Heizungl Fernüberwachung

There are 25 replies in this Thread which was already clicked 9,796 times. The last Post () by Radius.

  • Ich berichte hier nicht von mir selber.
    Dies soll nur mal ein Denkanstoß oder Aufruf sein wer hat so etwas, davon zu berichten, oder dies könnte ich auch haben wollen......


    Zusammen mit noch einem anderen User haben wir beide gemeinsam einem User mit Denkanstößen, Links etc geholfen seinen Kessel GSE 50 fern zu überwachen.


    Er besitzt eine UVR, eine Lambdareglung (nicht die von Harald, es gab im Atmos Forum einen User Ben der so etwas entwickelt hatte) mit einem Belimo für sec Luftzufuhr.
    Mit diesen Optionen hat er solange "gebaut, gebastelt, gelötet" bis er auf seinem PC in der ersten Etage seine Kessel Werte beobachten konnte. Dies reichte ihm nicht. Jetzt kann er wenn niemand zu hause ist, Urlaub oder was auch immer aus der Ferne seine Heizungs Werte: Puffer Temp, Außen temp, Solar Temp usw einsehen und wenn erforderlich bei diesem Wetter jemanden anrufen das bitte geheizt wird oder auch noch nicht weil die Puffertemp noch nicht runter ist, oder Solar etwas gebracht hat.
    Gruß jürgen

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Spacy,
    verdammt jetzt werde ich ausspioniert :) Aber in der Zeit wurde kein Holz nachgelegt, da habe ich dien Kessel mal abgestellt und im heissen Zustand mal gereinigt.


    Naja, ungefähr nen halben Eimer Dreck rausgeholt, und die Abgastemperatur um 40° niedriger, bei gut 5KW mehr Leistung :) Das war dringend nötig.



    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Thunderboldt schrieb:

    Quote

    Hallo,
    Also meine -> s. Liveanlagen :)



    mfg
    Thomas Pfaffinger


    Hallo Thomas,
    Respekt für Deine Live-Anlagen-Darstellung.
    Was mir auffällt, Du fährst mit relativ hohem (8-9%+) Restsauerstoff ?
    Ich dachte 6-7 % seien ideal.
    Gruss Winfried

  • Nachtrag zu meinem obigen Beitrag.
    Der User schrieb mir und sagte mir auch am Telefon das er seine Fernüberwachung soweit "gebastelt" hat, das er jetzt aus der Ferne (Urlaub) Seine Heizung einschalten ( 1-2 Tage vorher) kann, dass wenn er wieder zu hause ist keine ausgekühlte Wohnung vor findet.
    Gruß Jürgen

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Nachtrag zu meinem obigen Beitrag.
    Der User schrieb mir und sagte mir auch am Telefon das er seine Fernüberwachung soweit "gebastelt" hat, das er jetzt aus der Ferne (Urlaub) Seine Heizung einschalten ( 1-2 Tage vorher) kann, dass wenn er wieder zu hause ist keine ausgekühlte Wohnung vor findet.
    Gruß Jürgen

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • moin,


    ich bin zur zeit privat dabei microcontroller gesteuerte systeme mit netzwerkschnittstelle (10Base-T) zu entwickeln, wechle über TCP/IP kommunizieren.


    Mein aktuelles Projekt, der Externe IP Watchdog ist ein Embedded System zur Überwachung des Zustandes eines oder mehrerer Endgeräte (max. 4 - z.B. WLAN, Telefonanlage, Router....).


    Hierbei wird die komplette 12-30V DC Stromversorgung durch den externen IP Watchdog durchgeschliffen und falls sich das Endgerät aufgehängt hat, wird dieses detektiert. Anschließend wird kurzzeitig die Stromversorgung über einen elektronischen Schalter unterbrochen und das Endgerät startet wieder neu, um die Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Zusätzlich ist es dem Endnutzer auch möglich ein bestimmtes Endgerät manuell oder zeitgesteuert (wird gerade eingebunden) über eine Fernwartungsschnittstelle (Webserver) neuzustarten ohne sich vom Platz zu bewegen.
    Die komplette Konfiguration und Statusanzeige ist über ein Webinterface eingebunden.


    es wäre auch möglich die Watchdog Hardware für andere zwecke zum missbrauchen. sagt bescheid..
    als nächstes will ich einen temperatur, luftfeuchte, daylightsensor integieren.


    was benötigt ihr denn für sensoren, aktuatoren, spannungen.....?


    bei interesse schaut einfach mal auf http://www.pi-embedded.de
    da stelle ich alles vor...



    schönen gruß
    piwi

  • Ich schrieb über die Fernüberwachung eines Atmos.
    Gestern erfuhr ich nun weitere Einzelheiten.
    Er konnte aus der Ferne mittels Laptop die Wohnzimmer Temp (Heizkörper standen auf 1) ablesen einschl Der Kesselwerte wie Abgas/Kesseltemp/Puffer Temp oben/unten etc.
    Er wohnt alleine im Haus und rief dann seine Eltern an (im Nachbar Ort) wenn es zu kalt wurde und die Puffer runter waren. Er konnte sogar den Heizvorgang beobachten.


