Frage zu Holzbriketts 4 eckig

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo,




    habe folgende Frage:




    habe diese Priketts günstig bekommen.




    Weiß wer ob die für einen HV geeigent sind?




    Ich meine, ist da Leim dabei oder ähnliche Schadstoffe die für den Kessel nicht
    gut sind?




    Letzten Winter ist mir aufgefallen als ich zum Test 1 Ladung runde Priketts mit
    Loch




    mit dem HV verfeuert habe, da war so viel Asche danach drinnen, das find ich
    nicht so gut.




    Vielleicht weiß wer Bescheid,




    dank im Voraus,




    Gruß wallack












  • Hallo Walter,
    Nehme auch immer die günstigsten Holzbriketts aus dem Angebot der verschiedenen Baumärkte, meine sehen ähnlich wie deine aus.
    Bin bisher mit fast allen Sonderangeboten recht gut zurechtgekommen, die Leistungsausbeute gemessen mit Wärmemengenzähler war fast immer auf das Gewicht bezogen gleich.
    Was ich allerdings festgestellt habe (nehme HBK´s vor allem, um den Wirkungsgrad meines Kessels zu überprüfen, wenn ich wieder mal was umgebaut habe): manchmal hat das Gewicht nicht genau gestimmt, (war eher zu wenig, so 9,5 kg statt 10 kg)
    Meist hat es allerdings gestimmt.
    Vom eigentlichen Wirkungsgrad je kg war praktisch kein Unterschied feststellbar.
    Normalerweise dürften Holzbriketts keine Zusätze enthalten, durch den hohen Druck beim Pressen verkleben die von selbst, was aber manchmal nicht so ganz gelingt. Hatte auch schon relativ bröselige Briketts.
    Der Ascheanfall war bisher bei allen von mir verwendeten Billigprodukten geringer als bei meinem „normalen“ Fichtenholz.
    Würde sagen, daß die HBK´s ein sehr unproblematischer Brennstoff sind und der Kessel damit sehr ruhig brennt.

    Gruß Gust

  • Hallo Gust,


    danke Dir recht schön,
    alles klingt gut wie von Dir geschrieben, doch wie ist das mit der Asche?
    Ich habe (wie schon geschrieben) im Frühjahr mal 1 halbe Ofenladung mit runden
    Briketts mit innen Loch (ca 35cm lang, Durchmesser 10cm , Loch in der Mitte ca. 3cm)
    verbrennt (50% Fichtenholz war auch dabei) . Da war am nächsten Tag sicher ca. 10cm
    ganz feine Asche im Boden. Mußte diese entfernen da sonst die Düse zu wäre...
    Und ich hab natürlich keine Lust nach jedem Abbrand den Ofen zu leeren.


    Was meinst Du?


    Gruß Walter

  • Bei mir war der Ascheanfall sehr gering, Asche nehme ich vielleicht ca. 1 mal pro Woche raus. (bei täglich 1 x Anheizen mit 40 kg HBK)
    Die Asche ist recht fein, aber die Düse bleibt bei mir frei. Und es sind fast immer helle Weichholzbriketts, denke mal da ist auch viel Fichte dabei.
    10 cm "Aschestand" habe ich noch nie erreicht. Bisher hatte ich immer die eckigen, die runden mit Loch waren bei uns noch nie im Sonderangebot...


    Kann auch an der Einstellung der Primär- und Sekundärluftstange liegen, mein Kessel ist Abgastemperatur- und lambdageregelt. Ich glaube, ich habe mal irgendwo hier gelesen, daß bei Holzbriketts die Einstellungen etwas angepasst werden müssen. Vielleicht weiß hierzu noch jemand anderes mehr dazu. Hartmut (ich glaube zumindest, daß es Hartmut war) hat mal eine "Einstellanleitung" im alten Forum beschrieben, leider finde ich die nicht mehr...


    Könnte mir vorstellen, daß die Lochbriketts evtl. in der Anfangsphase sehr viel Holzgas produzieren, da die Oberfläche der Holzbriketts durch das Loch relativ groß ist. Meine lambdageregelte Schubstangensteuerung zieht zumindest in der Anfangsphase die Sekundärluftstange sehr weit heraus und schiebt die Primärluftstange fast ganz hinein.


