DRAINBACK Meine neue Anlage

There are 31 replies in this Thread which was already clicked 2,457 times. The last Post () by Spspaul.

  • Ich sehe keine "Mischung".


    C-Stahl

    Na, dann setz mal die Brille auf. :) Das 1" Gewinderohr das vom unteren Anschluss des Puffers bis zum T-Stück geht ist verz. Rohr. Auch gibt es verz. Fittings. Ich will hier nichts bekritteln aber abstreiten gilt nicht.


    Zur Mitarbeiterschulung: Ich würde mal mit Löten/Hartlöten/Schweißen anfangen. Pressen kann (fast) jeder. (Ist jetzt ironisch gemeint, für den kleinen Kerl war das bestimmt spannend)

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Das "Mischen" habe ich zu spät auf die Teile bezogen. Entschuldigt bitte! Wir haben mit Absicht die Restekisten geleert.


    Die Anlage wird mit aufbereitetem Wasser betrieben.


    ALfred

  • Die Anlage wird mit aufbereitetem Wasser betrieben.

    Das spielt keine Rolle. Durch warmes/heißes Wasser löst sich die Verzinkung vom Rohr und geht ins Wasser über. Diese Teile könnten dann zu Funktionsstörungen führen.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Moin.

    Mal noch paar Anmerkungen aus der Praxis....

    Ich kenne auch die Regel kein verzinktes in der Heizung....

    Konnte aber bis jetzt in der Praxis im Bestand nix nachteiliges feststellen.

    Da ist exakte Druckhaltung und ordentliches Füllwasser m.e entscheidender ( und das Minileckagen an Schiebern Pumpen Verschraubungen etc. Instandgesetzt werden und nicht nur einfach immer frisches Wasser in die Anlagen kommt)


    Gruß Andreas

  • Es wird nur Wasser über den SYR 3228 zugeführt. Der macht auch die Druckkonstanthaltung.

    Außerdem sind 2 Schlammabscheider vor den Wärmetauschern eingesetzt.


    Alfred

  • Hallo


    das Problem besteht auch eher darin, dass sich Wasserstoff im Materialmix - auch bei Heizungsanlagen - bildet (oberhalb einer gewissen Temperatur).

    Und Wasserstoff ist gasförmig und explosiv. Ausserdem kann sich das Zink ablösen und als Partikel in den Bauteilen Probleme hervorrufen.


    ciao Peter

  • Hallo,

    C-Stahl ist ja im allgemeinen auch verzinkt...

    die C-Stahlrohre gibt es Kunsstoffumantelt oder Außenseite verzinkt.

    Sonnige Grüße Reiner

    ETA BK 15 mit Saugzuggebläse und Lambdasonde geregelt mit UVR16x2

    3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als

    Backup und LUVANO 10kW geregelt mit zwei UVR16x2, UVR610 mit CAN-I/O45

    CAN-MTx2 und CMI für eine DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!