Untertischboiler entkalkt

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo zusammen,
    nachdem der Untertischboiler bei uns in der Küche immer so Siedegeräusche beim Aufheizen gemacht habe, habe ich das gute Stück heute mal abmontiert und aufgemacht, um das Teil zu entkalken. Das habe ich seit Montage (vor ca. 6 Jahren) noch nie gemacht. Unglaublich, was einem da schon entgegenpurzelt! Und das Heizelement ist ganz dick mit Kalk überzogen. Da wundert mich das Rauschen nicht mehr. Mal gespannt, ob ich das Teil dann auch wieder dicht verschlossen bekomme. Das Aufheizen müsste ja zu vorher in Rekordzeit gehen.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Auf alle Fälle wird er schneller aufheizen, denn der Kalk wirkt wie eine Isolationschicht. Hast Du in Deinem Bioler keinen Ionenstab oder wie das Ding sich nennt. Ich hatte in meinem alten Bolier so etwas drin. Er hat ca 3 Jahre gehalten dann hatte er sich fast aufgelöst und neuen reingeschraubt.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Unter Umständen ist die Kuh aber trotzdem noch nicht vom Eis.
    Ich hatte das mal bei meiner Miele WM. Nach 3 Jahren war der Heizstab umhüllt mit Kalk.
    Was dem Heizstab allerdings den Rest gegeben hatte war der gute alte Lochfrass. 8|
    Ist nicht ausgeschlossen das der Heizstab in deinem Boiler irrgendwann mal komplett ausfällt.
    Scheint ne Glückssache zu sein. Der neue Heizstab meiner WM macht bis jetzt noch keine Mucken...

  • Auf alle Fälle wird er schneller aufheizen, denn der Kalk wirkt wie eine Isolationschicht. Hast Du in Deinem Bioler keinen Ionenstab oder wie das Ding sich nennt. Ich hatte in meinem alten Bolier so etwas drin. Er hat ca 3 Jahre gehalten dann hatte er sich fast aufgelöst und neuen reingeschraubt.


    Nein, denn der Behälter ist aus Kunststoff, der muss dann nicht geschützt werden. Bei den emaillierten Stahlbehältern ist das wichtig. Ich habe mir die Bröckchen nochmal angeschaut: teilweise war die Kalkschicht bis zu 5 mm stark. Da meine Frauen gerade im Urlaub sind, werde ich den anderen Boiler im Bad auch noch entkalken.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Ich kenne das als sogenannte Ameisensäure. Aber danke für den Tipp! Wir haben daheim immer größere Mengen an Zitronensäure da, weil meine Frau die fürs Einkochen und allerlei andere Dinge im Haushalt braucht. Und da nehme ich das Zeug immer mit zum Entkalken. Allerdings hatte ich noch nie solche Hämmer zum Entkalken. Und vielleicht bestelle ich mir mal ein Kilo, das Zeug wird ja nicht schlecht und man kann es wohl auch sparsamer dosieren als Zitronensäure.


    Was anderes: die Heizspirale ist kupferummantelt. Macht die Säure dem Kupfer irgendwas? Die Brühe ist nach dem Entkalken grün.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Natürlich macht die Säure dem Kupfer "irgendwas"!


    Nach dem Entkalken, vor dem Einbau, sollte/muss man den Heizstab gründlich unter fließendem Wasser reinigen.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Gestern kam per Post 1 kg Amidosulfonsäure. Damit habe ich den anderen Boiler entkalkt. Um Welten besser als Zitronensäure. Man kann es wesentlich geringer dosieren (ich habe auf 1 Liter ca. 15-20 Gramm genommen) und es wirkt viel besser. Teuer ist es auch nicht.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!