Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

Verbrauch Atmos D30 Pellet

  • Moin, ich bin mit meinem Latein langsam völlig am Ende, und wollte mich nun mal bei Leuten erkunden,diedie gleiche Heizung haben. Ich habe nen Atmos D30p und bin irgendwie skeptisch ob mein Pelletverbrauch normal ist, oder irgendwas mit der Anlage nicht stimmt. Ich habe 120m2 Wohnfläche, die allerdings durch einen Kaminofen der regelmässig in Betrieb ist, noch zusätzlich ergänzt werden, so das ich im Regelfall im gesamten Haushalt nie mehr als 3 Heizkörper in Betrieb habe. Wir sind eine 4 Köpfige Familie von der 2 Köpfe unter 3 jahre alt sind.... Ich verheize seit knapp 2 Jahren in der Heizperiode von Ende September bis Ende April täglich ca.50-70Kg Pellets und komme auf über 500€ Monatlich nur für Pellets :( Ich hatte mir eigentlich gedacht mit Pellets zu heizen wäre günstig,aber das scheint mir irgendwie doch schon sehr viel zu sein... Ich will jetzt auch nicht die Anlage selbst schlecht reden, aber kann es sein, das da irgendwas nicht stimmt oder falsch eingestellt ist?


    gruss
    björn

  • Hallo Björn,


    Hast du einen groben gesamtaufbau von deiner Anlage?
    Wie sind die einstellungen am Pelletbrenner? Wird warmes Wasser gepuffert oder direkt in die Heizung geleitet?
    Wenn gepuffert, ist der auch gedämmt? Wie sieht es mit den Rohrleitungen aus? Sind die gedämmt?


    Stell doch mal ein Schema ein.
    Grüße

  • Also ich habe einen 1000liter Wasserspeicher und es wird direkt aus der Anlage in die Heizungen geleitet.


    Unser Warmwasserverbrauch liegt so, das ich im Sommer alle 2,5-3 Tage mit dem Speicher hinkomme.


    Von den Einstellungen am Pelletbrenner habe ich nicht wirklich Ahnung.
    Das einzige was ich daran bisher machen musste, war die Glühspiralen wechseln, und die neuinstallation in der Steuerung quittieren..
    Ich könnte allerhöchstens die Werte ablesen und dir hier rein schreiben, wenn du mir sagst welche Parameter wichtig sind.
    Die Rohrleitungen sind gedämmt.
    Als ich meine Anlage vor 3 Jahren ausgetauscht habe, hatte ich einen Ölbrenner in Kombination mit einem Stückholzkessel.
    Damals hatten wir 3 HzgKreisläufe...
    Als die Anlage dann rausgekommen ist,und ich den Atmos bekommen habe, hat der Heizungsbauer aus der gesamten Heizungsverrohrung 1 Kreislauf gemacht, an dem jetzt 13 Heizkörper hängen, von denen aber wir gesagt nur 3 betrieben werden.
    vielleicht ist das noch relevant..
    Ansonsten habe ich zwar Altbau, bzw einen alten Hof, aber ich habe Dämmungstechnisch 120er Glaswolle,KS Innenwände, Aussen verblendet, Fenster alle 2010 neu gekommen...Das einzige ist die grosse Stube, da ist die Deckendämmung nicht mehr 100%ig , aber wie gesagt,wir heizen zusätzlich jeden Abend mit einem 8Kw Kaminofen und haben dort auch garkeine Heizkörper an.
    Wir haben nur 1 Heizkörper in der Küche, 1 im Bad und 1 im Kinderzimmer in Betrieb...

  • Wie ist denn die Einstellung T4 und T6? Hast du deine Brennerflamme mal kontrolliert? (etwa 3cm von der Außenwand sollte die Flamme enden)
    Ist eine Zirkulation vorhanden? Welche Temperaturen hast du im Puffer? Also ab welcher Temperatur schaltet sich der brenner an?
    Hast du die Wärmetauscher immermal wieder gereinigt? Wie hoch ist deine Abgastemperatur?


    Ich weiß, fragen über fragen :)


    LG

  • Kein problem, lieber Fragen als Ratlosigkeit :D


    Ja,den ersten Fehler hab ich schon gefunden, und zwar endet die Flamme nicht 3cm vor der Aussenwand, sondern feuert voll dagegen.
    Wenn die Kammer grösser wäre, würde ich schätzen das die Flamme noch min. 20 - 30cm länger wäre...
    Wo meinst du denn sollte Zirkulation vorhanden sein? Im Heizraum?
    Dort habe ich über nen Schornsteinzug und 2 Gitterbausteine von 40/40 die Zuluft.


