So wird Windenergie zu Gas

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Quelle: FTE.de


    Gerade wenn der Wind besonders kräftig weht, werden Windräder oft ausgeschaltet, damit das Stromnetz nicht überlastet wird. Eine elegantere Lösung ist die Umwandlung von Windstrom in Gas. FTD.de zeigt, wie viel Zukunft das Verfahren für erneuerbare Energien hat.


    Die Leistung von Windkraft- und Solaranlagen schwankt. Das ist ein Problem, weil das Stromnetz in Deutschland nicht aufnahmefähig genug ist und Speichermöglichkeiten fehlen. Energie geht deshalb dann verloren, wenn am meisten erzeugt werden könnte. Der Ausbau des Stromnetzes ist teuer und stößt auf Widerstand in der Bevölkerung. Andererseits gibt es in Deutschland ein flexibles Gasnetz mit passender Speichertechnik. Forscher entwickelten deshalb ein Verfahren, um Strom aus erneuerbarer Energie in Gas umzuwandeln. Sie nennen die Methode Power to Gas und das Ergebnis EE-Gas - EE steht für erneuerbare Energie.


    Entwickelt wurde die Technik vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) und dem Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES). Erste Projekte zeigen, dass Power to Gas funktioniert - und haben viele Unternehmen neugierig gemacht: Versorger und Autobauer investieren bereits in EE-Gas-Anlagen, darunter Vattenfall und Audi. "Deutschland hat bei Power to Gas absolut eine Vorreiterrolle", sagt Marc-Simon Löffler vom ZSW.


    Wie entsteht Gas aus Strom?
    Wozu kann EE-Gas genutzt werden?
    Lohnt sich die Umwandlung?
    Wie marktreif ist Power to Gas?
    Ist Power to Gas umweltfreundlich?
    Wo gibt es mehr Informationen?


    weiter hier

  • Die Idee an sich ist toll, leider ist der Wirkungsgrad das nicht. Der Wirkungsgrad bei der Verbrennung des Gases um Strom zu erzeugen ist leider noch schlechter.
    Kiss gilt auch hier, mit einem einfachen Pumpspeicherkraftwerk vernichtet man eben nicht weit mehr als die Hälfte des Stromes wie bei obiger Vorgehensweise.
    Aber vielleicht können diese Wirkungsgrade in Zukunft auf zumutbare Relationen erhöht werden?


    Grüße
    Pflaume

  • Windräder können trotz verstellbarer Flügel nur bis zu einer vorgeschriebenen Wind Geschwindigkeit betrieben werden. Ein Sicherheitssystem schaltet autoamtisch ab und bringt die Flügel noch eine Stellung das sie vom Wind nicht belastet werden.
    Ich sprach erst jetzt mit einem ehem. Vattenfall Mitarbeiter. Diese Stromtrasse Nord > Süd wird gebaut aber nicht in der Form wie angedacht es soll Gleichstrom Trasse kommen wie auch schon durch die Ostsee liegt. Es sind Bestrebungen im Gespräch die Industrie zur Spannungsquelle zu bringen nähmlich nach Nord (Mecklenburg Vorpommern) und diese Verlagerung zu fördern. Dann ist der Weg von Erzeugung zum Großverbraucher nicht zu weit.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo,

    Quote


    Es sind Bestrebungen im Gespräch die Industrie zur Spannungsquelle zu bringen nähmlich nach Nord (Mecklenburg Vorpommern) und diese Verlagerung zu fördern. Dann ist der Weg von Erzeugung zum Großverbraucher nicht zu weit.


    und das wieder mit Subventionen die der Steurzahler zahlen muss, und die Politiker im Norden und Osten rühmen sich dann wieder Arbeitsplätze zu schaffen, die an den anderen Orten wegfallen. Das gab es ja schon des öfteren. :cursing:

  • Nun, mit der Förderung von Nokia in Sachen Handyproduktion in D ist das schließlich, wie meistens, aufgegangen. Zumindest so lange, wie die Subventionen flossen, alles andere wäre auch betriebswirtschaftlich unsinnig gewesen.
    Und anschließend hat eben die EU gefördert, somit durfte der dt. Steuerzahler, wenn auch nur zu 27 %, den Wegzug auch noch fördern.
    Ähnliches scheint mir auch in dieser Sache machbar und vielversprechend zu sein. :)


    Grüße
    Pflaume

  • Hallo,


    um mal zurück zum Thema zu kommen.


    Quote

    Die Idee an sich ist toll, leider ist der Wirkungsgrad das nicht


    Der Wirkungsgrad ist doch erst mal zweitrangig. Es geht doch darum Ernergie zu Speichern, wenn diese im "Überfluss" vorhanden ist.
    Es ist immer noch besser diese Energie zu nutzen, auch bei geringerem Wirkungsgrad, als die Windräder abzuschalten und nichts zu speichern.
    Wie sagt man so schön, Kleinvieh gibt auch Mist.

  • Ist ein Argument, allerdings frage ich mich angesichts der doch nicht unerheblichen Investitionen, ob es nicht sinnvoller wäre, damit das Gas an Erdölquellen, das dort 24 Stunden am Tag abgefackelt wird, statt abzufackeln zu speichern, oder sonst etwas Sinnvolles damit anzufangen. Gibt ja schließlich nicht wenige Regionen, wo man beim Darüberfliegen aus über 10 km Höhe eine Flamme neben der Anderen sieht, das sind weltweit sicherlich zumindest für mich stündlich unvorstellbare Mengen an Gas, die hier nutzlos verbrennen, mal von dem zugegeben eindrucksvollen Bild abgesehen, das ich gerade in den letzten Nächten wieder bewundern durfte.


    Grüße
    Pflaume

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!