Was genau ist Brennwertnutzung und Partikelabscheidung?

  • Hallo Leute,


    dieses Jahr bin ich irgendwann Besitzer eines Holzvergasers, seit dem 01.04. hab ich sogar Glück und kann dafür die Bafa Förderung bekommen.


    Wenn ich mir das auf der BAFA Seite anschaue dann fällt mir auf das es bei einem Holzvergaser mit Brennwertnutzung wesentlich mehr Förderung gibt als ohne, das selbe gilt auch für die Partikelabscheidung.


    Aber meine Suche blieb eben erfolglos :( Was genau muss denn eingebaut werden um auch die Förderung für Brennwertnutzung zu bekommen?
    Habt Ihr vielleicht Links und Hinweise dazu?


    Danke und viele Grüße

  • Es gibt kessel z.b. von fröling die den brennwert im im Abgas ausnutzen. Also der Brennwert ist die Energie die bei einer vollständigen Verbrennung frei wird und der im Abgas enthaltene Wasserstoff flüssig ist.

  • Hallo


    hab meinen GSX50 als Brennwert-Holzvergaser umgebaut
    siehe Brennwert Holzvergaser GSX50
    Durch die Kühlung des Abgases unter den Kondensationspunkt fällt der Wasserdampf als Nebel aus
    Das entstehende Kondensat wird ins Abwasser ausgespühlt. Dabei wird natürlich ein großteil des Feinstaubes auch aus dem Abgas gefiltert


    Bernhard

  • Wenn ich das richtig sehe gibt es aber keinen "fertigen" Wärmetauscher den man einfach an "jeden" Vergaser anschließen kann?


    Weil wenn es von der Bafa gefördert wird sollte doch was zu finden sein...


    @HartlBe
    Respekt vor deiner Lösung

  • Wenn ich das richtig sehe gibt es aber keinen "fertigen" Wärmetauscher den man einfach an "jeden" Vergaser anschließen kann?


    Da gibts durchaus fertige Wärmetauscher
    http://www.carbonizer.de/content.php?id=67
    http://www.schraeder.com/energ…ttrohrwaermetauscher-gwt/
    http://wochenblatt.agrarheute.com/rennergy

  • Mmh hab mir die links mal angeschaut. Leider gibt es nirgendwo auch nur annähernd mal nen Preis was sowas kostet.
    Bzw. Wenn jemand was auf der Bafa Seite dazu findet welche Abgaswärmetauscher zulässig sind um aus dem HV ein Brennwertgerät zu machen wäre das auch hilfreich.

    ETA SH 30 TOUCH :flipaus: seit 06/15
    Schornstein Keramik 11m hoch. 2000l Puffer. 1.Puffer mit WW-Spirale. 1 Mischerkreis obere Etage. 1 Mischerkreis untere Etage nur Fußbodenheizung. Altbau BJ 1890 ohne Fassadendämmung.
    Zu beheizende Fläsche ca 160m² auf mollige 23 Grad das meine 3 Mädels nicht frösteln. :)

  • Bei den Preisen wirst du aber einige Meter durchschieben müssen bis das wieder raus ist. http://www.heizerschwaben.de/oko-carbonizer.html

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Hat sich somit erledigt

    ETA SH 30 TOUCH :flipaus: seit 06/15
    Schornstein Keramik 11m hoch. 2000l Puffer. 1.Puffer mit WW-Spirale. 1 Mischerkreis obere Etage. 1 Mischerkreis untere Etage nur Fußbodenheizung. Altbau BJ 1890 ohne Fassadendämmung.
    Zu beheizende Fläsche ca 160m² auf mollige 23 Grad das meine 3 Mädels nicht frösteln. :)

  • Hallo,


    bei mir wird der Öko-carbonizer zum einsatz kommen. Den bezahlt die Bafa für dich :) Von daher spart man ab dem ersten Stück Holz. Und bei mir gehen zwei Kessel durch (Nur einer wird gefördert). Somit kann ich aus beiden noch etwas rausholen. Zumindest in der Theorie. Wir werden schauen wie er Im herbst / Winter läuft.


    Jan

  • Bis jetzt ist er an der Wand und angeschlossen. Über den Betrieb kann ich noch nichts sagen, da ich die Kessel noch nicht in Betrieb sind. Ich warte auch noch auf die Zusage Seitens der BAFA. Letztendlich war dies ausschließlich der Grund, warum ich einen Abgaswärmetauscher verbaut habe. Es wird aber noch ein Feedback geben.
    Grüße

  • Servus,


    die Firma Fröling hat einen für den S4 im Programm. Kostet Liste weniger als die Förderung bringt und man bekommt eine gemischte Pumpengruppe
    noch mit dazu. Ist nur zu beachten das der Schornstein aus Edelstahlrohr mit Druckschellen ist. Bitte verbessern sollte ich mit der Bafa Berechnung
    falsch liegen.



