Heizungssteuerung für Öler + Puffer + Vergaser?

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo Gemeinde,
    ich bin neu hier und habe folgendes Problem:


    Ich habe ein altes Haus gekauft in dem vor 20 Jahren ein Viessmann Vitola
    Uniferral eingebaut wurde mit externem Brauchwasserspeicher Rudo Cell
    160. Gesteuert wird das ganze mit einer Duomatik FL.
    Da wir das ganze Haus sanieren und nun auch Fußbodenheizung verbaut wird, trotzdem aber noch einige Radiatoren
    vorhanden sind und die ganze Geschichte mit dem Brauchwasserspeicher
    auch murks ist habe ich mich endschieden das System komplett umzubauen.


    Folgendes
    habe ich vor: Vitola Uniferral behalten, einen Windhager EasyWin
    beistellen und das ganze in einem Hellmann Schichten Hygienespeicher
    1000L mit Trinkwasserschleife Puffern. Dann entsprechend mit 2
    Mischerkreisen die Vorläufe für Fußbodenheizung und Radiatoren
    Außentemperaturgeführt zu regeln.


    Nur welche Steuerung nimmt man da am besten?
    Die
    Vitotronic K01B hat den Vorteil das man mit passendem Codiertstecker
    den Ölkessel damit steuern kann, jedoch nicht die Heizkreise und
    Speicherladung. Das kann die Vitotronic 200 HK3B aber. Nur kann diese
    wieder nicht den Kessel steuern. Bekommt man von Viessmann oder einem
    anderen Hersteller zufällig eine Steuerung die gleich alles übernimmt?
    Eventuell gibt es die ja kombiniert von Viessmann, aber bei den gefühlt
    1000 Varianten der Vitotronic habe ich die ja vielleicht übersehen.


    Habt ihr Tipps für mich?


    Mit ist außerdem der Gedanke gekommen den Puffer einfach an die Trinkwassererwärmung des Kessels anzuschließen und den Speichersensor der RudoCell in den Hellmann Speicher zu bauen um dann wenn die Duomatik merkt das der Speicher unter Temp X gesunken ist nachheizt. Natürlich würde dann der komplette Heizungsstrang bei Vitola Uniferral wegfallen, was der davon hält weiß ich nicht... Im Prinzip würde er ja dann nur so arbeiten wie sonst bei Sommerbetrieb oder irre ich mich? Dann kann ich den Rest mit der Vitotronic 200 HK3 steuern und bin durch.
    Was haltet ihr davon?

  • Grundsätzlich würde ich den Öler als Notheizung behalten.
    Die WW erwärmung ist eine Sache für sich. WW brauchst Du das ganze Jahr d.h. jeden Tag. Wenn Du das in einem Puffer integriest wird auch dieser Puffer mit warm, soll er bestimmt nicht im Sommer.
    In Punkto welche Reglung was machen kann/soll muß ich passen, dies überlasse ich hier unseren Experten. Ich habe für meine Anlage einige althergebrachten Reglungen zu laufen.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo,


    Vielleicht auchmal über eine Frischwasserstation nachdenken und dazu einfach einen normalen Pufferspeicher da hast du glaube ich mehr Möglichkeiten.
    . Du kannst mit Oel auf den Pufferspeicher heizen von oben bis zur Mitte.
    Du kannst mit HV auf den Pufferspeicher heizen von oben bis unten.
    Du kannst mit Pelletkessel auf den Pufferspeicher heizen von oben bis unten.
    Du kannst mit Solar über Plattenwärmetauscher auf den Pufferspeicher heizen.
    Und dann ebend mit der Frischwasserstation aus dem Pufferspeicher dein Brauchwasser erwärmen
    Und natürlich kannst du an den Pufferspeicher deine Heizkreise anschließen.


    Mfg. P 25

  • Hallo,
    die Vitotronic K01B kann einen HK o.M. und zwei HK m. M. + TWW Bereitung regeln. Die Mischersteuerung erfolgt über ein Zusatzmodul.
    Aber warum willst du auf einen Oldtimer eine neue Steuerung bauen? Wenn du deinen Ölkessel als Notfallreserve bzw. TWW Erwärmung in den Sommermonaten behalten willst, dann würde ich
    mit einer neuen externen Regelung (z.B. KMS-D oder ä.) die neue Anlage damit steuern. Der Ölkessel wird von der neuen Regelung angesteuert. Ölkessel und Holvergaser werden am Puffer angeschlossen. Die Heizungsanlage wird vom Puffer abgenommen und ebenfalls von der neuen Regelung gesteuert.