    Ich geb dir mal alle Parameter,ich weiss die hälfte davon ist überflüssig,aber man kann ja nicht wissen ob da noch irgendwo anders der Wurm drin ist...


    Werte aktuell: TS 81°C, TK 89°C, TV 86°C



    T1 - 45s
    T2 - 18min
    T4 - 3,0s
    T5 - 17min
    T6 - 18,0s
    T7 - 40s
    T8 - 6min
    T10- 20min


    S1 - 4
    S2 - 1%
    S3 - 45%
    S6 - 4
    S11- 50%
    S12 - 1%
    S13 - 0min
    S14 - 13
    S15 - 2
    S16- TV 68 °C
    S17 - TS 80 °C
    S34 - 0
    S37 - 75°C
    S39 - 93°C
    S40 - 0
    S46 - 12EBM
    S47 - 0
    S56 - 0
    OffsTS +0,0°C
    OffsTV +0,0°C
    OffsTK +0,0°C
    OffsTSV +0,0°C


    Also ich mache die komplette Anlage jeden Samstag einmal sauber.
    Dh. den Brennteller komplett, die oberen Züge, und alles was erreichbar ist und zu reinigen geht.
    Ich habe extra nen alten Industriesauger für die Brennkammer....



    Aber erstmal riesendank,für die Info und die Zeit die du dir nimmst

  • Ich hab ja jetzt nur den D20P - aber anfangs hat der mir auch die Haare vom Kopf gefressen.


    Hab mich dann schlau gemacht, wie die Flamme aussehen muss und hab mich mit der Abgastemperatur genauer beschäftigt. Anfangs bei über 230° Abgas, jetzt bei 160-175°, das meiste nur mittels Einstellung hinbekommen...


    Die Flamme des Brenners sollte ca 3cm vor der Kesselwandung enden, wie oben schon erwähnt.


    Aber zuerst würde ich mal die eingestellte Leistung überprüfen. T4 und T6 ist der richtige Ansatz, aber erst muss man wissen, wieviel die Schnecke pro Minute überhaupt fördert.
    Also Schlauch ab und in einen Eimer gehängt, 10 Minuten an einer Steckdose anschließen und laufen lassen. Die Mengen und werte notieren und im Atmos Leistungsrechner eingeben (Link suche ich gleich noch raus).
    Da siehst du dann, was du effektiv eingestellt hast, ebenso kannst du damit auch T4 und T6 aus der gewünschten Leistung ableiten.


    Das muss das erste sein. (D.h., direkt nach einer gründlichen Reinigung der Züge und des Brennraumes, ebenso mal den Zugregler prüfen)
    Wenn du deine Leistungsdaten richtig eingestellt hast, ist das nächste, die Flamme über den Luftschieber einzustellen (die Vorschläge von Atmos in der Anleitung liegen weit daneben). Wenn du die Tür öffnest, siehst du, wie lang die Flamme ist - zu kurz, gib weniger Luft, zu lang, gib mehr Luft. Dauert aber auf diesem Wege, ich selbst hab drei Abende im Keller verbracht und bis auf 1% Sauerstoff genau eingestellt.


    Jetzt hab ich eine Lambdasonde eingebaut und kann mittels Messgerät schneller und effektiver einstellen.


    Wenn das alles abgearbeitet ist, kannst Du ans optimieren gehen.


    Soweit erstmal machen, dann geht's an die Tricks ;)

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Wenn Du kein analoges Thermometer im Rauchgasrohr hast solltest Du das schnellstens ändern!
    Loch rein bohren und ein Thermometer mit Schleppzeiger reinstecken. Da siehst Du auch nach dem Abbrand die maximale AGT.


    gruß Horst

  • Deswegen frage ich..... ich habe am Rauchrohr weder ein Thermometer, noch einen Fühler sitzen der in die Steuerung geht und da nen Wert angeben könnte..


    Aber das ist schon Punkt 2 auf der Liste... Es geht Voran :)


    Danke Horstl



    Der Link ist sehr gut, danke 855
    Kwh/kg ist der Wert, den die Pellets haben, quasi das, was auch auf der Sackware angegeben ist oder?
    Wo finde ich denn den Wirkungsgrad? In den Eckdaten der Anlage?

  • Genau, das steht auf den Pelletsäcken - den Wirkungsgrad kannst du in der Anleitung und in den technischen Daten nachlesen.



    Weil es mir gerade erst einfällt: am sichersten ist die Anlage natürlich per Messgerät einstellbar, wenn Zuwenig Sauerstoff vorhanden ist, kann das auch mal schiefgehen!


    Normalerweise dürfte nach zwei Jahren auch mal der Schornsteinfeger zur Prüfung erscheinen, evtl kann man nach dem abstimmen der Anlage mal fragen wann er zu kommen gedenkt, um fehleinstellungen sicher auszuschließen.

