Einbau "PolluCom E" Wärmezähler WMZ

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo


    ich habe folgenden WMZ und möchte ihn an meinem Atmos verbauen, Ziel ist eine Vergleichbarkeit zu Öl/Gas zu bekommen.
    "was haben wir verbraucht"


    gibt es Bilder zu schon verbauten WMZ ?


    vielen Dank

  • Hallo Chris,
    hab auch einen PullCom E 2,5m³/h
    verbaut genau so wie bei Klaus
    im Rücklauf (kühlere Seite) den Wärmemengenzähler
    im Vorlauf (wärmere Seite) den Temperatursensor
    funktioniert bestens


    Bernhard

  • .

    Images

    Grüsse


    Volker


    -altes Bauernhaus 280m² etwas gedämmt, DC40GS
    -2x2750l ex Gastanks als Puffer, mit Stroh gedämmt im Holzverschlag, Anlage in 5/4" Schwarzrohr geschweißt
    - Centramischer als RLA, WMZ, gemauerter 25x25cm Schornstein, ca.6,5m hoch, alles in der Garage, 20m Fernwärmeleitung
    -Solar seit Sep.2013, Direktwasseranlage, 20m² "Wuxi-Wankang" Heatpiperöhren, 60°, fast Süden, Resolregler "Deltasol BX", WMZ über "Grundfoss Dirkt Sensors"
    -Brauchwasserwärmepumpe seit Sep.2014, Dimplex BWP30HS

  • Das ist nur eine ganz kurze Strecke und daher unbedeutend.

    Grüsse


    Volker


    -altes Bauernhaus 280m² etwas gedämmt, DC40GS
    -2x2750l ex Gastanks als Puffer, mit Stroh gedämmt im Holzverschlag, Anlage in 5/4" Schwarzrohr geschweißt
    - Centramischer als RLA, WMZ, gemauerter 25x25cm Schornstein, ca.6,5m hoch, alles in der Garage, 20m Fernwärmeleitung
    -Solar seit Sep.2013, Direktwasseranlage, 20m² "Wuxi-Wankang" Heatpiperöhren, 60°, fast Süden, Resolregler "Deltasol BX", WMZ über "Grundfoss Dirkt Sensors"
    -Brauchwasserwärmepumpe seit Sep.2014, Dimplex BWP30HS

  • Chris30GSE,


    habe auch einen 30GSE, und der ist nur mit 22er Rohren angeschlossen, und das auch noch mit recht langen Rohrleitungen bis zum Puffer. Ein Pollucom 1,5 hängt auch noch dran. Trotzdem gibt es mit der Wärmeabfuhr keine Probleme. Deine 28er Leitungen wären nicht nötig gewesen, zumal der 30 GSE nur selten mehr als 20 KW bringt. Aber sind es wirklich mal 30, dann reichen die 22er Rohre auch völlig aus.


    Hahneko

  • Also das mit dem 22iger Rohr kann ich so nicht stehen lassen.


    Hier mal ein paar Zahlen, möge jeder das daraus lesen was er möchte.


    30 KW bei 12 K Spreizung = 2188 kg/h macht bei Rohr DN 20 1,93 mtr./s = roter Bereich
    30 KW bei 10 K Spreizung = 2626 kg/h macht bei Rohr DN 20 weit über 2,00 mtr./s = tiefroter Bereich, eigentlich unmöglich.


    30 KW bei 10 K Spreizung = 2626 kg/h macht bei Rohr DN 26 1,37 mtr./s = noch ok.
    30 KW bei 10 K Spreizung = 2626 kg/h macht bei Rohr DN 30 1,01 mtr./s = optimal


    20 KW bei 10 K Speizung = 1750 kg/h macht bei Rohr DN 20 1,54 mtr./s = grenzwertig


    auch bei 20 KW ist 28 mm Rohr eindeutig die bessere Wahl.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Noch eine Bemerkung zum WMZ:


    auch wenn der Innendurchmesser Stirnrunzeln verursacht - wichtig ist das was drauf steht. Wenn der Hersteller 2,5 cbm/h angibt dann gehen die auch da durch.
    Was man berücksichtigen muss, ist der Druckverlust.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

    Edited once, last by Holzpille ().

  • Hier Anschlusszubehör für WMZ, falls nicht schon vorhanden.


    http://www.zaehlershop.com/epa…73/Products/EinbausatzWMZ

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Quote from Holzpille

    Hier mal ein paar Zahlen, möge jeder das daraus lesen was er möchte.
    30 KW bei 12 K Spreizung = 2188 kg/h macht bei Rohr DN 20 1,93 mtr./s = roter Bereich


    Holzpille,
    wie kommst Du auf 10 bzw. 12 K Spreizung? Das kann doch gar nicht sein!


    Ich lade den Puffer mit gut 80 Grad, Rücklauf vom Puffer ist meist so 40 Grad (weiter bekomme ich die Rücklauftemperatur leider nicht runter) , somit habe ich gut 40 K Spreizung, der Durchfluss wäre bei 656 kg/h, bei 20 KW bei gerade mal 437 kg/h. Das ist auch der Wert, den mein WMZ so in etwa anzeigt, somit ist alles dicke im grünen Bereich.
    Atmos selbst schreibt doch auch nur eine 22er Verrohrung vor.
    Ich habe damit keinerlei Probleme.


