Huawei WR mittels Modbus TCP mit CMI auslesen

There are 25 replies in this Thread which was already clicked 825 times. The last Post () by Pool.

  • hallo zusammen, hat schon mal jemand die Daten von einen Huawei WR per Modbus in die CMI eingelesen.

    Ich habe aktuell Probleme, die Daten abzufragen X(

    Es kommt immer "Timeout" Fehler. Mit anderen Apps kann ich Verbindung aufbauen und die Daten vom WR per Modbus TCP auslesen?

    Die CMI spielt immer Master! der WR / Dongle sollte eigentlich Slave sein. Idee, an was es liegen könnte?

  • Modbus RTU oder TCP?

    Modbus RTU ist da etwas eigen, da muss immer eine Sendeaufforderung losgeschickt werden, damit man die angeforderten Daten bekommt.

    Oder geht's um Modbus TCP?

    Da braucht man eigentlich kein Master/Client.

    TCP:

    Beide befinden sich im gleichen Netzwerksegment? Im Normalfall werden bei Modbus TCP die Register mit Daten gefüllt und ins Netzwerk gesendet. Man muss nur wissen, welche Register welche Daten darstellen. Im CMI greift man einfach die Daten aus den festgelegten Registern ab.

  • Wäre sehr sinnvoll, wenn du das Huawei-WR-Modbus-TCP-IP-Register zur Gänze und einige Screenshots von den abgefragten Feldern im CMI hier postest, ansonsten wird dies ein Ratespiel. ;)

  • Wenn er von: "hat schon mal jemand die Daten von einen Huawei WR per Modbus in die CMI eingelesen" schreibt, kann er meines Erachtens nur Modbus-TCP-IP meinen. Modbus RTU gibt es im CMI nicht.

    CAN-EZ-3 hat z. B. Modbus-RTU.


  • ja, Anbindung des WR mit Modbus TCP an die TA-Steuerung. Den RTU Modbus des WR verwendet der Huawei WR für die Kommunikation mit der Batterie und Zähler. Daher funktioniert die RTU-Verbindung von der UVR610 bzw. CAN EZ3 mit dem WR nicht mit RTU. Daher geht nur Verbindung mit TCP über die CMI. RTU wäre mir auch lieber, weil dann die Fritzbox / Server nicht in der Verbindung gebraucht würden.

    Das Register vom Huawei ist ziemlich lang, Habe ich angehängt. Die Adresse 37500 ist z.B. die aktuelle PV-Leistung, 37506 ist die aktuelle Beladeleistung der Batterie usw. Bei Abfragen mit der App QModMaster kann ich genau diese Adresse die aktuellen Werte auslesen. Die Adressen stimmen aber nicht mit den Adressen im Register von Huawei überein. Es werden also Werte über den TCP vom WR ausgegeben, wenn auch nicht mit den angegeben Adressen.

    Hat hier noch niemand eine Huawei WR über die TA-Steuerungen (CMI über TCP) abgefragt?

    Oder hat schon jemand mit einem Umsetzer von TCP auf RTU Werte in die UVR 610 bzw. CAN EZR eingelesen? Lesen reicht mir ja erstmal. Will nur die aktuelle PV-Leistung und was die Batterie am Huawei aktuell macht (Belade-/Enladeleistung, Ladezustand)

  • Die CMI-Screenshots von den beiden Abfragewerten 37500 u,. 37506 hast du aber nicht gepostet ?


    Bezüglich Adresse wäre ich mir nicht so sicher, dass die Adresse aus der App stimmt, diese werden lt. einer Info eines Informatikers seriell vergeben, dies habe ich auch bis zu dieser Info geglaubt.

    Auf diese Adresse würde ich mich nicht verlassen.


    Hast du es schon mal mit den Adressen aus der Doku versucht ?


    Adresse - 1 oder Adresse lt. Doku in Modbus-TCP-IP !

  • Bei RTU müsste die CAN EZ3 eine Sendeaufforderung zum Wechselrichter geben. Das klappt aber in den seltensten Fällen, da funktioniert die Kopplung per TCP und CMI entschieden besser.

    Die Adressen von RTU und TCP unterscheiden sich auch.

  • Zumindest werden beim abfragen dieser Adressen die passenden Werte angezeigt.