    Wenn man will und das nötige Kleingeld hat, kann man seine Holzvergaser Heizung optimieren bis zum geht nicht mehr.
    Gruß Jürgen

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo piwi,


    leider bin ich in Sachen Elektronik, Steuerung, etc., alles andere als ein Experte.
    Deshalb ist meine erste Frage an Dich, was kann Dein System, was die UVR 1611 nicht kann?
    Mal davon abgesehen, daß Du natürlich, was vermutlich bei Dir der Auslöser der Entwicklung war, damit Router etc. die sich aufgehängt haben, von der Ferne neu starten kannst, damit man über den Router, z.B auf die UVR, wieder zugreifen kann.
    Hierzu zählen für mich natürlich auch Vorteile wie Preis, für mich wäre auch eine Programmierung wie z.B. Basic, Pascal, Fortran ein Vorteil gegenüber Tapps.


    Zu Deiner Frage:
    Die wohl am meisten benötigten Sensoren im Heizungsbau und Solarthermiebau, sind bei uns Bastlern PT1000, und teilweise KTY-10, um damit vom PC aus die Temperaturen der Solarkollektoren, der Puffer, oder der Heizungsvorlauftemperatur, RL, oder Abgastemperatur, Heizungskessel etc. aufzuzeichnen, oder aktuell abzulesen.
    Gesteuert werden sollen bevorzugt Zonenventile, Pumpen, Lüfter. Aus Kostengründen haben diese Teile in der Regel eine Spannung von 230 V, selten 24 V.
    Der hier im Forum häufig auftauchende Lambdacheck hat eine Steuerspannung für einen Lüfter von 0-10 V. Interessant wäre vielleicht für den Einen oder Anderen, wenn man mit den 0-10 Volt einen Lüfter mit 230 V linerar, und möglichst ohne Verzögerung, dimmen könnte, man spart sich damit die teuren Lüfter, die das selbst können.


    Grüße
    Berthold

  • Hallo Winfried,


    das mit den Lüftern weiß ich nicht, habe ich bis jetzt noch nicht probiert. Ich habe da meine 3 Pumpen mit ca. 90 Watt und Kondensatormotor dranhängen. Und diese regelt der super. Von der SPS gehe ich mit 0-10V auf den Eingang und die Dimmer geben dann per Phasenanschnitt die Leistung raus.
    Eine Einschränkung gibts allerdings, weiter wie unter 20-30% würde ich nicht gehen um einen sicheren Anlauf zu gewährleisten. Sonst stirbt die Pumpe/der Lüfter den Hitzetod.


    Wenn man mit dem Lambdacheck sicherstellen kann, dass die Motoren anlaufen, müsste es gehen.


    lambdasonde, falls du hier mitliest, kannst du dazu ne Auskunft geben?


    Die Idee mit dem selbstjustierenden PID-Regler ist gut. Bei meiner Steuerung mit der SPS hatte ich das Problem, dass dort der PID mit den KP,KI,KD Werten fest auf die Regelstrecke angepasst werden muß. Ist ne richtige Sisyphos-arbeit.


  • Hallo,


    der PID-Regler würde automatisch den Anlauf sicherstellen, da ein Klemmen des Lüfters automatisch den Ausgang bis 100% steigern lässt.
    Wenn dann der Lüfter anläuft und O2 steigt, regelt er automatisch wieder runter.


    Gruß


    Harald

  • Hallo Harald,


    das hört sich für mich sehr gut an. Dann kann ich ja die Lufttrennung ohne neue Steuerung machen. Das gefällt mir. Die Leistung regelt dann die AK2005D mit Abgastronik und die Qualität der LambdaCheck.
    Supi. Zumindest bis ich Zeit habe um ne neue Steuerung zu bauen und programmieren.


    Was noch komfortabler wäre, wäre ein PWM-Ausgang an deiner Regelung. Damit könnte man dann den 230V Lüfter direkt an den LambdaCheck anschließen.


  • Hallo,


    es gibt Industrieversionen des LambdaCheck mit Lüfter-Regelung und Pumpenregelung.
    Technisch ist das kein Problem.
    Ich möchte aber hier auf dieser Schiene die Kirche im Dorf lassen. Da könnte ich ja gleich eine kpl. Steuerung entwickeln, aber der Markt hierfür gibt da wohl nicht mehr viel her.


    Harald

  • Hallo Harald,


    da ging der MSR-Techniker in mir durch. :blush:


    Das mit dem Markt mag ja sein, aber das was ich so alles möchte, gibt der Markt halt nicht her. Ich möchte meinen Holzvergaser im Optimalen Bereich arbeiten lassen und noch meinen Heizkreis, die Pufferladung und die Warmwassererzeugung damit steuern. Das gibt momentan keine Steuerung her, da ich meine Pumpen alle Drehzahl geregelt habe und so an die 20 Temperaturfühler einbauen möchte um den Pufferladezustand bei 3 Puffern angezeigt zu bekommen. Die alleine haben schon 12 Fühler. Und speziell gute Holzvergasersteuerungen sind rar gesät.


    Du siehst, es gibt immer spezielle Einzelfälle. Allerdings lohnt es sich da kaum eine Steuerung dafür zu entwickeln.


  • Hallo,


    ich habe mal ein paar Fragen an diejenigen die hier ihre "Live Anlagen" präsentieren. Wie berechnet ihr die nutzbare Wärmemenge die am Puffer angezeigt wird?


    Meine Idee ist das arithmetische Mittel über die Puffertemperaturen zu bilden und die aktuelle Vorlauftemperatur davon abzuziehen. Dann bleibt nur noch abhängig vom Speichervolumen die spezifische Wärmekapazität zu berechnen.


    Gruß Hans

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!