Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

A25 Zündung umgebaut

  • Um das Sommerloch zu schließen hier mein letzter Umbau am A25.


    Die Bilder sollten selbsterklährend sein.
    Eine Mutter angeschweißt welche den Glühstift hält, Der Glühstift liegt nicht unten am Brenner an hat also rundum Luft.
    Das Blech ist ausgeschnitten damit der Stift in den Brennraum ragen kann is eh klar.
    Ich hab einfach ein Kabel der Orig Heizung verwendet um den Glühstift anzuschließen (natürlich nicht an der Brennerplatine sondern an einem 12V Netzteil angeschlossen)
    Das Erdkabel (am Gehäuse angeschlossen ist dabei der Minus von Netzteil, das geht bei einem PC Netzteil weil dort auch der Minus an der Erde (Gehäuse) liegt.
    Bei einem Anderen Netzteil muss man das nachmessen.
    Ansteuerung hab ich noch keine fertiggestellt, möchte jedoch das der A25 den Job übernimmt.


    Der Glühstift ist ein normaler aus einem Diesel PKW mit 11V z.B. FG9093 von Flennor
    Hier noch das Video dazu:
    http://www.youtube.com/watch?v…A&feature=em-upload_owner


    Der schnellere Start stand jetzt nicht im Vordergrund aber der Stromverbrauch liegt bei 60W

  • Hier mal ein Bild von meiner Glühkerzenzündung:



    Ich habe mich für 2 Glühkerzen entschieden, weil ich so die Steuerung vom A25 beibehalten konnte und die Glühkerzen immer schön abwechselt zünden.


    Danke Michi für deine Unterstützung und dieser super schnellen Zündung.


    Gruß
    Jörg

    Gruß
    Jörg



    Atmos P21, [lexicon]Laddomat[/lexicon], 800l Hygienespeicher, UVR 1611, Controler zur Lambdamessung, Luft-und Leistungsregelung, Lambdasonde aus den Motorsport,
    Glühkerzenzündung, Selbstbau Sauganlage, 14 m² Vakumrohren-Solaranlage. Weiter Informationen unter http://www.my-pellet-heizung.de

    Edited once, last by kaninchen: Bild richtig eingefügt. ().

  • 'N Abend,


    der Faden ist zwar schon sehr alt aber sicher immernoch aktuell. Ich plane auch diesen Umbau da meine original-Glühzünder schwächeln und ich lieber auf Glühkerzen umbaue als neue Atmos ein zu bauen.


    Wie habt ihr das mit den Netzteilen gelöst? Die Glühkerzen laufen ja mit 12V und um die 16A. Das sind ja schon ganz schöne Brocken, die man da braucht. Oder man baut ein Wechselrelais ein, das nur zwischen den Glühkerzen hin und her schaltet. Dann bräuchte man nur ein Netzteil.


    Wäre für Hinweise dankbar.


    Gruß
    vom Bub

  • Ich hatte mich da auch schon mal für interessiert - für Pelletöfen gibt es auch Glühlerzen für Netzbetrieb.
    Hätte man sich das Netzteil gespart.



    Gibt's z.B. hier: http://www.pobes.de/advanced_s…49e81c79be5785332508017a3

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Inzwischen gibt es preiswert Schaltnetzteile mit solcher Leistung.
    Da ist es auch preiswerter 2 Netzteile zu verbauen als es mittels Relais umzuschalten.


    Power Supply 12A 20A um die 25€.

    Jeder Kommentar ist (nur) eine persönliche Meinung -gebildet aus dem Wissen, der Erfahrung und den Schlußfolgerungen daraus.
    DIE Wahrheit gibt es nicht, liegt sie doch immer im Auge des Betrachters- und auch ich stelle KEINEN Anspruch darauf, sie zu besitzen !
    +++ Also ziehe bitte Deine eigenen Schlüsse aus den Informationen :!: +++
    Und auch wenn es nur ein Wort ist: ein DANKE kommt immer gut an.

  • Hi 855,


    ja, klar gibt es die. Nur verbrauchen die auch so um die 300 Watt. Das ist immerhin weniger als die 500 Watt vom Original. Und es kommt ja noch dazu, dass die Atmos-Dinger einfach sehr langsam zünden und so noch mal mehr Energie verbrauchen.
    Aber wenn ich die Zündung schnell mit 60 Watt hin bekomme und das noch mit vertretbarem Aufwand - warum sollte man das nicht so lösen? Zwischen mir und der Lösung steht nur noch die Netzteil-Frage.

  • Die Glühkerzen KÖNNEN ja 16A. Jedoch frage ich mich, wie man damit auf die 60 Watt kommt, die im ersten Beitrag genannt werden. 60 Watt bei 12 Volt entspricht 5A. Und dann würde da ja auch ein viel kleineres Netzteil reichen (oder zwei davon). Oder denke ich irgendwie falsch?

  • Die von rcsComp verwendeten pc- Netzteile können schon nen ganz schönen Wumms abgeben.
    20A ist da noch nicht viel.

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • oder auf eine andere Technik umsteigen:
    in einigen Kesseln wird über Heißluft gezündet.
    Ich hab das (noch :rolleyes: ) nicht zerlegt -aber das ist für mich die beste Lösung da mit geringstem Verschleiß behaftet.