    Gruß, Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Hallo Michael,


    Dem ist nichts hinzuzufügen?


    Mfg. P25

  • Hallo Michael,
    so wollte ich das auch machen, aber sag mir doch mal bitte wie die neue Regelung meinen alten Kessel bzw. die alte Regelung ansprechen soll. Ich habe in keiner Dokumentation etwas darüber gefunden das man die Duomatik extern zum heizen bewegen kann. Man könnte den Brenner direkt steuern damit, aber das ist ja schon bei neuen Viessmann Regelungen mit den eigenen alten Kesseln nicht ohne weiteres möglich.


    Ich hatte das grad noch eine andere Idee.


    Was haltet ihr davon einfach eine außentemperaturgeführte Mischkreisregelung zu nutzen (egal jetzt mal von welchem Hersteller) und zum (not)laden des Speichers einfach den Brauchwasserheizkreis des Ölers zu nutzen.
    Theoretisch würde der ja genau das tun was ich will. Schauen ob mein Speicher an einem bestimmten Punkt seine mindesttemperatur hält und bei Bedarf nachheizt.
    Praktisch würde ich den Sensor aus meinem alten Brauchwasserspeicher einfach ganz oben in den Puffer tun und der Duomatik sagen das ich "Trinkwasser" mit 60 bzw. 50 grad haben will (müsste man halt ausprobieren was gut geht) Dann würde der ja quasi genau das tun was ich will. Angehen wenn mein Puffer zu kalt wird.
    Das der jetzt nicht grad angeht wenn ich den Vergaser heizen will, kann man ja über die Zeitschaltuhr regeln, da man ja meistens morgens nach dem Aufstehen heizt und abends wenn man nachhause kommt. Das man ihm genau dann wenn man eh heizen will das heizen verbietet.
    Wenn ich das ganze jetzt mit noch mehr Parametern haben möchte gehe ich zum Heizungsbauer um die Ecke und bau mir auf dem Schrottplatz eine Trimatik ab, denn momentan fliegen die Viessmann Kessel mit Trimatik reihenweise aus den Häusern da alle auf einmal Gas kaufen obwohl das alte noch geht...

  • Hallo,


    Wenn du nur einen Fühler benutzt dann kann es dir passieren das der Oeler ins Takten kommt jedesmal wenn du heißes Wasser am Wasserkrahn zapfst und die Temperatur unter den Eingestellten Wert zum Nachheizen sinkt springt der Oeler an . Ich würde da doch bessertmit 2 Fühlern arbeiten das du das Zeitfenster etwas vergrößerst dann hast du lange Stillstandszeizen und längere Laufzeiten für d3n Oeler das spart dann auch noch Energie und der Brenner wird geschont. Also eigentlich so wie wir es mit den Be. oder Entladen des Pufferspeichers machen wenn wir den mit dem Pelletkessel machen.


    Mfg. P 25

  • Nur ganz kurz, hab im Moment wenig Zeit.
    Deine Duomatic wird kompl. stillgelegt. Die neue externe Regelung übernimmt kompl. die Brenner,- Lade,- und Heizungssteuerung.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Schau mal hier:
    Mein Vorschlag auf die Schnelle: Hydraulikschema "115c" auf Seite "92".


    http://www.world-of-heating.de…gsregler-KMS-D-und-KMS-D-

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Das sieht schon alles so aus wie ich es gern machen will. Hab jetzt auch mal nen vernünftigen Schaltplan von der Viessmann Kiste gefunden. Ich kann ja an die Steuerkontakte der Steuerung einfach T1 und T2 anschliessen. Aber wie ist das mit dem Sicherheitstemperaturbegrenzer? Der ist ja so wie ich verstehe in der alten Steuerung. Oder uebernimmt das auch die neue Steuerung?

  • Hallo,
    ich weis jetzt nicht genau was du mit "T1" und "T2" meinst, aber das hört sich für mich eher wie Temperatursensoren an.
    Am Ölkessel bleibt alles wie`s ist. Nur die Netzzuleitung der Duomatic wird an die neue Regelung angeschlossen. Duomatic auf "Handbetrieb" stellen, Kesselfühler wird auch an
    die neue Regelung ageschlossen. Falls STB (bleibt wo er ist) auslöst, warum auch immer, wird die Spannung zum Brenner in der Duomatic unterbrochen, trotz weiter bestehender
    Anforderung durch die neue Regelung.


