****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Moin VigasheizerB)


    So, hier mal Bilder, von meinem Laddomat 21.


    Hier um 06.30 Uhr vor dem Anheizen;


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-75.jpg]


    Wie ihr seht, ganz schön ,,KALT;;


    Und das nach einer Stunde;


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-76.jpg]


    Werde heute Nachmittag noch ein Bild ,,schießen,,!


    Was will uns diese Werbesendung sagen:woohoo:


    Das der ,,Rücklauf,, der von den ,,Verbrauchern,, kommt, ( Altbau / Neubau, + WW ) immer ganz schön Kalt ist.


    Das hat zu Folge, das mein Kessel höchstens eine Kesseltemp. con 71 bis 73 hat.


    So, muß weg, nacher mehr!


    HuS vom Fragenderin

  • Tach


    So, und das Bild, ist von 16.50 Uhr;


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-78.jpg]


    Wie ihr seht, der Rücklauf bleibt bei diesen Temperaturen immer so um die 40 Grad.


    Heißt; Gepuffert wird kein Stück, die Wärme wird sofort ,,Verbraucht,,


    Tja, HÄTTE ich damals einen 40 Kw Vigas Ofen Gekauft, würde das evt. anders aussehn:huh:


    Aber, damals wie heute, keine Kohle dafür:(


    HuS vom Fragenderin

  • Nö, ist doch nicht ganz richtig, das linke Thermometer zeigt doch eigentlich die Temp. im unteren Teil des Speichers. Die steigt erst, wenn der Speicher ganz voll ist.
    Warum hast Du das letzte Stück Rohr zum Kessel nicht auch isoliert? Gerade dort ist doch während der Anheizphase die Zirkulation im "kleinen "Kreis.
    Hat eigentlich schonmal jemand darüber nachgedacht, den Laddomat selbst zu isolieren? Bin schon eine ganze Weile am grübeln, mit welchen - formschönen- Mitteln man dieses unförmige Ding vor übermäßigem Wärmeverlust zu bewahren.
    Vielleicht gibts ja fertige Schalen, die ich noch nicht gefunden hab?


    Gruß
    Olaf

  • Hallo Olaf!


    Kasten aus Sperrholz o.ä. bauen, Löcher für die Term´s lassen und alles mit Miwo(Mineral[Stein]wolle)flocken ausfüllen.


    Müsste den Laddomaten abdämmen.


    Ich habe nur die einfache Version mit 60°+... Umschaltventil. (komm nicht auf den Namen).


    ist bei mir auch noch nicht isoliert, da mein "HB" den Kesselausgang oben genau über der WT- Reinigungsöffnung verlegt hat. muss nochmal geändert werden und DANN wird mit MiWo- Schalen auch da gedämmt.:cheer:


    Grüsse.
    Andreas

    HVS25 AK2005
    1000l SPS+ 800l PS, 400l WW mit SolarWT
    200l MAG
    16m² SolarFK
    seit 12/2005 in Betrieb

  • Hallo Fragenderin,


    du brauchst bei diesen Temperaturen schon alles was der Kessel hergibt? Ist ja wirklich heftig...was machst du denn im Winter!



    Heizergrüße von Frank


    ...sieht so aus als hättest du ne 62er Patrone drin, fährst du damit direkt in den Heizungsvorlauf?

  • Tach Frank L.


    ...sieht so aus als hättest du ne 62er Patrone drin, fährst du damit direkt in den Heizungsvorlauf?


    Ich weiß nicht, was da für eine Patrone drinn ist:(




    Wo / Wie kann ich das Nachsehn?


    Also, so wie ich ,,meinen HB-Frank,, verstanden hab, löp das so;


    Kessel anheizen, er macht sich erstmal selber warmB)


    Wenn der Kessel über 70 Grad hat, ( Genau 72 Grad ? ) gibt er sein heißes Wasser ab, und zwar in den ersten Pufferspeicher oben.
    Von da geht es zu den ,,Verbrauchern,, sprich, in den Altbau und den Neubau.Evt wird auch noch ( oder zwischendurch )WW ,,gemacht,,:cheer:


    ,,Wenn,, die Verbraucher nicht mehr soviel erwärmtes Wasser abnehmen, dann fängt das erwärmte Wasser an, sich im Pufferspeicher von Oben nach unten zu ,,Schichten,,:)


    Hab ich das so Richtig Verstanden / Erklärt:blink:


    HuS vom Fragenderin

  • Hallo!