    Die Registeradressen sind fest beim Huawei und können nicht anders vergeben werden. Falls RTU funktionieren würde, wären das die gleichen Adressen.

    Beim Auslesen von Adressen mit QModMaster von anderen Geräten stimmen die Adressen mit den in den Gerätebeschreibungen angegeben Adressen aber über ein

    Ich nehm den QModMaster um die Register durchzuscannen (auf was für Adressen sind welche Werte)

  • Bei RTU müsste die CAN EZ3 eine Sendeaufforderung zum Wechselrichter geben. Das klappt aber in den seltensten Fällen, da funktioniert die Kopplung per TCP und CMI entschieden besser.

    Die Adressen von RTU und TCP unterscheiden sich auch.

    Das ist ja das Problem. RTU geht nicht, da der WR bzw. der Dongle den Master spielt

    Und die TCP über die CMI macht die Probleme

  • Ich stand auch mal vor dem Problem, per Modbus aus dem Fronius Wechselrichter die momentane Leistung in die TA zu holen, um einen Heizstab anzusteuern. Geht per TCP wunderbar, per RTU keine Chance.

    Derzeit versuche ich, die zwischenzeitlich erweiterte Batterie von BYD per Modbus anzuzapfen. Einfach um den Ladezustand abzugreifen und auf das Touch Display in der Küche anzuzeigen. BYD macht nur RTU, habe da bei Aliex... einen ZLAN geholt, um RTU in TCP zu wandeln.

    Zum einen, könnte ich mir vorstellen, dass der Ladezustand auch über den Fronius auf den TCP gelegt wird, zum anderen sehe ich das als Herausforderung, die Kopplung mal hinzubekommen. Bin aber noch auf der Suche nach dem passenden Register zum anzapfen. ;(

  • Hallo Thomas


    Ich lese über Node-Red meine Affekta Wechselrichter (Voltronic) aus und bringe die Daten über Modbus RTU in die TA Welt.


    Hast du dich schon einmal mit Node-Red auseinander gesetzt ?

    Denn in der Bibliothek findet man folgende Einträge:

    Vlt. hilft es .... mfg Cord



  • Reingelesen in die Materie hatte ich mich schon, ein Raspery dazu einsetzen muss, ist mir auch bewusst. Mir fehlt einfach die Zeit, gerade jetzt im Sommer, gibt es viele Baustellen an und im Haus. :D

    Die Batterieanzeige auf dem Can Touch ist jetzt nicht so überlebensnotwendig. :D

  • Hallo Günther


    Ich habe mir mal die sehr ausführliche Beschreibung der Modbus Parameter angeschaut.

    Unter Pkt 6 werden sämtliche Verbindungsmöglichkeiten sehr genau beschrieben.


    nochmal zur Sicherheit :


    Du kannst Adressen aus dem WR mit QModMaster auslesen und bekommst richtige Werte , richtig ?

    Es klappt lediglich nicht mit dem CMI von TA ? richtig ?


    kannst du die Einstellungen im CMI (Eingang Analog Modbus Master) mal bitte einstellen ...


    Danke

  • ja, mit qModMaster kann ich Adressen mit den richtigen Werten auslesen.

    Mit der C.M.I. kommt immer die Meldung "Time out"

    ich habe auch bereits alle Variationen an Gerätenummern, Intervall-Zeiten, Datentyp, Byte-Reihe etc. durchgetestet.

    IP-Adresse gleich wie mit qModMaster eingestellt.

    auch mit der APP BoPV@Info kann ich Werte auslesen (Testversion)

    Lt. Beiträge in anderen Foren hat Huawei Probleme mit den Dongle, speziell den Abfragezeiten.

  • Moin Günther


    Ich habe 3 Effekta Hybridwechselrichter deren Werte ich in der TA Welt haben wollte.

    Mit Solarassistant.io bekomme ich sämtliche Werte als MQTT Quelle zur Verfügung gestellt.

    Mit NodeRed lese ich die Werte ein und sende diese per Modbus RTU an eine UVR610 Modbus.

    Ich habe es damals auch mit dem CMI über Modbus TCIP getestet. Leider ohne großen Erfolg.

    Das war mir zu langsam und instabil.

    Das CMI ist meiner Meinung nach mit den eigentlichen Aufgaben voll ausgelastet.