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Hallo,


    an 855:


    Wie ermittelst du den Sauerstoffwert (Lambdasonde).
    Der Wert wird doch recht heftig schwanken. Mittelwertbildung ? Wie und über welche Zeit ?
    Vorallem wie stellt man die Genauigkeit von 1% sicher ?


    Gruß
    Volker

  • Also, ich hab das jetzt mal gemacht, 10min laufen lassen, Daten in den Rechner eingegeben, die berechnete Heizleistung habe ich jetzt bei 22,08KW...


    Wie kann ich nun die Steuerzeit der Parameter T4 und T6 ins optimum bringen? Welche Faktoren wären hier wichtig?


    Wenn ich die Zuführzeit um ne halbe sec verkürze, und die Pausenzeit verlängere, dann sinkt ja die Leistung...
    Wenn ich beides umkehre steigt sie ja...
    Woran oder wie kann ich den optimalen Wert ermitteln?


    Der Schornsteinfeger war dieses Jahr grade da... keine Beanstandung

  • Unterschiedlich, weil wir ja viel mit Holz geheizt haben.
    Manche Tagen den ganzen Tag manche Tage nur nen halben oder auch garnicht.


    Die Anlage war so geschaltet, das der Ölbrenner dann angesprungen ist, wenn die Holzanlage nicht in Betrieb war...
    Daher lässt sich das schwer ermitteln, weil kein konstanter Betrieb gefahren wurde

  • Mich wundert das S3 auf 45% steht, sollvorgabe ist hier 100%.
    Das könnte dein Problem mit der Langen Flamme sein.


    Einfach mal ändern und schauen was passiert.
    Der D30P hat ja den A45 verbaut. Du kannst alternativ mal die "Grundeinstellung" einstellen und schauen was passiert.

  • Ja, nun wirds wohl nicht einfacher - wenn der schorni gemessen hat und die Verbrennung ok war, scheint da kein besonderer Fehler zu liegen.


    Allenfalls könnte jetzt noch zu viel Zug vorliegen, der dir die Wärme aus dem Kessel saugt.


    Zugbegrenzer ist verbaut?
    Abgasbremsen im Kessel eingesetzt?
    Liegt der obere Stein der Kesselauskleidung ganz hinten an?



    @ernie: ich habe den lambda messwandler von knödler im Einsatz - zwar noch ohne weitere steuerelektronik, aber mit analogem Messgerät. Wenn das Gerät 3,8 - 4V anzeigt, ist der O2 wert in Ordnung (bei der letzten Messung mit dem schorni abgeglichen).
    Geringe Schwankungen sind durchaus normal, da die Pellets ja nicht wirklich gleichmäßig fallen, es hält sich aber für gewöhnlich im Rahmen.
    Geplant ist, eine S7 zur Auswertung einzusetzen, wie ich den Wert dort Puffere, muss ich noch schauen.

    Don't blink!

    _______________

    D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l

    Alles gesteuert per ACD01

    + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung

    P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

  • Zugbegrenzer ist verbaut,
    Wenn die Abgasbremsen die gewundenen Stäbe sind, die oben links und rechts eingesetzt werden, dann sind die auch vorhanden,
    der obere Stein sitzt ganz auf Anschlag, kein dreck zwischen oder Schmog...


    Werde das mal testen mit dem S3 Wert, mal sehen was passiert.


    Wenn die Flamme im Regelfall bis auf 3cm an die äussere Seite gehen soll, liegt hier ja schon ein Fehler vor, denn wie gesagt, sie schlägt auf voller Breite gegen die Wand und wäre bestimmt noch 20-30cm länger wenn die Wand nicht da wäre, also ist die defakto doppelt so Stark wie sie sein sollte...


    Hat irgendwer nen guten Link, bzw. eine Formel wo ich den KW Bedarf für mein Haus nochmal genau nachrechnen kann?


    Ansonsten wäre nochmal eine Erläuterung zu den T4 und T6 Parametern sehr hilfreich, wenn ich hier noch etwas optimieren könnte....


    Ach ja:Meine Frau meinte noch, der Schorni hätte gesagt die Asche wäre sehr schwarz und rußig und könnte weisser sein,.....
    ich war leider nicht da als der zum messen kam, aber im Protokoll steht nichts drin und der hat die Anlage auch ohne beanstandung abgenommen...


    @855 Mit einer S7 könnte man doch, wenn man Zeit zum programmieren und anlernen hat, die ganz Anlage steuern oder nicht? Da würde sich ja theoretisch die Schalteinheiten auf dem Brenner und Komforsteuerung quasi erübrigen...? :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!