Vor bzw Nachteile von Alu Heizkörpern

There are 7 replies in this Thread which was already clicked 17,567 times. The last Post () by Martin2.

  • Hallo an alle,
    hat sich schon mal einer der Kollegen Gedanken gemacht über den Einbau von Aluheizkörpern oder hat jemand schon welche verbaut.
    Es wird ja in den unterschiedlichen Firmenunterlagen die Vorteile des Aluheizkörpers dargestellt wobei die niedrige Vorlauftemperatur an erster Stelle steht. Vom Preis her sind die Aluheizkörper durchaus mit den Stahlheizkörpern zu vergleichen.
    Gebt doch mal Eure Erfahrungen bekannt.


    Gruß Günny

  • ich habe es persönlich vermieden... wofür den auch? außer teuer bringt er nichts gegenüber
    Stahl.


    Du hast dann ein Metall mehr in deiner Anlage, was nicht unbedingt gut ist.
    Besonders bei Aluminium, sol der pH-Wert des Heizungswassers runtergedrosselt
    werden (ich meine 8,0-8,5) wobei der pH-Wert des Heizungswassers eigentlich für Stahl bei ca 9-10 sich einpendeln sollte...hier wäre die Korrosion auf ein Minimum reduziert.


    Je weniger Diversität an Metalle umso besser, finde ich elektrochemisch zumindest

  • Hallo Günny ,


    ob Du eine geringere Vorlauftemperatur einstellen kannst , glaube ich nicht . Alu hat ja nur eine bessere Leittfähigkeit , reagiert also schneller auf Änderungen . Du wirst die Körper auf jeden Fall galvanisch voneinander trennen müssen . Ob es da Standardlösungen gibt... . Sonst einen Kunststoffverbinder zwischen Thermostat und Körper einbauen , ebenso am Rücklauf . Interessant ist es sicher nur für große Körper aufgrund des geringeren Gewichtes .
    Bin mal gespannt , ob jemand Erfahrungen damit hat..


    Grüße


    Peter

    Vigas 14,9
    3000l Speicher
    11 qm Röhrenkollektor
    Flammtronik
    große Brennkammer , Bremsen und Turbos
    Sec getrennt

  • Alu-Heizkörper bringen keine nennenswerten Vorteile.


    Es ist richtig dass Alu die Wärme besser leiten kann als Eisen/Stahl. Aber wer sich die Mühe macht, die LEISTUNGSDATEN der ALU-Heizkörper zu erfragen (das ist oft gar nicht so leicht, die werden anscheinend wie ein Geheimnis gehütet) der wird feststellen, dass die Leistung in W/m2 Heizkörperfläche durchaus den Stahlheizkörpern entsprechen, oft sogar schlechter sind als diese.


    Grund dafür ist die größere innere Oberfläche (feinere Lamellen) der Stahlheizkörper, während die Alus zumeist nur grobe Rippen aufweisen. Damit Alu-HK ihre Vorteile ausspielen könnten müssten sie wie ein Autokühler konstruiert und mittels Lüfter durchströmt sein. Das ist aber bei natürlicher Konvektion zur Beheizung von Wohnräumen nicht brauchbar.


    Die beworbene Absenkung der Vorlauftemperatur lässt sich in jedem Fall auch mit preisgleicher m2-zahl an Stahlheizkörpern erreichen, wobei durch deren größere Plattenoberfläche sogar der Strahlungswärmeanteil höher liegt als bei Alus. Denn Alu-HK sind zumeist nur innen durchströmt und haben außen die Lamellen, während die bei Stahl die durchströmten Stahlplatten außen liegen und die Lamellen innen.


    Alu erzeugt dazu eine elektrochemische Reaktion mit anderen Heizungswerkstoffen. Dabei entstehen Gase und natürlich auch Materialzersetzungen. Das muss durch Zugabe von "Inhibitoren" (ähnlich Kühlflüssigkeit im Auto) verhindert werden. Für Anlagen mit Puffervolumen natürlich ein Graus.


    Weitere Nachteile sind die hohe Wärmedehnung der ALU-HK, diese müssen somit spezielle Aufhängungen erhalten sonst gibt es bei Temperaturwechsel laute Knacksgeräusche. Auch die mechanische Festigkeit (spielende Kinder!) ist wesentlich schlechter.


    Als einzigen greifbaren Vorteil würde ich neben der Optik die weit bessere Reinigungsfreundlichkeit sehen.


    Warum also werden diese Typen so beworben? Weil damit mehr zu verdienen ist als mit den fertigungstechnisch ausgereizten Stahlheizkörpern.


    Und die Vorteile? Genau lesen "...können bis zu xx Prozent Einsparung bringen" bedeutet im Klartext. "Können aber auch gar keine EInsparung bringen."


    Das ist meine persönliche Meinung und keine Wertung.

    Klimawandel: gibts seit 2.500.000.000 Jahren.
    Industrielle Revolution: gibts seit 250 Jahren.


    "Gut Holz" wünscht HelHof
    Vigas/Solarbayer 40 E

  • Wieso ist dieses Thema aus der Liste verschwunden?

    Klimawandel: gibts seit 2.500.000.000 Jahren.
    Industrielle Revolution: gibts seit 250 Jahren.


    "Gut Holz" wünscht HelHof
    Vigas/Solarbayer 40 E

  • Hallo Thomas,


    ich habe in den "aktuellen Beiträgen" gesucht, da war es nicht mehr zu finden. Auch in den einzelnen Foren hab ich erfolglos gesucht. Nur über die Suchfunktion mit Stichwort wurde ich fündig.


    MfG

    Klimawandel: gibts seit 2.500.000.000 Jahren.
    Industrielle Revolution: gibts seit 250 Jahren.


    "Gut Holz" wünscht HelHof
    Vigas/Solarbayer 40 E

  • Hallo
    Bei der Wärmeabgabe spielt auch die Farbe eine Rolle
    weiß haben wir fast alle.
    Wer traut sich schon den Heizkörper schwarz zu
    streichen um die optimale Wärmeabgabe zu erreichen.
    Alu würde ich nicht kaufen, waren vor 35 Jahren recht
    teuer. Die weden sie wohl nicht los, wegen vorher schon
    genannten Problemen.
    Grüße Martin

    Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
    Plattentaush. Friwa eigenbau
    Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
    HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
    CO Messung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!