    Gruß Gust

  • hallo Walter


    ich verheize nur HBK und habe schon alle Sorten versucht.
    Meine HBK beziehe ich von <<<hier>>>
    Da bleibt so gut wie keine Asche im Kessel :thumbup:
    Alle anderen HBK die ich versucht hatte waren nur Schrott. Nicht vom Brandverhalten her sondern vom Ascheanfall :cursing:
    Lufteinstellung sind bei mir immer die gleichen :!:

    Gruß fjko


    Atmos DC30RS, 2000 Liter Pufferspeicher, 275 Liter Mag, 200 Liter Warmwasserspeicher, Zugbegränzer, Abgasthermometer und Microblasenabscheider verbaut. Buderus Ölkessel Hydraulisch Eingebunden. Geregelt wird die ganze Anlage mit der Logic-Therm Steuerung.
    Vorstellung

  • Walter,


    ich heize schon Jahre mit solche HBK.



    Solche haben auch längere Lagerfähigkeit.


    Es ist wichtig das Lufteinstellung immer nachgeführt wird sonst


    hast du problem.

  • Hallo Freunde,


    erst mal herzlichen Dank für euere Antworten,


    Also zur Lufteinstellung:


    Mein SHT sollte das eigentl. selbstständig machen, er hat ja all diese


    Sachen (Lambda usw)


    Ich muß da den Techniker kontaktieren.


    Weil es war tatsächlich so das ich 10cm ganz feine Asche hatte.


    Vielleicht hat es aber auch daran gelegen, das ich die Briketts


    mit Scheitholz gemischt habe…?



    Fjko,


    dann hast Du auch das Problem gehabt mit der vermehrten Asche!


    Weißt Du Warum? Und warum bei DEINEN Briketts weniger anfällt?


    Wie heizt Du an?


    Wegen der Preise:


    Bei deinem Lieferant steht das 1 Palette Briketts 3,2m³Scheitholtz ersetzt.


    Nun, ich muß das heuer mal beobachten da ich ja erst das 1.mal 1 Winter mit dem


    HV heizen werde.


    Habe gestern meinen Brennholzlieferanten gefragt wegen 1 LKW Fuhre Fichten und


    Lärchenholz (gemischt, in Summe 13m³ Rundholz, 4m Stämme).


    Da bekomm ich ca. 18m³ gespaltenes, ofenfertiges [lexicon]Holz[/lexicon] heraus.


    Er verlangt pro m³ 45€ incl. Zustellung mit LKW.


    D.h. 45x13=585.-€. Also kosten somit 18m³ gespaltenes [lexicon]Holz[/lexicon] 585.-, die Brikettpallete


    (1 Tonne) kostet bei uns im Baumarkt 230.-€, somit würde ich ca 3T Briketts bekommen


    um das Geld das ich für das Rundholz bezahle. Lt. Deinem Lieferant wären 3T Briketts ca


    10m³ Scheitholz.


    Also habe ich bei meiner Variante fast doppelt so viel [lexicon]Holz[/lexicon] zur Verfügung um die 585€.


    Natürlich kommt die ganze Arbeit dazu und Strom Zeit etc.


    (hab heuer eh keinen Bock auf Brennholz machen…)


    Wenn ich die Palette um den Preis bekommen würde wie ich ihn letzte Woche bezahlt


    habe (Abverkauf, weil die Dinger nicht gegangen sind-97€ / Tonne) dann würd ich


    glatt 6T kaufen und würd mir jee Menge Arbeit ersparen…



    Manfred,


    danke, ich weiß, wir haben ja schon seinerzeit mal diesbezüglich geschrieben.


    Soweit ich weiß bekommst Du die Dinger auch recht günstig (Rüdiger auch)


    Aber bei uns in Österreich sind die halt recht teuer.


    Ich würd auch lieber mit Briketts heizen, glaub mir.


    Wegen der Lufteinstellung:


    Du weißt ja welchen Kessel ich habe.


    Ich dachte der macht das autom.


    Ich muß den SHT Techniker kontaktieren. Es kann doch nicht sein


    das so viel Asche anfällt.


    Manfred, wie heizt Du an, wenn Du ausschließlich mit deinen Briketts


    heizt?



    Bart9995P


    Wegen den Zusätzen bei Holzbriketts:


    Einige Hersteller verwenden Sägespäne von LEIMHOLZWERKEN.


    Und da ist es (leider) so das eben ein gewisser Anteil an Leim bei den Briketts


    zwangsläufig dabei ist. Deshalb habe ich gefragt.



    Danke und schönen Gruß


    Walter


  • hallo Walter


    Anheizen klick in der Sign. bei Vorstellung :!:


    1 Tonne HBK denke ich sind 2,5 RM. Manfred kauft die HBK auch in Großmengen. Ich habe 157,- bezahlt für die Tonne bei Abnahme von 2 LKW.
    Warum bei mir auch viel Asche war :?: weil die HBK Müll wahren :D
    Ich kauf nur noch Hartholzbrikett und keine Weichholz mehr.


