Neuer Maulwurf

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo liebe Pelleter


    Gestern war ich in Frankfurt auf der ISH. Dort wurde ein neuer Maulwurf vorgestellt. Ist wohl für größere Lager gedacht (ab 10 to), meiner Meinung nach aber auch für kleinere geeignet.
    Das Ding ist immo im Feldversuch und kommt dann 2014 auf den Markt. Es macht einen extrem stabilen Eindruck. Verdrehsicher und wird nicht umkippen oder sich eingraben.
    Es wird ca. 3000 € kosten, und der Preis (netto) ist mal eine Ansage. Für Bastler mal ein Foto.



    MfG Fried22

  • Hallo Fried22,


    gibt es einen Hersteller von dem Maulwurf? Es steht ja irgendetwas auf dem Maulwurf drauf kann man aber nicht lesen.


    Oder kann es einer von der Firma Schellinger sein????


    Mfg. G.B.

  • Hallo Fried22 Du schreibst für Bastler.


    Schade, die Bastler (mich betrifft es nicht habe kein Pellet) hätten bestimmt gerne ein Foto aus der Erdsicht, so das man sieht wie es unter dem Deckel aussieht. Wie so etwa funktionieren könnte um nach zu bauen.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • hallo juergen,


    Also wenn ich mir das Teil so ansehe sind dort 3 Bürsten verbaut sie sehen etwa so aus als wenn es Bürsten wären die man zum Biergläser spühlen benutzt. Sie scheinen wohl über einen Elektromotor zum drehen gebracht zu werden, also nicht so wie bei einem Hubschrauber. Ich nehme eher an das sie sich wie bei einem Staubsauger (Klopfbürste) drehen, dadurch werden die Pellets immer vor das Ansaugrohr befördert so das sie dann inden Schlauch gelangen können. Die drehenden Bürsten werden mit Sicherheit auch für die Fortbewegung des maulwurfes zuständig sein. Also mit dem Nachbau wird es sicherlich nicht einfach werden.


    Mfg. G.B.

  • Ja, das ist von Schellinger.


    Für Bastler: Leider war es mir nicht möglich, ein Bild von unten auf zunehmen. Die Herren des Herstellers sind sofort eingeschritten, als ich die Aufnahme gemacht habe. :cursing:
    Fotografieren war ausdrücklich verboten. Wie gesagt machen die im Moment einen Feldversuch, mit 3 Anlagen. Immo ist das, so zu sagen, nur ein Prototyp.


    Zur Funktion: Es sind 3 Walzen verbaut, die unabhängig von einander angesteuert werden. Die Motoren sind in den Walzen eingebaut. Sie drehen mal eine ganze Umdrehung, mal auch nur eine viertel. Außerdem vor- und rückwärts. Dadurch verdreht sich der Schlauch nicht und Richtungsänderungen werden durchgeführt. Zwischen den Walzen ist das Ansaugrohr angebracht, etwa 4-5 cm über den Pellets. Dadurch werden nicht zu viele angesaugt, somit keine Verstopfungen.


    Der Maulwurf schafft eine ebene Fläche. Er klettert nicht am Hang herum. Der Hang wird so zu sagen durch die Walzen abgebaut. Ergo, wird er nicht umkippen.


    Ich habe den Maulwurf mal angehoben, das Gewicht beträgt ca. 15-20 kg. Durch die Walzengröße wird das Gewicht schön verteilt. Er wird sich nicht eingraben. Die Walzen haben eine Länge von ca. 40 cm und einen Durchmesser von 10-12 cm.
    Mehr fällt mir immo nicht ein.


    MfG Fried22

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!