    Gruß, Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

    Edited once, last by Holzpille ().

  • Ah verstehe. Ich hatte nur in einem anderen forum gelesen, das dort welche die duomatic komplett abgeschafft hatten. Aber so wie du es schreibst Klingt das logisch. Mit hand meinst du sicher die schornsteinfegertaste.


    P.s. Sorry fuer die schreibweise, mein iPad springt hier im forum auf englische tastatur und autocorrect....

  • Hallo,
    abgeschafft im Sinne von stillgelegt bzw. ohne Funktion. Ja, ich meine die Schornsteinfegertaste, dann bitte aber die Klappe auflassen, besser noch, abmontieren!
    Der Kesselfühler wird aber an die neue Regelung angeschlossen. TWW Bereitung vom Ölkessel aus wird deaktiviert, wird auch über die neue Regelung gesteuert.
    Die Duomatic hat nur noch Überwachungsfunktion (Kesselthermostat, STB).


    Gruß, Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

    Edited 2 times, last by Holzpille ().

  • Ich kann ja an die Steuerkontakte der Steuerung einfach T1 und T2 anschliessen. Aber wie ist das mit dem Sicherheitstemperaturbegrenzer? Der ist ja so wie ich verstehe in der alten Steuerung. Oder uebernimmt das auch die neue Steuerung?


    Dein Ansatz mit T1 und T2 ist der richtige Weg! Über T1/T2 führt die Brenner-Ansteuerung. In diesem Strompfad ist STB, Kesselthermostat und das Einschaltrelais der bestehenden Regelung eingebunden. Der HAND/AUTO-Schalter überbrückt dieses Relais. Wenn der Schalter auf HAND steht, fährt der Kessel auf die am Kesselthermostat eingestellte Temperatut. Die Sicherheiten sind alle aktiv, auch ein Wassermangelschutz, falls vorhanden. Zwischen T1und T2 liegt eine Brücke, zumeist im Brennerstecker, oft auch auf der Klemmleiste im Schaltkasten. Das muß also kontrolliert werden. An dieser Stelle ist also der Anschluß einer übergeordneten Steuerung vom Hersteller vorgesehen. Bei den meisten meiner Umbauten hat der Schorni nachgefragt, wo ich das externe Steuersignal eingefügt habe. Manche wollten einen Aufkleber mit Hinweis, daß HAND die NORMALSTELLUNG ist, damit nach der Messung nicht auf AUTO zurückgeschaltet wird.
    Ergo: Keine Probleme aus dieser Richtung zu erwarten. Da ich nur die UVR16** einsetze, steuere ich mit dem potentialfreien Relaiskontakt A5 den Brenner an. Wenn ein 2. Kesselfühler einzustecken ist, stecke ich den dazu, ansonsten wird der Fühler für dir alte Regelung herausgezogen.


    Alfred

  • Möchte mich korrigieren: Der vorhandene Kesselfühler kann an der Duomatic angeschlossen bleiben. Der Kesselfühler für die neue Regelung wird in die oberste Fühlerhülse vom Puffer eingesteckt.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Nein, eigendlich nicht.
    Da ich davon ausgehe (TWW-Bereitung innerhalb des Puffers), dass der Ölkessel den Puffer lädt falls der HV nicht in Betrieb ist. Die Temperaturgrenze des Puffers, wenn über den Ölkessel geladen wird, kann doch in der neuen Regelung eingestellt werden. Deshalb muss der Kesselfühler der neuen Regelung im oberen Pufferbereich positioniert sein.
    Wenn dann die eingestellte Temp. erreicht ist wird der Ölkessel von der neuen Regelung abgeschaltet. Der Kesselthermostat in der alten Regelung sollte dann natürlich höher als die gewünschte
    max. Temperatur eingestellt sein als die, die man sich im Puffer wünscht.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Da gebe ich dir recht. Aus diesem Grund würde ich den Kesselthermostat in der alten Regelung auf 80 oder 90°C einstellen damit der der neuen Regelung nicht ins Handwerk pfuscht.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!