    Bevor du HBK kaufst, nimm lieber nur 50 kg damit du siehst wie viel Asche sie machen, sonst bist du nur am HV Reinigen ;)


    Bei meinen HBK würde es reichen 1 mal im Monat Asche raus zu holen :D


    Lass dir eine Probebackung schicken von meinen Händler dann siehst du wie sie sich bei dir verhalten 8)

    Gruß fjko


    Atmos DC30RS, 2000 Liter Pufferspeicher, 275 Liter Mag, 200 Liter Warmwasserspeicher, Zugbegränzer, Abgasthermometer und Microblasenabscheider verbaut. Buderus Ölkessel Hydraulisch Eingebunden. Geregelt wird die ganze Anlage mit der Logic-Therm Steuerung.
    Vorstellung

  • Hallo Walter,


    ich mische noch mit Haibuchenholz aus Ukraine.


    Das muß erst mal aufgebraucht werden. Das war ein LKW 38 rm.


    Nur mit HBK geht das einwandfrei, schau mal hier von R. Dieter Video, dann oben rechts Maximieren klicken.


    fiko hat ja schon dem Hinweis gegeben, ich lasse


    immer von zwei verschiedene Händler 10 kg Pack. zukommen.


    Dann wird mit etwas Wasser aufgeweicht und siehst dann was da alles dinnensteckt.


    Nur so bist du auf der sicheren Seite.

  • fjko,
    hab mir Deine Vorstellung angesehen.
    Hab ich das richtig gesehen das Du die Briketts samt Plastikfolie in den HV gibst?
    Der Preis von 157.- ist nicht schlecht.
    Wäre eine Überlegung wert. Ich werd heuer im Winter mal ausschließlich mit der Tonne
    Briketts die ich vom Baumax gehohlt habe heizen.
    Dann seh ich wie lange ich mit 1 Tonne durchkomme und kann dann hochrechnen
    wie viele Tonnen ich im Jahr brauchen würde.
    (Vorausgesetzt ich bekomm das mit der vielen Asche in den Griff).


    Manfred,
    HBK: heißt ja Hartholzbriketts, oder?
    Sind Deine Briketts auch HBK?
    Lt Bild schauen die gleich aus wie man sie bei uns im Baumarkt kaufen kann, da hab ich nachgefragt,
    die sind keine reinen HBK, sondern eine Mischung aus Weichholzspänen....???


    Gruß Walter


    ah ja:
    da ich ja einen Kombiofen habe, weiß jemand wo man Pellets günstiger bekommt?
    fjko vielleicht weißt Du wo man solche bei uns in Österreich bekommt?
    Die Qualität soll natürlich stimmen (keine Leimreste...)

  • Hallo,
    ich habe mich heute morgen mit jemanden unterhalten der nur Briketts verfeuert.
    Er erzählte mir das er nur noch Hartholz-Briketts benutzt und keine Nadelholz-Briketts,
    mit den Nadelholz hat er immer zu viel Asche.
    Bei den Hartholz-Briketts wäre das nur ein Bruchteil.
    Ich werde mal 10 kg von seinen Briketts in meinen Ofen testen, vielleicht sind die auch was für mich.
    Er kauft die immer als LKW Ladung aus Polen.


    Grüße
    Peter


  • HBK heißt Holzbrikett ;)


    Wie kommst du darauf das ich meine HBK mit Plastikfolie verfeuer ?( Es ist keine Folie an den Bildern ersichtlich 8)
    Und von wo du die HBK in Österreich beziehen kannst steht oben ;) da frag mal nach ob er auch Pellet hat


    Ich selbst bin der Meinung das für Ungeregelte Kessel nur Hartholzbrikett in Frage kommen.

    Gruß fjko


    Atmos DC30RS, 2000 Liter Pufferspeicher, 275 Liter Mag, 200 Liter Warmwasserspeicher, Zugbegränzer, Abgasthermometer und Microblasenabscheider verbaut. Buderus Ölkessel Hydraulisch Eingebunden. Geregelt wird die ganze Anlage mit der Logic-Therm Steuerung.
    Vorstellung

    Edited once, last by fjko ().

  • Ich selbst bin der Meinung das für Ungeregelte Kessel nur Hartholzbrikett in Frage kommen.