    Jeder Kommentar ist (nur) eine persönliche Meinung -gebildet aus dem Wissen, der Erfahrung und den Schlußfolgerungen daraus.
    DIE Wahrheit gibt es nicht, liegt sie doch immer im Auge des Betrachters- und auch ich stelle KEINEN Anspruch darauf, sie zu besitzen !
    +++ Also ziehe bitte Deine eigenen Schlüsse aus den Informationen :!: +++
    Und auch wenn es nur ein Wort ist: ein DANKE kommt immer gut an.

    Edited once, last by nitroxatmer ().

  • Die Glühkerzen KÖNNEN ja 16A. Jedoch frage ich mich, wie man damit auf die 60 Watt kommt, die im ersten Beitrag genannt werden. 60 Watt bei 12 Volt entspricht 5A. Und dann würde da ja auch ein viel kleineres Netzteil reichen (oder zwei davon). Oder denke ich irgendwie falsch?

    Hallo bub0815,


    bei Glühkerzen wird die Wärme mit einem Widerstand erzeugt. Der Widerstand ist temperaturabhängig, hohe Temperatur - hoher Widerstand, niedrige Temperatur - kleiner Widerstand. Ist die Glühkerze kalt, dann fließt mehr Strom, genau wie bei Glühlampen. Die 60 W beziehen sich auf den heißen Zustand...


    Gruß
    Alfred

  • OK also brauche ich wenn die Kerze 16A kann auch ein Netzteil, das das (wenn auch nur kurzzeitig) liefert.
    Danke für die Aufklärung.


    Dann baue ich ATX-Netzteile um. Werde das mal testen und mich wieder melden. Kann jedoch etwas dauern. Das Thema hat eine recht niedrige Priorität.

  • Die Scotte-Brenner haben neu auch solche Keramikglühzünder. Die sollen wirklich sehr schnell sein und im Verhältnis ewig halten.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • oder auf eine andere Technik umsteigen:
    in einigen Kesseln wird über Heißluft gezündet.
    Ich hab das (noch :rolleyes: ) nicht zerlegt -aber das ist für mich die beste Lösung da mit geringstem Verschleiß behaftet.

    Ja, kenne ich. Jedoch gehe ich davon aus, dass das keine energiesparende Alternative ist.


    Dann baue ich ATX-Netzteile um. Werde das mal testen und mich wieder melden. Kann jedoch etwas dauern. Das Thema hat eine recht niedrige Priorität.

    Der erste Umbauversuch ist leider gescheitert. Kann aber auch gut sein, dass das Netzteil schon davor einen weg hatte. Habe leider versäumt es vor der Modifikation durch zu messen.

    Die Scotte-Brenner haben neu auch solche Keramikglühzünder. Die sollen wirklich sehr schnell sein und im Verhältnis ewig halten.

    Aber die liegen doch auch so um die 300 Watt, oder? Das wäre jedoch eine Alternative bei der man sich das ganze Netzteilgeraffel sparen würde.

  • Sag ich doch...

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • h. Jedoch gehe ich davon aus, dass das keine energiesparende Alternative ist.

    Wie lange dauert denn der Zündvorgang beim Atmos ?


    Bei dem Eko PE 50 sek.

    Jeder Kommentar ist (nur) eine persönliche Meinung -gebildet aus dem Wissen, der Erfahrung und den Schlußfolgerungen daraus.
    DIE Wahrheit gibt es nicht, liegt sie doch immer im Auge des Betrachters- und auch ich stelle KEINEN Anspruch darauf, sie zu besitzen !
    +++ Also ziehe bitte Deine eigenen Schlüsse aus den Informationen :!: +++
    Und auch wenn es nur ein Wort ist: ein DANKE kommt immer gut an.

  • Oh, ich habe das lange nicht mehr gestoppt. Aber so drei Minuten, vielleicht bis zu fünf Minuten läuft die Glühspirale. Ich meine, die startet direkt, wenn die Zündmenge gefördert wird, das sind bei mir 65 Sekunden und dann dauert es durchaus noch seine Zeit, bis die dann brennen.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Der erste Umbauversuch ist leider gescheitert. Kann aber auch gut sein, dass das Netzteil schon davor einen weg hatte. Habe leider versäumt es vor der Modifikation durch zu messen.

    Hallo bub0815,


    was hast Du denn alles umgebaut? Normal braucht man nur eine Grundlast und muß Grün mit Masse verbinden (wenn ich mich nicht irre...).


    Gruß
    Alfred

  • war es nicht grün oder grau ?

    Jeder Kommentar ist (nur) eine persönliche Meinung -gebildet aus dem Wissen, der Erfahrung und den Schlußfolgerungen daraus.
    DIE Wahrheit gibt es nicht, liegt sie doch immer im Auge des Betrachters- und auch ich stelle KEINEN Anspruch darauf, sie zu besitzen !
    +++ Also ziehe bitte Deine eigenen Schlüsse aus den Informationen :!: +++
    Und auch wenn es nur ein Wort ist: ein DANKE kommt immer gut an.

  • Hallo nitroxatmer,


    Grün (Power ON) auf Schwarz ist Netzteil ein
    Grau (Power OK) ist ein Signal für die Hauptplatine, dass das Netzteil funktioniert.


    Gruß
    Alfred

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!