    Auch einen Growatt Wechselrichter habe ich direkt per Modbus RTU auf diese Weise in die TA Welt geholt.


    wenn du noch mehr testen möchtest:

    Installiere dir Homeassistant inkl. Node Red auf deinem Windows PC. Steht im Netz kostenlos zur Verfügung.

    Bei Node Red kann man zumindest bei Modbus RTU eine Zeitverzögerung einstellen.

    Darüber bin ich auch schon einmal gestolpert. Die Kommunikation lief nicht stabil.

    Mit der veränderten Zeitverzögerung dann schon.

    Wie es bei Modbus TCIP aussieht kann ich jetzt leider nicht sagen.



    Meiner Meinung nach hakt es beim CMI.

    Deshalb würde ich Dir empfehlen eine Anfrage an den TA Support zu senden.

    Die Fehlerbeschreibung und die ausführliche Beschreibung der Huawei Modbuss-Schnittstelle sollten schnell zu einem Ergebnis führen.

    Der Support meldet sich dann relativ schnell.


    TA kennt das CMI in Bezug auf Modbus und evtl. Probleme am Besten.

    Sie wollten auch schon seit mehr als 1,5 Jahren einen Nachfolger vom CMI mit mehr Performance präsentieren.

    Alle warten, aber leider gibt es da noch keine Fortschritte.


    Viel Glück ....mfg Cord

  • den Umweg über HA und NUC / Ardonio .... will ich eigentlich nicht machen.

    Meine CMI macht schon ein paar Jahre Ihren Dienst. Könnte ja mal eine neue CMI-S reinhängen.

    werde mir aber erstmal einen Umsetzer TCP - IP zulegen und testen. Bräuchte halt mehr Zeit.

    Die Anfrage bei TA läuft schon seit letzter Woche , habe aber noch keine Rückmeldung. Bin halt ein zu kleiner Kunde, da ich bisher meist über Internethändler gekauft habe und nicht direkt bei TA (habe aber eigene Kundennummer)

    Danke Dir für die Unterstützung. Ich poste, wenn es irgendwie mal klappt. Muss mich mal mit ein paar Experten auf dem Gebiet unterhalten. Triff mich heute Abend Elektrotechnik Prof's von einer TH. Vielleicht hat da einer eine Ahnung :/

  • Die vom TA Support melden sich noch. Die haben vermutlich wieder viel vor der Brust.

    Manchmal geht es innerhalb von Stunden, manchmal dauert es 14 Tage.

    Ich habe aber auch nichts direkt bei TA gekauft und bin sehr zufrieden mit dem Support.

    Bei meinem Modbusproblem hat es auch mal 14 Tage gedauert.

    Ich denke man siebt auch ein wenig nach der Notwendigkeit aus.


    Totalausfall und Wohnung kalt, sollte logischerweise mehr Prio haben, als die Schriftgröße passt nicht.


    Nach meinem Kenntnisstand bringt eine CMI-S nicht den gewünschten Effekt, denn es ist halt nur eine andere Bauform.

    Wie gesagt neue Hardware mit besserer und mehr Performance war angekündigt, dabei ist es aber leider geblieben. :(


    Bin mir ziemlich sicher, dass es ein TA gemachtes Problem ist.


    Ich wollte vor sehr langer Zeit mal über den Canbus Werte auslesen ...

    Da gab es auch keine Chance, weil die CanBus Schnittstelle von TA vmtl. nicht ganz der Norm entsprach.


    Vielen Dank für eine Rückmeldung, wenn es dann mal funktioniert.


    mfg Cord

  • "IP-Adresse gleich wie mit qModMaster eingestellt":


    Welche Adresse lt. Modbus TCP-IP Register entspricht deiner eingestellten Adresse: 37500 ?


    Warum Datentyp: 16 bit signed und Byte-Reihenfolge: Big endian ?

  • die aktuelle PV-Leistung ist lt. Huawei Register auf der 32064.

    im qModMaster auf der Adresse 37500 zeigt er den richtigen Wert der aktuellen PV-Leistung an.

    Habe es mit 32-bit signed / unsigned, verschiedenen Byte-Reihenfolgen auch schon ohne Erfolg probiert.

    Da er immer "timeout" bringt, sollte die Verbindung aber da sein.


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!