    Da bin ich deiner Meinung.
    Bei Weich- HBK ist wegen des höheren Harzanteiles eine Lambdageregelte Sekundärluft von Vorteil. Eine P- bzw. PID- Abgastemperaturregelung ist m.M.n. Voraussetzung.


    Gruß Gust

  • Hallo,


    also mein Kessel ist ja geregelt.
    Hab gestern 20kg Briketts mit ein paar Scheiter [lexicon]Holz[/lexicon] geheizt, weil es abends schon echt
    kühl wird.
    Bin gespannt wie viel Asche sich angehäuft hat.


    fjko,
    wegen der Folie:
    hat so am Bild ausgesehen als wären die HBK, welche im Ofen waren, in Folie
    gewickelt waren.
    Ich glaube aber das ich hier im Forum oder war das Youtube sowas mal gesehen
    habe. Da hat einer die HBK samt Folie in den Ofen beschickt.
    Ich weiß das deshalb noch weil ich mir dachte, macht das dem Ofen nix aus?


    Gruß Walter

  • Hallo,


    und selbst wenn ist das völlig OK denn:


    "Polyethylen (PE) besteht aus den Grundstoffen Kohlenstoff und Wasserstoff und wird aus Rohöl gewonnen.
    Lediglich 5 % der globalen Erdölproduktion wird für die Herstellung von Kunststoffen insgesamt verwendet.


    Umweltverträglichkeit
    PE wird energiegünstiger als z.B. Papier erzeugt. Bei der Produktion entstehen weder schädliche Abwässer, noch Dämpfe oder Gase. PE besteht aus Kohlenstoff und Wasser, d.h. aus den selben Grundstoffen wie. z.B. Kohle, Öl oder [lexicon]Holz[/lexicon]. PE enthält keine Weichmacher, Chloride oder Schwermetalle. Bei der Müllverbrennung ist PE ein willkommener Energielieferant, der schadstofffrei verbrennt. Auf der Deponie zerfällt PE ohne Rückstände zu Kohlenstoff und Wasser. PE ist grundwasserneutral, physiologisch unbedenklich und zu 100% recyclingfähig.
    "


    Es gab im alten Forum mal ein Video, ich glaube von Atmos CZ, in dem HBK mit Folie in den Kessel kamen. Da gab es im Forum auch Aufruhr. HBK mit Folie in den Kessel packen ist völlig in Ordnung.

    Grüsse


    Volker


    -altes Bauernhaus 280m² etwas gedämmt, DC40GS
    -2x2750l ex Gastanks als Puffer, mit Stroh gedämmt im Holzverschlag, Anlage in 5/4" Schwarzrohr geschweißt
    - Centramischer als RLA, WMZ, gemauerter 25x25cm Schornstein, ca.6,5m hoch, alles in der Garage, 20m Fernwärmeleitung
    -Solar seit Sep.2013, Direktwasseranlage, 20m² "Wuxi-Wankang" Heatpiperöhren, 60°, fast Süden, Resolregler "Deltasol BX", WMZ über "Grundfoss Dirkt Sensors"
    -Brauchwasserwärmepumpe seit Sep.2014, Dimplex BWP30HS

  • Wenn ich Eure Beiträge lese macht Ihr mich neugierig, auch einmal [lexicon]Holz[/lexicon] Brikett zu probieren. Frage wieviel Kg passen denn in den GSE 30 rein eine Füllung voll?
    Habe eben mal gesehen 6 Briekett wiegen schon 10 kg.
    Bei uns in der Nähe ist ein Lieferant Holzbriketts & Holzpellets ab Lager oder deutschlandweit inklusive Lieferung frei Bordsteinkante
    Da werde ich mal testen.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • hallo Jürgen


    bei mir passen in 90 dm³ Füllraum bei guter Einschichtung 40 kg rein :hi:
    Ich weiß jetzt nicht wir groß dein Füllraum genau ist, aber ich denke mal 50 kg müßten da schon rein gehen.


    Aber ich finde die Preise von deinen Link zu Teuer :alda:
    HBK heizen lohnt meines erachtens nur bei Großabnahme von 135,- bis 175,- die Tonne :meinung:

    Gruß fjko


    Atmos DC30RS, 2000 Liter Pufferspeicher, 275 Liter Mag, 200 Liter Warmwasserspeicher, Zugbegränzer, Abgasthermometer und Microblasenabscheider verbaut. Buderus Ölkessel Hydraulisch Eingebunden. Geregelt wird die ganze Anlage mit der Logic-Therm Steuerung.
    Vorstellung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!