Kessel aufstellen: 10 mm hinten erhöhen

  • Hallo zusammen,
    in der Anleitung vom Kessel steht, dass man den hinten etwa 10 mm erhöhen soll. Wie habt Ihr das gemacht?

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hi!


    Ich habs so gemacht:




    10mm Alu-Riffelblech drunter. Beim vorderen Kesselfuß das Blech ausgespart. Sprich: hinten steht der Kessel auf dem Blech und vorne auf den Spaltplatten.


    Kannst auch einfach hinten einen Streifen 10er Blech drunter schrauben.


    Noch besser: Du mauerst dir gleich einen Sockel mit Neigung unter den Kessel. Wie hoch ist dir überlässen, steigert aber den Bedienkomfort ungemein! Nicht zu hoch, so dass es sich noch gut reinigen lässt. Aber vorsicht: Schornsteineintritt und daraus resultierende effektive Schornsteinhöhe muss noch passen!
    Im anderen Forum gibts irgendwo Bilder von soetwas.


    Gruß Marius


    Edit: Achso, war ja n Pelleter. Dann ist die Sockelvariante natürlich Quatsch, denke ich.

    KC25S, 2x1000l Puffer parallel, Laddomat, UVR1611, 115l WW-Speicher, Schornstein 18cm rund (8m), 10m Fernwärmeleitung, Wilo Stratos Pico und LAING Ecocirc Hocheffizienzpumpen, Vaillant Gastherme für den Notfall

  • Danke für den Tipp! Mach ich wohl so.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Da sieht man dass Atmos sich überhaupt nichts bei der Produktweiterentwicklung denkt, der (unbedarfte) Endkunde soll dafür sorgen dass die Entlüftung des Kesselkörpers überhaupt möglich ist!!


    Normalerweise wird heutzutage der Estrich in einem Heizraum WAAGRECHT gemacht, maximal mit einem Gefälle zum Bodensifon sofern vorhanden, andernfalls ist der Maurer oder Estrichleger ein Stümper.


    Der einfachste Weg von Atmos wäre dass sich an den Aufstellwinkeln entsprechende M12 Muttern mit Einstellfüßen finden würden, leider Fehlanzeige, hingegen wird der Kunde genötigt irgendwelche Unterlegteile zu erfinden damit der Kessel "richtig" steht, finde ich einfach eine Frechheit von Atmos!


    Grüße, Hannes / ESBG

  • Jep, das habe ich mir auch gedacht. Insgesamt wirkt der Kessel ja nicht wie ein Stümperprodukt. Aber sowas ist schon ziemlich dämlich.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo Gemeinde,


    ich weiß nicht wer sowas eingeführt hat, kessel hinten höherstellen.


    Das steht nirgends wo in der Betriebsanleitung.


    Es gibt doch ein Mikroblasenabscheider, was alles Luft und Gase


    aus dem Kessel und Hydrauliksystem raus zieht.


    Mein Kessel steht 100% in Wasser und ist Luftfrei.. :)

  • Manfred


    Das Aufstellen, dass der Kessel hinten etwas höher stehen soll, kommt aus dem alten Forum.


    Es wurden 2 Gründe dafür aufgezeigt:


    a) es soll eine bessere Entlüftung erfolgen und
    b) der Teer soll sich dadurch etwas nach vorne neigen und somit in den Verbrennungsraum fallen.


    Grüße Franz

    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein


  • Ein Kollege von mir hat 2007 einen ETA-Kessel eingebaut.Auch dieser Kessel hat keine Stellfüße.Sein Podest hat Gefälle nach vorne,damit austretendes Wasser nach vorne zum Bodensiphon läuft.
    Wäre mal interessant zu wissen welcher Kesselhersteller diese durchaus praktischen Stellfüße hat?

  • Hallo,
    also ich hatte das Problem nicht.
    Meinen hat Atmos Quasi selbst entlüftend gebaut.


    :happy2:





    Grüße
    Peter

  • Ich war mir fast sicher, dass es doch irgendwo auch als Tip in der Anleitung steht. Konnte es aber nun doch nicht mehr finden.


    Ist auf alle Fälle für die Entlüftung nicht verkehrt.


    Manfred: Mikroblasenabscheider haben, denke ich, die Wenigsten. Zumal der m.E. diskussionswürdig ist und wenn sich vorne oben im Kessel Luft sammelt, er dir diese auch nicht entlüften kann! "Rausziehen" kann der Nichts! Die Luft muss schon dort vorbeikommen!


    Peter: Auch dein schief angeschweißtes Vorlaufrohr wird nicht reichen, da der Kessel an sich ja sicher gerade ist.


    Fischer, Hdg, Forster sind nur ein paar, die mir einfallen, die zumind. teilweise Einstellfüße haben!


