Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

Anschluss Solarstation

  • Hallo Leute,


    gibt es Hydraulische Nachteile wenn man eine Solarstation "Falschherum" anschließt?


    hier die Solarstation:
    http://shop.sonnenwaerme-direk…wd-2-strang-solar-station


    Normalerweise kommt der Vorlauf und Rücklauf der Kollektoren an die oberen Anschlüsse (bei den Thermometern) und der Pufferspeicheranschluss unten ran. Bei mir ist es Baubedingt nicht möglich den Anschluss der Kollektoren oben vorzunehmen weil ich mit der Pufferanschlussleitung an der Decke längslaufen muss.


    Daher wollte ich den Kollektoranschluss unten vornehmen und die Pufferanbindung von oben. Das das Sicherheitsventil und MAG in die Kollektorleitung gehört ist mir bewusst. Spricht hier etwas dagegen?

  • Dreh`doch einfach die Solarstation um 180°.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Man muss eventuell noch auf Rückschlagklappen/-ventile achten, die die Durchflussrichtung festlegen und je nach Bauart nur in bestimmten Einbaulagen funktionieren.

  • Da wird man nicht viel was drehen können.


    Durchflussrichtung der Pumpe ist vorgegeben, darüber sitzt die Schwerkraftsperre.
    Der durchflussmesser funktioniert auch nur in eine Richtung, genau wie der Entlüfter...


    Keine Ahnung, was noch alles so passiert, wenn die Pumpe Richtung Puffer arbeitet, könnte funktionieren, aber mir persönlich wärs zuviel Aufwand, das wieder zu ändern, wenn es eben nicht geht. Schreib den Verkäufer an und frag den - wenn der sagt, das es geht, dann kannst du dich immerhin bei Beschwerden drauf berufen.


    Ich würde persönlich lieber anschließen wie vorgesehen, auch wenn ich dadurch ne Art siphon herstelle - was aber nicht nur Nachteile hat!

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Damit keine Missverständnisse aufkommen: Die Solarstation wird ja nicht falsch angeschlossen. Wenn die Solarleitungen nun unten statt oben sind, die Station um 180° gedreht wird, ist doch alles wie geplant.
    Pumpe fördert Richtung Kollektor und dann Richtung Puffer. An beide Abgänge oben, also Richtung Puffer, noch Entlüftungsmöglichkeiten vorsehen.


    Gruß, Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Also um 180° drehen, wir leider nicht funktionieren, aufgrund des Druchflussmessers und Entlüfters da diese nur in eine Richtung funktionieren, ich habe auch keine lust mir adaptern zu arbeiten.


    Ich werde mir eine andere einbauposition im Haus überlegen müssen.

  • Eben.


    Wer sagt, das das Ding im Keller hängen muss?!?

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Hallo
    Warum ziehst du die Pufferleitung die unter der Decke langlaufen nicht nach unten umd gehst wie es eigendlich vorgesehen ist von unten rein und baust oben an höchster Stelle der Pufferleitung in Vor und Rücklauf je einen Luftstopfen ein und schon ist das angebliche Problem gelöst


    Mfg. DC25SP

  • Also der Kessel und Pufferspeicher stehen in zwei verschiedenen Räumen.


    der einzige mögliche übergabepunkt zwischen Aussen und innen ist im Kesselraum, von da aus müssen die Leitungen an der Decke in den nächsten raum langlaufen weil ich zwischen den beiden Räumen 3 Türen habe!

  • Gut das kann so sein aber irgenwo wird die Solarstation an der Wand befestigt und da kann ich mir vorstellen das da doch Platz sein sollte das ich die Pufferleitung rechts oder links an der Station nach unten ziehen könnte um dann von unten in die Station zu kommen und oben sollte es wiederum möglich sein das man mit der Solarleitung wieder raus oder diese dort anschließen kann eventuell 2 Winkel verbauen falls es knapp zur Decke ist. Wäre so mein Vorschlag


    Mfg. DC25SP

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!