    Wenn deine Kesseltemperatur so knapp über 72° liegt, hast du sicher auch die 72er Patrone drin. Eigentlich ist das genau die Temperatur, auf die der Kesselrücklauf geregelt wird. Bei mir hat der Kesselausgang ein paar Grad mehr, als von der Regelung angezeigt werden.
    Der Ladevorgang ist genau so, wie du es beschrieben hast.
    Der Vigas macht(wenn er selber schön warm ist) so ungefähr 5-10l je Minute Pufferwasser heiß. Wenn deine Heizung fünf Liter je Minute aus den Puffern holt, dann wandert die Grenzschicht langsam von oben nach unten durch. Holt sich der Heizkreis mehr als der Vigas nachliefern kann, geht's von unten nach oben, bis du nachlegst oder frierst (oder teures Gas verbrennst).


    Gruß
    Peter

  • Tach PZ67


    Es ist so, wie du es beschrieben hastB)


    Ab Nachmittags werden die Puffer so langsam ,,Voll,,:)


    Schneller, geht es, wenn ich meine Pumpe für den Neubau ..Ausschalte,, heißt, es fließt kein warmes Wasser in meinen Bau.
    Der ist ja auch gut GedämmtB)


    Wie auf dem Bild zu sehn ist;


    Die Weiß Isolierten Rohre kommen vom Vigas, mit ca. 70 Grad Vorlauf, in den Vießmann Gaskessel, von dort in die Häuser, oder für WW.


    Die beiden Thermometer links, zeigen die Temp. für den Altbau an; Vorlauf ca. 65 Grad, Rücklauf ca. 40 Grad. Und dieses ,,Kalte,, Wasser, geht dann ca.12 Meter auf Reise, bis es zum Laddomat kommt, und der macht es auf ca. 62 Grad warm, und dann ab in den Vigas, zum WarmmachenB)


    Muß sagen, mit dem An/ Ausschalter, für meine Pumpe / Neubau, Funzt Super:lol:


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1oth-79.jpg]


    HuS vom Fragenderin

  • Hallo K


    Versteh das nicht, was du meinst?


    Nö, ist doch nicht ganz richtig, das linke Thermometer zeigt doch eigentlich die Temp. im unteren Teil des Speichers.


    Meinst du das Thermometer vom Laddomat oder vom Pufferspeicher?


    Fragende Grüße vom Fragenderin

  • Hallo Fragenderin!


    Ich habe die Bilder nochmal genau angeschaut und meinen Laddomat genau beobachtet. Das Thermometer im Kesselrücklauf zeigt bei mir wirklich genau 72°C an solange die Puffer noch nicht durchgewärmt sind. Bei dir scheint eine 62°-Patrone drin zu sein. Das wäre eigentlich die falsche für diesen Kessel.


    Gruß
    Peter

  • Moin!
    Auf diesem Bild sind deine Puffer schon durchgeladen und der Pufferrücklauf kommt schon mit fast 70°C. Da kannst du nicht mehr erkennen, welche Patrone drin ist. Die kann ja nur die Mischung beeinflussen und nicht das Wasser kälter machen.
    In der Laddomat-Anleitung ist die Funktion ja schön beschrieben. Nach dem Anfeuern zirkuliert das Wasser direkt vom Kesselvorlauf zum Kesselrücklauf. Wird die Temperatur der Thermostatpatrone erreicht, wird kaltes Pufferwasser zum Kesselwasser gemischt und in den Kesselrücklauf geleitet, der ab da eine konstante Temperatur hat. Genau die Menge, die an Kaltwasser beigemischt wird, geht auch vom Kesselvorlauf oben in die Puffer. Sind die Puffer einmal durchgeladen, kommt das Wasser ja schon heiß zum Rücklauf. Dann macht die Patrone ganz auf und der Pufferrücklauf geht komplett in den Kessel und damit zeigt der Laddomat die Puffertemperatur an den beiden unteren Thermometern an.
    Irgendwie verstädlich?:unsure:


    Gruß und schönen 1. Advent
    Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!