    Hahneko

  • Sehe ich auch so, da gibt es einen Denkfehler.


    10K Spreizung gibt es nur im kleinen Kreis der Rücklaufanhebung oder im Kreis Kessel <-> Speicher, wenn der Speicher komplett durchgeladen ist.


    Bei mir gemessen nicht gerechnet!
    HV leistet 17-20kW, Rücklauftemperatur ca. 30C°:


    min. 360l/h das betrifft 90% vom Abbrand
    max. 1700l/h kommt ganz selten vor da ich meinen Speicher selten durchlade


    Der WMZ zeigt erst verwertbare Daten an wenn sich die RLA ausgependelt hat.

    Grüsse


    Volker


    -altes Bauernhaus 280m² etwas gedämmt, DC40GS
    -2x2750l ex Gastanks als Puffer, mit Stroh gedämmt im Holzverschlag, Anlage in 5/4" Schwarzrohr geschweißt
    - Centramischer als RLA, WMZ, gemauerter 25x25cm Schornstein, ca.6,5m hoch, alles in der Garage, 20m Fernwärmeleitung
    -Solar seit Sep.2013, Direktwasseranlage, 20m² "Wuxi-Wankang" Heatpiperöhren, 60°, fast Süden, Resolregler "Deltasol BX", WMZ über "Grundfoss Dirkt Sensors"
    -Brauchwasserwärmepumpe seit Sep.2014, Dimplex BWP30HS

  • Ok, muss hier insoweit zurückrudern das ich nicht berücksichtigt habe, dass der WMZ im Kreis >Puffer - RLA< mit der größeren Spreizung misst. Da ist der Massenstrom kleiner.
    Mit der kleinen Spreizung meinte ich natürlich die Temperaturanhebung durch den Kessel.


    Aber..., 22iger Rohr ist zu klein dimensioniert. Ich gehe mal davon aus, dass du das Rohr ab Kessel verlegt hast. Nicht umsonst hat der Kessel einen 11/2" Anschluss. Und nach der RLA die Dimension zu ändern macht
    auch nicht wirklich Sinn. Auch hat die Pumpe hier richtig Arbeit. Man weis ja: doppelter Durchsatz ist gleich vierfacher Rohrwiderstand.
    Im Kesselkreis werden aber die genannten Wassermengen bewegt.


    Auch wenn du jetzt nach dem Lesen dieses Beitrags weiterhin der Meinung bist, dass deine Dimensionierung richtig ist, möchte ich dir folgendes vor Augen führen: die Hummel kann aufgrund ihres Körperbaus und nach den Gesetzen der Aerodynamik eigentlich nicht fliegen, sie fliegt aber trotzdem.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4


  • Im Kesselkreis werden aber die genannten Wassermengen bewegt.


    Nein, werden sie nicht.
    Dazu müßte ja alles, was der Kessel an Heisswasser erzeugt, durch die RLA geführt werden, und das ist doch nicht der Fall, denn dann würde ja nichts mehr zu dem Puffer fließen. Durch die RLA fließt nur eine Teilmenge.
    So weit ich weiss ist für den 30GSE auch nur 22er Verrohrung von Atmos vorgeschrieben. Mehr schade nicht , kosten aber m.E. unnötiges Geld.


    Hahneko

  • Hatte jetzt eigentlich gedacht, dass du verstehst was ich sagen wollte.


    Habe mit dem Kesselkreis die kompl. Wassermenge gemeint die im Betriebszustand durch den Kessel fließt. Das die Wassermenge sich nach dem Kessel in Pufferkreis und Kesselkreis aufteilt, ist klar. Wenn oben 100% rauskommen, fließen unten auch 100% wieder rein.
    Macht bei 20 KW und 10K Temperaturerhöhung ungefähr 1700 kg/h. Die bewegen sich nun mal durch den Kessel.


    Ich denke, Atmos schreibt hier nichts vor, bestenfalls eine Empfehlung die man machen kann, wenn eine bestimmte Situation nicht überschritten wird.
    Ein paar Absätze weiter steht aber ganz bestimmt, dass die Empfehlung eine korrekte Planung der Anlage nicht ersetzt.
    Die Nachteile die man sich mit einer falschen Dimensionierung einhandelt (El. Mehrverbrauch, Strömungsgeräusche, hohe Strömungsgeschwindigkeiten, damit einhergehende
    Turbulenzen im Puffer usw.) stehen in keinem vernünftigen Verhältnis zum eingesparten Geld.


    Ich wollte lediglich mit meinem Einwurf Neulinge davon abhalten es dir gleich zu tun, zumal es bei dir so klang, als wenn mit der 22iger Dimensionierung noch Luft nach oben wäre.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

    Edited once, last by Holzpille ().

  • Holzpille,


    ich habe mich oben etwas falsch ausgedrückt.
    Die von Dir errechnete Wassermenge läuft natürlich durch den Kessel, aber nicht durch die Rohrleitung zur Rücklaufanhebung, sondern durch zwei Rohrleitungen, eine zur RLA und eine zum Puffer.
    Will ja niemanden davon abhalten, eine 28er Leitung zu verwenden. Bei mit funzt es jedenfalls auch mit der 22er seit Jahren problemlos.


    Wie auch immer, Chris30GSE wird einen WMZ verwenden müssen, der an seine Leitung passt.


    Hahneko

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!