    Gruß

    KC25S, 2x1000l Puffer parallel, Laddomat, UVR1611, 115l WW-Speicher, Schornstein 18cm rund (8m), 10m Fernwärmeleitung, Wilo Stratos Pico und LAING Ecocirc Hocheffizienzpumpen, Vaillant Gastherme für den Notfall

  • Das schlimme ist ja auch wie oben auf dem bild zu sehen das viele Leute direkt erstmal ne Reduzierung von 1 1/2" auf 1" in den Vorlauf schrauben! Wie soll denn dann bitte die Luft da raus gehen ist dann direkt schonmal das erste Problem was man hat. Nicht umsonst gibt es bei Atmos ein Kesselanschluss Set indem als erstes ein Bogen nach oben geht und dann ein t-stück wo man oben die Sicherheitsgruppe mit Entlüfter montiert. ich montiere alle Kessel so und noch nie gab es ein Luft Problem. Zusätzlich baue auch ich immer einen Luftabscheider ein :)

  • Hallo,
    also ich spüle meine Kessel bei der Montage aus um den Kram raus zu bekommen der dort nicht zu suchen hat.
    Produktionsrückstände usw.
    Somit ist dann auch die Luft raus.
    Da kommt es mir auch nicht auf 500 Liter an.


    Grüße
    Peter

  • Hallo,


    hier nachstehend Justierhilfen: Maschinenfüße Höhenversteller Stellteller 45 M 8 X 70 | eBay Maschinenfüße



    Gruß Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4


  • Wieso sollte dadurch die Luft raus sein? Die Logik musst du erläutern!


    Gruß

    KC25S, 2x1000l Puffer parallel, Laddomat, UVR1611, 115l WW-Speicher, Schornstein 18cm rund (8m), 10m Fernwärmeleitung, Wilo Stratos Pico und LAING Ecocirc Hocheffizienzpumpen, Vaillant Gastherme für den Notfall

  • Im Wasserstrom wird die Luft mitgerissen,
    also ich kenne einige HB die Teilweise ohne Entlüfter arbeiten (ob das jetzt Stand der Technik ist oder nicht, sei mal außen vor).
    Meine Solaranlage hat auch keine Entlüfter montiert, die Luft wurde Rausgespült. (Wasseranlage)


    Grüße
    Peter

  • Und wenn du dann nach dem spülen das Wasser auf 80-90 Grad erhitzt wird sich sauerstoff lösen und ohne luftblasen Abscheider bleibt der im system. In solar anlagen ist auch meistens in der pumpengruppe ein luftblasen abscheider integriert

  • mariuswsw

    Quote

    Manfred: Mikroblasenabscheider haben, denke ich, die Wenigsten. Zumal der m.E. diskussionswürdig ist und wenn sich vorne oben im Kessel Luft sammelt, er dir diese auch nicht entlüften kann! "Rausziehen" kann der Nichts! Die Luft muss schon dort vorbeikommen!


    Kann so nicht stimmen, bei 85 - 90 Grad bildet im Kessel Mikroblasen und wird im KVL über Abscheider mit herausgerissen.


    Ein hinten hoch gestellter Kessel wird mit Mikroblasen nie fertig werden, obendrein schlechten Kesselwirkungsgrad.


    Das schlimme ohne Mikroblasenabscheider wirken im Hydrauliksystem Mikroblasen wie Schmiergelpapier und schädigen Ventile und Armaturen.


  • ich weiß nicht wer sowas eingeführt hat, kessel hinten höherstellen.


    Das steht nirgends wo in der Betriebsanleitung.

    Doch, in der Betriebsanleitung steht es. Auf S. 23 fett gedruckt, ich zitiere (wie die Bedienungsanleitungen von Atmos sind, wissen wir, ist manchmal ein etwas merkwürdiges Deutsch): "Bei Kesselinstallierung ist der Kesselhinterteil um 10 mm zu unterlegen, sodass besser durchspült und entlüftet werden kann." :flipaus:

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:


  • Das die Mikroblasen nicht gut sind im System steht außer Frage, da bin ich deiner Meinung!


    Wenn vorne oben im Kessel Luft ist, und er gerade steht, kommen die Luftblasen u.U. aber trotzdem nicht beim Abscheider an! Der geringe Wasserstrom durch die kleine Pumpe könnte da nicht reichen.



    Deine zweite Zeile verstehe ich komplett nicht??! Beide Aussagen m.M.n. totaler Bödsinn. Lasse mich aber gern eines Besseren belehren - bitte erklären...!


    Gruß

    KC25S, 2x1000l Puffer parallel, Laddomat, UVR1611, 115l WW-Speicher, Schornstein 18cm rund (8m), 10m Fernwärmeleitung, Wilo Stratos Pico und LAING Ecocirc Hocheffizienzpumpen, Vaillant Gastherme für den Notfall

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!