 Gewindestange geschweißt) mit einem 6mm Schaft abgebrochen. Mittlerweile ist das Ding so kurz, dass ein erneutes Anschweißen nicht mehr hält.


    Welche (haltbaren) Runddrahtbürsten verwendet Ihr denn? Und wo kann man diese beziehen?


    Gruß
    Olaf

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!