Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

Ermittlung des Pelletverbrauchs

  • Hallo,


    Im Moment habe ich ein Brennenstuhl Energiemessgerät Primera-Line PM 231 E verbaut der an die Förderschnecke angeschlossen ist.


    Ich bin mir nicht sicher ob dieses Gerät dafür gut genug ist, hier ein Beispiel:


    bei meinem ersten Testlauf. lief die Schnecke 29minuten lt Messgerät


    29Minuten x 60sec = 1740sec - 80sec für Start


    1660sec / 7,4sec (T4) = ca. 224 Zyklen


    235 Zyklen * 0,024g (1,973KG pro 10min= 0,1973g/min=0,003g/sec= 0,024g/Zyklus .)= 5,38KG


    5,38KG + 240g (Startphase 80sec * 0,003g/sec)=5,62KG



    Für die gesamte Brennerlaufzeit:


    224 Zyklen * 12,6sec (T6) = 2822sec


    2822sec + 80sec (StartphaseFörderzeit Schnecke) + 600sec (10min Ausbrandphase)= 3502sec


    3502sec + 1660sec ( Förderzeit T4)= 5162sec/60sec = 86Min = 1h26min


    Es feht jetzt natürlich noch die wartezeit bis die Photozelle 100% anzeigt. Jetzt die Frage habe ich so richtig gerechnet? :/


    Diese 1h26min Brennerlaufzeit kommen mir sehr kurz vor. Gefühlt lief der brenner von 19:30 ~ 22 Uhr das wären 2,5std! Ich denke das Messgerät ist das falsche dafür, weil es nur in Minuten messen tut.



    Starttemperatur waren 55° und Ende bei 76°



    Wie ermittelt ihr euren genauen Pelletverbrauch?


    Ich habe keine lust meine Pelletsäcke zu zählen :rolleyes:




  • Wie wäre es denn mit einem Testrohr, wo 15kg reinpassen? So eins aus Acryl. Da kann man außen eine Skala draufmalen und schon kann die Schnecke fördern. Start bei 15kg, Ende bei 7,4kg. Ergibt einen Verbrauch von 7,6kg für die gesamte Brennerlaufzeit.


    Nur so eine Idee.

  • Bau dir einen Betriebsstundenzähler ein.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Hallo
    hab jetzt im 4. Jahr einen P 14 mit A 25.
    Ich hab einen Betriebsstundenzähler an der Förderschnecke. Da ich weiss, was meine Schnecke in 1 Std Dauerleistung fördert, kann ich den jeweiligen Verbrauch schnell ermitteln. Da die Fördermengen immer etwas schwanken, ist sekundengenaues Rechnen nicht nötig.
    Da ich den Tagesbehälter manuell befülle, ist das Säckezählen als Kontrolle kein Problem.


    Grüße, Martin

  • Da hätt ich keinen Bock drauf.
    Da gehen 300 kg rein, Verbrauch je nach Monat 300 - 600 kg / Monat
    Ich hätt mal besser Monatsbehälter geschrieben :whistling:

  • Hallo
    hab jetzt im 4. Jahr einen P 14 mit A 25.
    Ich hab einen Betriebsstundenzähler an der Förderschnecke. Da ich weiss, was meine Schnecke in 1 Std Dauerleistung fördert, kann ich den jeweiligen Verbrauch schnell ermitteln. Da die Fördermengen immer etwas schwanken, ist sekundengenaues Rechnen nicht nötig.
    Da ich den Tagesbehälter manuell befülle, ist das Säckezählen als Kontrolle kein Problem.


    Grüße, Martin


    Okay, was für einen betriebsstundenzähler hast du verwendet und wie hast du ihn angeschlossen? Könntest du mir evtl ein bild zeigen, inkl schaltplan? Danke

  • T6 vermisse ich in der Berechnung irgendwie...


    Auch diese Zeit spielt ja für die reale Laufzeit eine nicht unwesentliche Rolle.

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Jetzt seh ich's auch ;)

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Hallo Odenwaldos,


    Den Gedanken hatte ich auch schon , nur bei einer Automatischen Tagesbehälterbefüllung bringt das nicht viel weil ich nicht jedesmal bei der Befüllung anwesend bin um das Gewicht zu notieren.


    Ps. Bin im übrigen dabei meine Automatische Tagesbehälterbefüllung von bisher Näherungssensoren auf Lichtschranken umzurüsten der Entwurf soweit steht muß das ganze wenn ich etwas Zeit habe nur noch umsetzen.


    Mfg. P25

  • Ich habe einen Betriebsstundenzähler an der Schnecke angeschlossen. Dank der 10 Minuten Messung für die Brennereinstellung weis ich das ich in 1 Stunde 13.5 Kg Pellets verbrauche. Bei meiner Einstellung habe ich die 20 Sekunden für T4 + T6 eingehalten. Somit weis ich dass die Förderzeit auf meinem Betriebsstundenzähler * 3 gleich die Brennzeit meines Kessels ergibt. Bei meinem Pelletsilo passen 5 Tonnen rein. Nach 370 Stunden (Schneckenlaufzeit) sind meine 5 Tonnen verbraucht. Das sind 1110 Stunden Brennerlaufzeit. Das sind bei einer Durchschnittslaufzeit von 4 Stunden pro Tag ca 277 Tage.

  • Hallo


    Bei den polnischen Reglern ist das Standard.


    Die kg per Stunde kann man in der Service Ebene Einstellen.


    Brenner Retorte glatt abziehen und Schnecke exakt eine Stunde laufen lassen.
    Brennstoff im Aschekasten wiegen.


    Lg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!