Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

Opferanode in Pufferspeicher einbauen? Ja / Nein?

  • Hallo Forum,


    wie ihr vielleicht gelesen habt bin ich gerade endlich wieder dabei mich mit Atmosanlage zu beschäftigen.


    Andreas_NDS aus Lehrte / Hannover


    Gestern war ein Klempner zu Besuch und hat sich meine Arbeiten an den Pufferspeichern angesehen. Er war der Meinung dass ich auf jeden Fall in die Puffer Opferanoden verbauen soll. Ich hatte früher schon mal darüber nachgedacht es dann aber wieder vergessen.


    In den Pufferspeicher in der Mitte wird ein Edelstahl Tank eingebaut über den ich das Brauchwasser erstellen möchte. So ähnlich wie es http://www.holzheizer-forum.de/wbb3/user/56-hartlbe/ gemacht hat. Tank im Tank. Von meiner Idee mit dem Rohr WT oder Wellrohr WT bin ich abgekommen.


    Daher die Frage: Ist dafür eine Opferanode notwendig? Wenn ja wie bestimmt man die Grösse? Hab im Forum leider nicht viel darüber gefunden.



    Gruss Andreas

    Auf die Feststellung, er wohne wie ein „deutscher Musterbürger“


    Soll ich etwa ein Lagerfeuer im Wohnzimmer machen?



    Anthony Yeboah :thumbup:

  • Das ist eine schwierige Frage. Im normalen Puffer braucht man dies nicht, aber wenn jetzt dort Edelstahl dazu kommt......... Es gibt ja viele Puffer mit original Edelstahl Einsätzen, versuche mal dort an den Bilder oder Datenblatt zu erforschen ob so eine Anode integretiert ist. Ich werde auch versuchen im Internet etwas darüber zu finden. Mehr kann ich Dir im Augenblick nicht sagen. Ich bleibe aber am Ball und werde mich schlau machen.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo,


    wie man so im Netz lesen kann, werden in den Kombispeichern ab 750 Liter Fremdstromanoden eingebaut. Vielleicht mal in der Richtung weiter suchen!?


    Gruß Frank

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • hallo,
    ich frag einfach mal so.
    was würde den passieren wenn man einfach zur vorsicht eine einbaut?
    kann das schaden? :gnachdenken1:


    grüße
    peter

  • Alle zwei bis drei Jahre eine neue kaufen > Puffer drucklos machen > die alte ausschrauben neue einschrauben > Druck auffüllen.
    Das beste wäre wenn sie weit oben eingeschraubt ist dan muß kein Wasserabgelassen werden sondern nur drucklos. So habe ich es an meinem alten WW Boiler gehandhabt. Das hatte keine 10 Min gedauert . Den Rest den ich rauszog war mitunter nur noch ein kurzer Stummel. Der Boiler hatte nur 4 Jahre gehalten, war aber kein Edelstahl.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo,


    darum Fremdstromanoden, die haben keinen Verschleiß siehe HIER, kosten aber auch Geld. So oder so kostet die Anode Geld.



    Gruß Frank

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---


  • Daher die Frage: Ist dafür eine Opferanode notwendig? Wenn ja wie bestimmt man die Grösse? Hab im Forum leider nicht viel darüber gefunden.




    Gruss Andreas

    Hallo Andreas,
    Eine Opferanode ist nicht notwendig, ganz im Gegenteil durch Deinen intergrierten Edelstahlspeicher würde sie garnichts bewirken. Der Edelstahlspeicher stellt sich für die Anode als eine riesige Fehlerquelle dar und Sie wird versuchen, diese Fehlerstelle zu schützen was garnicht nötig wäre. Das Ergebnis ist das nicht mehr genug Schutzstrom für die eigentlich zu Schützenden Stellen zur verfügung steht.
    Da im Heizungswasser nach einer gewissen Zeit der gelöste Sauerstoff fehlt korrodiert da auch nicht viel. Ausserdem,solange es sich um eine flächenartige Korrosion handelt ist das nicht weiter schlimm. Schlimm wird es erst. wenn sich die Korrosion auf einer kleinen Fläche abspielt und in die Tiefe geht, dann kann es zum Korrosionsschaden kommen. Deshalb werden auch die emaillierten Speicher mit Anoden (Magnesium oder Fremdstromanode) geschützt. In der Emaillierung befinden sich teilweise (wenn auch mikroskopisch klein) Poren wo es zur punktuellen korrosion führen kann und dafür sind die Anoden gedacht.


