Feinstaubmessung D20P

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Moin an alle!


    Vorige Woche, am 29.01.2016 lief meine zweite Feinstaubmessung. Natürlich mit Super Ergebnis!! Der Schorni war sehr zufrieden!

  • So soll das sein!

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • So soll das sein!


    ...Genau! Und das ist bei Atmos Pelletern auch KEIN Problem :thumbup:

    Atmos D20P mit Selbstbaudruckluftreinigung( seit Wochen außer Betrieb)
    Reglung: Siemens LOGO!8

    Puffer 850L und 160L WWSP

    ( meinesch reibfell ersind mei ngeistgesei gentum pferfill fälltikunk si nder lauptun ddienene ter pellusichunk
    :hacker: )

  • Hallo,


    damit du dich wieder etwas beruhigst.......s. unten

    Files

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • @ Rohrzange und Holzpille


    Das sind ja ganz feine Werte bei Euch, damit schafft man ja auch locker die Stufe 2 der Verordnung, die für neue Kessel seit dem 01.01.2015 gilt! Bei meiner letzten Messung vom P21 im Dez. 2014 auch dito total geringe CO-Gehalte mit 0,098, aber ... beim Staub 0,022 -> Stufe 1 damit locker, aber für Stufe 2 hätte es nicht gereicht (wenn man nicht rundet).


    Hat mir schon etwas Sorge gemacht, wenn der jetzige Kessel mal durch ist und ein neuer mit ebbend Stufe 2 fällig wird. Hatte damals bei der Messung im Schnitt nur 7,7% Rest-O2 lt. Gerät vom Schorni (hat mich gewundert, da ich lt. LC nie so tief fahre) und AGT von 192°. Zug war dito Eurem mit 11 Pa.


    Irgendwo gibt es an meinem Hobel wohl noch Optimierungspotenzial, wie es schein. :)


    Schönen Sonntag noch


    Heiko

    Atmos P21 mit Ladomat 21 und Honeywell SDC9-21, 1.000 Liter Puffer, 12 m² FK-Solar und Oventrop-Regusol

  • Moin Holzheizer,


    ich hatte meine Werte vom D20P hier auch schon mal gepostet: CO gehalt war 0,056g/m³ und Feinstaub 0,023 g/m³. Ich habe das mit einem Bekannten verglichen, welcher einen Solvis "Premiumkessel" besitzt. Da waren die Feinstaubwerte um einiges höher. Die lagen beim Solvis bei 0,056 g/m³, was mich echt überrascht hatte.
    Wenn der Atmos gut eingestellt wurde, läuft er an und für sich nicht schlecht und ist wahrlich günstig im Unterhalt - das ist meine Meinung. Ich habe jetzt in drei Jahren 8t Pellets durch und etwa 1,5 Raummeter Holz. Beanstandungen bisher: Keine.


    Gruß
    Axel

  • Hallo, Glückwunsch an alle mit guten Feinstaub-Werten. Mein Blackstar 1016 hat die BImSchV2-Messung nur nach generösem Abzug der Messungenauigkeit überstanden, obwohl die Listenwerte eigentlich recht gut sein sollten (glaube bei ca. der Hälfte des Grenzwerts).
    Deshalb die Frage: weiß jemand, wie man geringer Feinstaub-Werte erzielen kann? Woran drehen? Mehr oder weniger Zugluft? Danke, C

  • Hallo CH,


    ich meine das Rohrzange seine Bürsten im WT optimiert hat, so schrieb er es damals in meinem thread - wenn ich mich nicht irre. Ich habe auch selbstgebaute Wirbulatoren drin. Ist denn eine Optimierung bei dir nötig? Ist die Betriebserlaubnis gefährdet?
    Hat dein Kessel nicht auch eine automatische oder halbautomatische Wirbulatorenreinigung?

  • Oh, ich weiß gar nicht, ob der WT im Blackstar Bürsten hat, ist jedenfalls nichts dergleichen zu sehen. Es gibt eine automatische mechanische Reinigung, wo so ein recht massives Rost in den Kanälen des WTs herumschiebt. Scheint trotzdem effektiv zu sein AG-T ca. 100 Grad bei 16kW.
    Aber eigentlich dachte ich, dass der Feinstaub früher, direkt bei der Verbrennung entsteht. Die Zuluft wird dabei per Ventilator reingeblasen und eventuell ist dann zuviel Zuluft für zu viel Feinstaub verantwortlich. Wollte nur wissen, ob jemand so eine Systematik kennt.
    Ansonsten hat der Kessel ja erst mal die Abnahme bestanden, BAFA gab's auch - trotzdem hatte ich ihn eigentlich wegen der guten Listenwerte gekauft (und weil ein Atmos, den ich zum Mitspielen auch gerne gehabt hätte, mir zuviel Platz im Keller weggenommen hätte).

  • moin,


    hier ein vergleich zum vergaser. messung von heut morgen.



    die feinstaubwerte liegen ähnlich aber schaut euch mal das CO an. da gibt es noch potenzial.
    warum laufen die pelleter eigentlich mit soviel restsauerstoff? bei 10% ist der vergaser schon fast aus.


    grüße
    dobia

    _________________
    DC 20 GSLe (2002), Lambdasteuerung 4,5 %, Primärluft-Belimo mit PMA KS45, Eigenbau Rauchgasbremse, Anheizklappe verschlossen, Kugelraumumbau, Startautomatik mit Lüfterdrossel, Abgastemperatur 145-160°C, 2600 l Puffer seriell (einzeln abschaltbar), 12m² Solar, 25kW Flüssiggastherme, 14m³ Nadelholz + 1/3 Gastank pro Jahr, Bauernhaus ungedämmt, 210m² beheizt davon 125m² mit 22°C, Abwärmenutzung vom Heizraum, externer Rauchabzug, CO-Messung mit REGXA1, ca. 20000 kWh/a mit Holz

  • Hallo CH,


    ich meine das Rohrzange seine Bürsten im WT optimiert hat, so schrieb er es damals in meinem thread - wenn ich mich nicht irre. Ich habe auch selbstgebaute Wirbulatoren drin. Ist denn eine Optimierung bei dir nötig? Ist die Betriebserlaubnis gefährdet?
    Hat dein Kessel nicht auch eine automatische oder halbautomatische Wirbulatorenreinigung?


    Ja, hat er gemacht. Bremst die Abgsaströmungsgeschwindigkeit und erhöht den Wärmeübergang.

    Atmos D20P mit Selbstbaudruckluftreinigung( seit Wochen außer Betrieb)
    Reglung: Siemens LOGO!8

    Puffer 850L und 160L WWSP

    ( meinesch reibfell ersind mei ngeistgesei gentum pferfill fälltikunk si nder lauptun ddienene ter pellusichunk
    :hacker: )

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!