UVR 1611 Heizkurveneinstellung wie

There are 10 replies in this Thread which was already clicked 8,617 times. The last Post () by Wilhelm.

  • Hallo,
    Dringende Frage . Wie habt Ihr bei der UVR die Heizkurve eingestellt.
    Normal ist +10 = 40° und -20 = 60°. Eingestellt ist 31/53. Ist das so OK.
    Unser EFH ist Baujahr 75. Keller im Erdreich gedämmt. EG 70%Wand und Fußbodenheizung und drei
    Plattenheizkörper für Vorbau Gäste WC und Diele. OG Plattenheizkörper in Bad und Schlafzimmer
    entspricht etwa 50% der oberen Fläche. Restliche Fläche mit Wandheizung. Keller (Büro + Flur)
    Scheuerleistenheizung.
    Gruß Wilhelm

  • Wilhelm schrieb:


    Hallo Wilhelm,
    das kommt drauf an . . . (Wärmeempfinden etc.)


    Habe bei mir z.Zt. glaub ich auch eine 35/55 Einstellung für die Radiatoren. Ist allerdings EFH Bj 1989 mit 36er Ziegel und damals normalen Fenstern (kWert um 2,5 ?).
    Ausprobieren und ggf. nachregeln - ist bei der UVR doch schnell erledigt.
    Gruss Winfried


    PS: Ich betreibe auch einen zweiten Mischerkreis für FB-Hzg mit etwa 40/30 VL. Drum auch die 1611er. Mehr wie 45° solltest Du der FB-Hzg nicht zumuten. Ich stehe derzeit auf dem Standpunkt: Lieber niedrigere Temperaturen auf Dauer als regelmäßiges Hochheizen mit hohem VL.

  • hallo wilhelm,


    bin ja bei mir auch gerade am tüfteln mit meiner regelung und der heizkennlinie.
    hab hier mal was gefunden, wonach ich meine mal ermittel. pauschal kann man das nämlich nicht sagen, da es von vielen faktoren abhängt. da hilft nur, ne kennlinie nehmen und die dann anpassen.


    bei dir kommt ja noch erschwerend dazu, dass du ein mischsystem hast und du ja eigentlich für die heizkörper andere vorlauftemperaturen brauchst, als für die flächenheizungen.


    gruß
    stephan

  • Wilhelm schrieb:


    Hallo Wilhelm,
    falls du FBH hast, finde ich die 60°C (auch 53C bei -20C) ziemlich viel...
    Wenn man FBH+Heizkörper betreibt werden eigentlich zwei getrennte Kreise
    gefahren, mit unterschiedlichen VL Temperaturen.
    Die von Dir genannte VL gilt evtl für einen Heizkörperkreis
    aber wie gesagt ich finde es zu viel für eine FBH...
    Gruss
    Ciprian

  • Hallo,
    Gut beobachtet mit den Heizkreisen. Es ist aber nicht so. Ich komme aus dem Puffer mit einer Vor und Rücklaufleitung. Diese versorgt die installierten Plattenheizkörper. Ein Abgang im EG aus diesen Hauptleitungen geht in einen Heizkreisverteiler mit seperater Pumpenregelung. Dieser Verteiler speist nur die Fußbodenheizung und Wandheizung. Die Fußbodenheizung ist auf 23° gemessen im Fßboden eingestellt. Die Wandheizungskreise sind über 4 Fühler auf eine Temperatur 23,5° min - 24,0° max eingestellt. Diese Temperaturen 4 werden ebenfalls direkt in der Wand gemessen. Somit habe ich in jedem Wheizkreis die selbe Temperatur. Da wir große Fensterflächen haben ist das schon interessant.
    Die Wheizkreise reagieren alle unterschiedlich AUF / ZU. Selbiges gibt es im OG. Das ist von der Sache her so als ob ich im Keller noch einen Verteiler habe und von dort mit seperaten Leitungen die einzelnen Verbraucher anfahre.
    Ich habe jetzt festgestellt, dass mein Außenfühler ca 2,5° unterschied zu tatsächlichen Temperatur
    meine Wetterstation anzeigt. Die Wetterstation zeigt die Temperatur die auch über unseren
    Wetterdienst wiedergegeben werden. Wie kann ich die Differenz ausgleichen. Ich denke
    über eine Heizkurvenanhebung. Aber wie und wo in der UVR.
    Gruß
    Wilhelm

  • Hi, die Differenz auszugleichen ist super easy ... einfach den AT Eingang auswählen
    und unter Parameter /Sensorkorrektur die +/- Korrektur (in 0.1°C Steps möglich) eintragen
    Gruss
    Ciprian

  • Hallo Ciprian,
    Danke für den Tipp
    Habe mir das eben in Taaps angesehen. Da habe ich das verstanden. Ist Ok
    Dann muss ich das ja auch am Regler direkt einstellen können. Werde ich gleich versuchen.
    Hallo Stephan,
    Stellmotoren fahren doch z.B wie ein Regler nach Strom 4-20mA oder 0-10V. Ist meine Gedankengang richtig? Ich habe dort nur Antriebe drauf die bei Spannung ein Auf und bei Spannung aus Zu machen.
    Diese steuere ich über Eltako Koppelrelais an
    Man könnte das auch alles ein bischen kleiner bauen aber mit Elektronik tue ich mich schwer dagegen
    Relais und Schützschaltungen sowie die Stromlaufpläne beherrsche ich noch ganz gut. Das war vor 20 Jahren mal mein Job



    Das ist der Verteiler für die Fußboden und Wandheizung
    Gruß Wilhelm [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/media/kunena/attachments/legacy/images/Heizverteiler_WZU.jpg]

  • hallo wilhelm,


    meinte natürlich die antriebe! hatte ich bei mir auch mal ausprobiert, hab sie aber wieder abgebaut (nun liegen hier 20 220V stellantriebe rum ). das system reagierte einfach zu träge. hatte es allerdings mit raumfühler für jeden raum und darin lag der fehler bei mir. du nimmst ja direkt die wandtemp. das ist dann wahrscheinlich effektiver.


    hab ich wieder was dazugelernt.


    danke


    gruß
    stephan

  • Hallo Ciprian,
    Hat funktioniert - Danke-
    Gruß Wilhelm

  • Hallo Stephan,
    Ich habe in der Fußbodenheizung (orangene Rohre links) auch nur einen Fühler. Es sind aber drei Kreise. Wenn ich es nochmal bauen würde jeder Kreis einen Fühler. Funktioniert tadellos. Auf 0,1° genau. Da ist dann natürlich auch eine Einsparung hinsichtlich Brennstoff zu verzeichnen.
    Gruß Wilhelm

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!