Posts by jostom

    Normal wird der Betrieb der Heizungspumpe doch über die Heizungsregelung gesteuert. Die haben üblicherweise einen Relaisausgang für die Heizkreispumpe. Und daran müsste die Pumpe angeschlossen sein. Was natürlich möglich ist: Die Pumpe war es, aber das Relais ist festgebrannt (kann bei Hocheffizientpumpen passieren). Dann ist sie immer an.
    Aber um das genau nachvollziehen zu können, brauchte man einen Anschlussplan.

    Da mein Vater Tischlermeister ist, kenne ich Lamello. Das ist natürlich Mercedes unter den Flachdübelfräsen. Ich selbst habe mir mal vor Jahren einen Aufsatz von Wolfcraft (das ist so Baumarktzeug für Heimwerker) in der Bucht für ganz kleines Geld ersteigert (ich meine, es waren nicht mal 10 Euro). Das Teil wird an eine Flex (ich habe auch nur so ein billiges Teil vom Lebensmitteldiscounter) geschraubt. Das Zusammenbauen ist ein wenig umständlich. Aber für meine Aufgaben war es völlig ausreichend. Eine Küchenarbeitsplatte ließ sich problemlos verbinden und das wirklich genau. Wenn ich allerdings täglich damit arbeiten müsste oder auch sonst häufig so ein Teil verwenden muss, würde ich mir auch was anderes zulegen. Aber normal brauchst Du für den gelegentlichen Einsatz sicher nichts teures.

    Ich habe bei mir die Fühler an der Klemmleiste angebracht. Einfach darauf achten, dass die Fühler an der Wand des Speichers gut anliegen. Ich habe sie dann extra nochmal mit Wärmeleitpaste eingerieben. Dann muss nach außen natürlich die Isolierung stimmen. Bei mir funktioniert das ohne Probleme. Und ich habe keine Abweichungen zum Thermometer, das im Tauchrohr steckt. Mein Puffer hat nämlich auch nur ein Tauchrohr für Fühler bzw. Thermometer. Das passt schon.

    Na falsch sicher nicht. Die Brennerschale ist immer gut gereinigt, was auf jeden Fall mehr Bequemlichkeit bringt. Die Kesselreinigung ist aber für mich jetzt öfter nötig. Vor Einbau der Reinigung reichte das locker alle drei Wochen, bei höheren Außentemperaturen auch vier. Jetzt alle zwei, wenn es kalt ist, jede Woche. Das ist nicht schlimm, aber auch nicht gerade bequem.

    Die kosten haben mich auch geschreckt. Ich hatte lange Zeit nach einem gebrauchten Iwabo-Brenner mit Reinigung gesucht. Die waren aber schon so gebraucht, dass ich den dann doch nicht mehr kaufen mochte oder so gut wie neu. Die will anscheinend niemand verkaufen. :)


    Die Druckluftreinigung war dann doch billiger. Insgesamt noch unter 100 Euro.

    @Rohrzange: Ja, ich habe das genauso beobachtet mit mehr Staub in den Wärmetauscherröhren. Das ist meines Erachtens der größte Nachteil der Druckluftreinigung. Wahrscheinlich ist er bei der atmoseigenen Lösung noch viel gravierender. Denn da wird der volle Druck des Kompressors in den Brenner gepustet. Jedenfalls wenn man es so macht, wie in der Anleitung beschrieben.
    Eine mechanische Reinigung wie z.B. bei einem Iwabo-Brenner würde ich auf jeden Falls bevorzugen. Dann wird nicht so viel rumgewirbelt.


    Ob das ganze besser wird, wenn eine Abgasklappe geschlossen wird, weiß ich nicht. Ich bezweifel das aber. Denn der Dreck wird ja trotzdem im Kessel verwirbelt.

    Doch das CMI kostet nochmal so um die 150 Euro. Aber mit CMI und der RSM 610 hast du eine extrem moderne und auch zukünftig noch ausbaufähige Regelung.


    Die Alternative wäre, sich ein CMI auszuleihen. Damit lässt sich dann die RSM 610 programmieren. Die läuft dann auch allein. Aber Du kannst dann ohne CMI nichts verändern, dazu musst Du das Teil dann wieder ausleihen. Wenn also jemand in der näheren Umgebung so ein Teil hat, ginge es auch ohne eigene.


    Ich stand auch vor der Frage, ob ich mir diese Kombi kaufe, weil meine alte UVR63 (bei mir die H, also Heizungsregelung) abgeraucht ist, das heißt, der Außenfühlereingang ging nicht mehr. Ich habe dann nochmal auf die alte Kiste gesetzt (läuft ja klasse). Aber sollte das nochmal passieren, ist es die andere Kombi.

    Noch ein kleiner Hinweis auf Sachlichkeit. Ursprünglich ging es hier um die "kleine Neuerung" bei den Pelletkesseln von Atmos (isolierte Fronttür). Es entspann sich aber eine Diskussion rund um pro und kontra Atmos usw. Dabei wurde auch viel über Holzvergaser geschrieben, die ja bekanntermaßen eigene Unterforen haben. Also bitte: bleibt hier bei der Diskussion um die Pelleter von Atmos, sonst müssen wir den Thread teilen und meinetwegen in den Stammtisch verschieben.

    solche Miesmacher Kommentare über Premium Kessel und automatische Wärmetauscherreinigung kommen doch nur von Atmos Jüngern die sich geärgert haben soll ich eine Kiste zu kaufen und es jetzt nicht zugeben können


    Wozu unterstellst du so was? Nenne doch mal ganz konkret, wo hier jemand was mies gemacht hat?


    Gesendet von meinem SUPER mit Tapatalk

    Das heißt, die bauen die gleichen (schlechten) Rauchgasbremsen und haben die dann noch mit einem Knopf versehen, so dass man dann die Wärmetauscherröhren von Hand reinigen muss? Naja. Fast gleicher Aufwand wie eh und je, nur leicht bequemer. Man könnte sich dann das Wärmetauscherröhrenreinigen vielleicht auch noch selbst automatisieren, wenn nach oben genügend Platz ist.

    Na klar gibt es da eine Regel! Am Thermostat stellt man die Temperatur ein, bei der die Pumpe anfängt zu laufen bzw wieder abstellt. Wenn das zu hoch ist, kann der Kessel zu heiß werden. Das Thermostat ist aber nicht relevant, wenn die Ladepumpe anderweitig angesteuert wird. Dann kannst du dort einstellen, was du willst. Wird denn bei dir die Ladepumpe von dem Thermostat geregelt?


    Gesendet von meinem SUPER mit Tapatalk

    Genau, weil ernie den Kaminzug erwähnt hat: Es ist sinnvoll, einen Kaminzugbegrenzer einzubauen! Der sorgt zumindest bei mir für einen schönen gleichmäßigen Zug, auch wenn es draußen recht stürmisch sein sollte. Das bewirkt, dass die Flamme im Kessel schön gleichmäßig ist.