    Gruß
    Michael

  • Hallo Andreas,
    Eine Opferanode ist nicht notwendig, ganz im Gegenteil durch Deinen intergrierten Edelstahlspeicher würde sie garnichts bewirken. Der Edelstahlspeicher stellt sich für die Anode als eine riesige Fehlerquelle dar und Sie wird versuchen, diese Fehlerstelle zu schützen was garnicht nötig wäre. Das Ergebnis ist das nicht mehr genug Schutzstrom für die eigentlich zu Schützenden Stellen zur verfügung steht.
    Da im Heizungswasser nach einer gewissen Zeit der gelöste Sauerstoff fehlt korrodiert da auch nicht viel. Ausserdem,solange es sich um eine flächenartige Korrosion handelt ist das nicht weiter schlimm. Schlimm wird es erst. wenn sich die Korrosion auf einer kleinen Fläche abspielt und in die Tiefe geht, dann kann es zum Korrosionsschaden kommen. Deshalb werden auch die emaillierten Speicher mit Anoden (Magnesium oder Fremdstromanode) geschützt. In der Emaillierung befinden sich teilweise (wenn auch mikroskopisch klein) Poren wo es zur punktuellen korrosion führen kann und dafür sind die Anoden gedacht.


    Gruß
    Michael


    Hallo Michael,


    vielen Dank für deine Antwort.


    Ich hatte schon gedacht das eine Opferanode bei den grossen Pufferspeichern nicht notwendig ist da sie ja keiner verbaut hat und die Speicher ja nun auch nicht ständig vergammeln. Am Edelstahl wird sowieso nichts passieren da die Wandung mindestens 3mm beträgt. Und das schwächere Material das geschützt werden müsste ist ja nun mal der ganze Puffer. Also steht eine riesige Oberfläche bzw Angriffsfläche zur Verfügung die zu vernachlässigen ist. Und wenn der Sauerstoff nach einiger Zeit vollständig verschwunden ist passiert also gar nichts mehr.. ok


    Gut dann bin ich froh das ich mir das ersparen kann. Opferanoden mit 1 1/2" Gewinde und einer länge von 700mm kosten 35-45 euro. Davon mindestens 3 wenn nicht sogar 6 verbaut... und das alle Jahre wieder.


    Gut ne Menge Geld gespart.. dann kauf ich mir davon jetzt alle Pumpen als Alpha 2 :) :)


    Will ja nicht hoffen das mein Edelstahltank im Pufferspeicher sich so auflöst wie der alte von Jürgen :(



    Vielen Dank für eure Antworten.



    Gruss Andreas

    Auf die Feststellung, er wohne wie ein „deutscher Musterbürger“


    Soll ich etwa ein Lagerfeuer im Wohnzimmer machen?



    Anthony Yeboah :thumbup:

  • hallo,
    ich frag einfach mal so.
    was würde den passieren wenn man einfach zur vorsicht eine einbaut?
    kann das schaden? :gnachdenken1:


    grüße
    peter


    Hallo Peter,


    schaden kann das wohl nicht. Aber wenn ich bei meinen grossen Puffern an die Kohle dafür denke dann wird mir schon ganz anders.



    Gruss Andreas

    Auf die Feststellung, er wohne wie ein „deutscher Musterbürger“


    Soll ich etwa ein Lagerfeuer im Wohnzimmer machen?



    Anthony Yeboah :thumbup:

  • Der Speicher von Jürgen war mit Sicherheit kein Edelstahlspeicher, sondern ein emaillierter.


    Gruß
    Michael


    doch da bin ich mir sicher. Sein alter Puffer war aus VA und hat Ermüdungsrisse bekommen. Hatte ihm damals geschrieben wie ich den "flicken" würde.


    Risse an den enden abbohren dann Blech drüberbraten, geht bei VA Rissen ganz gut bis die nächste Stelle aufbricht...


    Gruss Andreas

    Auf die Feststellung, er wohne wie ein „deutscher Musterbürger“


    Soll ich etwa ein Lagerfeuer im Wohnzimmer machen?



    Anthony Yeboah :thumbup:

  • Der Speicher von Jürgen war mit Sicherheit kein Edelstahlspeicher, sondern ein emaillierter.


    Gruß
    Michael


    Michael, der WW Boiler von dem ich schrieb war ein emaiilierter Boiler mit einem Gasbrenner. Er war nach 4 Jahren durchgerostet mit Anode Wechseln etc.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!