    Fröling S4 BWT Förderung.PNG

  • Hier der Auszug aus dem APEE:


    Was wird gefördert?


    • Die APEE-Zusatzförderung erhalten Sie, wenn Sie eine oder mehrere ineffiziente Altanlagen durch eine moderne Biomasseanlage oder effiziente Wärmepumpe ersetzen. Diesen Zusatzbonus können Sie auch erhalten, wenn Sie Ihre bestehende Heizungsanlage (ohne Brennwerttechnik) durch die Einbindung einer heizungsunterstützenden Solarthermieanlage modernisieren.
    • Den APEE-Zusatzbonus erhalten Sie nur, wenn Ihnen für die Installation Ihrer neuen Heizungsanlage eine MAP-Förderung nach den Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt gewährt wird.
    • Der Heizungsaustausch muss mit einer Optimierung der gesamten Heizungsanlage kombiniert werden.

    Was wird gefordert?
    Die zu ersetzende Heizungsanlage muss auf Basis fossiler Energien (z. B. Gas oder Öl) betrieben worden sein und diese darf keine Brennwerttechnik oder Brennstoffzellentechnologie genutzt haben. Weiterhin darf kein Fall der gesetzlichen Austauschpflicht nach §10 der Energieeinsparverordnung (EnEV) vorliegen.
    Zusätzlich zum Austausch der alten Anlage muss das gesamte Heizungssystem optimiert werden. Dabei sind folgende Schritte durchzuführen:

  • Moin,


    ich habe für meinen PC 20 einen förderfähigen Partikelabscheider von K&W vorgesehen, dieser erhöht die BAFA-Förderung von 3.500 € auf 5.250 €. Der Abscheider kostet ca. 1.100 €, somit ein Förderplus von 650 € bzw. 3.000 kg Pellets im Sack.
    Brennwert machte bei meinem alten Haus keinen Sinn, da bei mir hohe Vorlauftemperaturen im Heizkreis gefordert sind.

    Werkzeuge:
    Kettenägen: Sachs-Dolmar 153, Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
    Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
    Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
    Trecker: CFMoto Zforce 800

  • Moin


    Brennwert machte bei meinem alten Haus keinen Sinn, da bei mir hohe Vorlauftemperaturen im Heizkreis gefordert sind.

    Brennwert macht immer Sinn. Es geht weniger um hohe Vorlauftemperaturen, die Rücklauftemperaturen müssen niedrig sein! Durch korrekt durchgeführten hydraulischen Abgleich ist das möglich.
    Auch für Biomasseanlagen mit Puffer ist eine niedrige Rücklauftemperatur enorm wichtig.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Brennwert macht immer Sinn. Es geht weniger um hohe Vorlauftemperaturen, die Rücklauftemperaturen müssen niedrig sein! Durch korrekt durchgeführten hydraulischen Abgleich ist das möglich.Auch für Biomasseanlagen mit Puffer ist eine niedrige Rücklauftemperatur enorm wichtig.

    Kannst du das näher eingrenzen?
    Was wäre denn beim hydraulischen Abgleich zu beachten das es trotzdem funktioniert? Da ich auch vor hatte so einen kondensierenden Abgaswärmetauscher zu verbauen!


    Danke & Grüße
    Herr

  • Hallo,

    Quote from Herr


    Kannst du das näher eingrenzen?
    Was wäre denn beim hydraulischen Abgleich zu beachten das es trotzdem funktioniert? Da ich auch vor hatte so einen kondensierenden Abgaswärmetauscher zu verbauen!

    ein korrekt gemachter hydraulischer Abgleich funktioniert immer.
    Lies dir mal diesen Thread durch: https://www.holzheizer-forum.d…bgleich-nach-hannes-esbg/
    Für einen AWT braucht man nicht zwingend den hydraulischen Abgleich, vorausgesetzt der kalte Pufferrücklauf kühlt den AWT und nicht der Heizungsrücklauf. Ich würde immer den kalten Pufferrücklauf zwecks Kühlung des AWT nutzen. Trotzdem ist ein hydraulischer Abgleich immer sinnvoll.


    Zum Abgaswärmetauscher /AWT) nur so viel: Warte mal die Erfahrungen von unserem User "Anonymic" ab. Der sollte so langsam mit seiner Anlage fertig sein und wird die sicher zur kommenden HP in Betrieb nehmen. Ich glaube, dass die Wirkung (Ausbeute) der AWT`s überschätzt wird. Aus anderer Leute Erfahrung lernen war schon immer am billigsten. Denn, Erfahrung ist nun mal die Summe aller Irrtümer. ;(

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!